Söder fordert wie Grüne Behördenverlagerung in den Osten

Fr, 11.01.19 19:17 · Quelle: dpa-AFX

News drucken

MÜNCHEN (dpa-AFX) - Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU) hat sich wie die Grünen dafür ausgesprochen, große Bundesbehörden in den östlichen Bundesländern anzusiedeln. "Und zwar nicht 20 Kilometer von Berlin entfernt, sondern gerade in strukturschwache Bereiche", sagte der designierte CSU-Chef dem Deutschlandfunk (Sonntag). Wenn es darüber einen Konsens gäbe in Berlin, könne das sehr helfen.

Söder will sich am 19. Januar bei einem Sonderparteitag zum Nachfolger des CSU-Vorsitzenden Horst Seehofer wählen lassen. Vor wenigen Tagen hatte bereits der Bundesvorstand der Grünen bei seiner Klausur im brandenburgischen Frankfurt (Oder) vorgeschlagen, Behörden und Forschungseinrichtungen vorrangig in den Kohleregionen Ostdeutschlands anzusiedeln.

Im Herbst sind Landtagswahlen in Sachsen, Thüringen und Brandenburg./bl/DP/he

Heute, 05:49 Uhr 5G-Mobilfunkauktion startet: Bund kann auf Milliardeneinnahmen hoffen
Heute, 05:49 Uhr EU-Gericht urteilt über staatliche Beihilfen für italienische Bank
Heute, 05:49 Uhr Sinkende Steuereinnahmen - 'Wirtschaftsweise' legen Gutachten vor
Heute, 05:35 Uhr Pressestimme: 'Frankfurter Allgemeine Zeitung' zum Chemnitz-Prozess
Heute, 05:35 Uhr Pressestimme: 'Stuttgarter Zeitung' zu Fusionsplänen der Großbanken
Heute, 05:35 Uhr Pressestimme: 'Die Welt' zum Zustand der Sozialdemokraten
Heute, 05:35 Uhr Pressestimme: 'Badisches Tagblatt' zur Krim
Heute, 05:35 Uhr Pressestimme: 'Straubinger Tagblatt/Landshuter Zeitung' zum Bundeshaushalt
Heute, 05:35 Uhr Pressestimme: 'Handelsblatt' zu den abermaligen Ausschreitungen in Paris
Gestern, 23:14 Uhr Französische und spanische Schiffe kämpfen gegen Ölverschmutzung
Gestern, 23:02 Uhr Perus geflüchteter Ex-Präsident Toledo in USA betrunken festgenommen
Gestern, 21:15 Uhr ROUNDUP: Bürgerdialog mit Merkel: 22 Fragen an die Kanzlerin
Gestern, 20:15 Uhr Weber fordert Klarheit über Brexit vor der Europawahl
Gestern, 20:14 Uhr Facebook verstärkt Vorgehen gegen Falschnachrichten vor Europawahl
Gestern, 19:56 Uhr WDH/ROUNDUP 2: Hauptverdächtiger nach Schüssen von Utrecht festgenommen
Gestern, 19:54 Uhr Ministerpräsident: Motiv für Schüsse in Utrecht unklar
Gestern, 19:53 Uhr Nach Utrecht-Schüssen: Zunächst weiter Kontrollen der Bundespolizei
Gestern, 19:49 Uhr ROUNDUP 2: Hauptverdächtiger nach Schüssen von Utrecht festgenommen
Gestern, 19:39 Uhr ROUNDUP: Hauptverdächtiger nach Schüssen von Utrecht festgenommen
Gestern, 19:38 Uhr Merkel warnt: Nicht leichtfertig mit Demokratie und Frieden umgehen
© 1997-2019 comdirect bank AG
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen
Implemented and powered by FactSet
Mit markierte Kurse werden in Realtime angezeigt. Mit markierte Kurse werden nur für Kunden in Realtime angezeigt.
Alle anderen Kursdaten der deutschen / internationalen Börsen sind 15 bzw. 20 Min. verzögert.