AXEL SPRINGER Aktie

WKN: 550135 ISIN: DE0005501357


63,70EUR
-0,08 % -0,05
Börse
Stand 11.11.19 - 17:36:27 Uhr
KGVe 23,6535
DIVe 3,29 %
Realtime
AXEL SPRINGER SE
Kontakt AXEL SPRINGER SE
Axel-Springer-Str. 65
D-10888 Berlin
Telefon +49-30-2591-0
Fax --
Email ir@axelspringer.de
Internet www.axelspringer.de

Die Axel Springer SE gehört zu den führenden europäischen Medienunternehmen und ist der größte deutsche Zeitungs- und drittgrößte Zeitschriftenverlag. Das Medienportfolio von Axel Springer deckt die Informationsbedürfnisse unterschiedlicher Interessengruppen ab und umfasst multimediale Markenfamilien wie die der BILD- und der WELT-Gruppe. Zu den nationalen Medien - Print, Online oder Audiovisuelles - gehören die Themenfelder Aktuelles, TV, Frauen, Auto, Sport, Computer und Lifestyle. Hinzu kommen Online-Rubrikenmärkte, -Marktplätze und -Portale wie beispielsweise immonet.de, buecher.de oder finanzen.net. Des Weiteren gehören zu Axel Springer zahlreiche Beteiligungen an Hörfunk- und Fernsehsendern sowie eigene TV-Produzenten. Der Konzern ist mit Zeitungen und Zeitschriften, Online-Angeboten und Apps aktiv. International ist Axel Springer durch eigene Tochtergesellschaften und durch die Vergabe von Lizenzen vertreten. Des Weiteren vermarktet Axel Springer Massenreichweiten bei Werbekunden und ist hier zum Beispiel an dem Preis- und Produktvergleich-Anbieter idealo.de beteiligt. Es liegt ein freiwilliges öffentliches Übernahmeangebot vom Investor KKR vor.


Für das Geschäftsjahr 2019 rechnet die Axel Springer SE mit einem Anstieg der Umsatzerlöse im niedrigen einstelligen Prozentbereich. Organisch geht der Konzern von einem Wachstum im niedrigen bis mittleren einstelligen Prozentbereich aus. Für das bereinigte EBITDA ist mit einem Ergebnis auf dem Niveau des Vorjahres zu rechnen. Das organische Wachstum des bereinigten EBITDA sollte im niedrigen bis mittleren einstelligen Prozentbereich liegen. Für das bereinigte EBIT ist aufgrund erhöhter Abschreibungen von einem Rückgang im niedrigen einstelligen Prozentbereich auszugehen, organisch von einem Zuwachs im niedrigen einstelligen Prozentbereich. Die Entwicklung des bereinigten Ergebnisses je Aktie dürfte sich zwischen einem Ergebnis auf dem Niveau des Vorjahres und einem Rückgang im niedrigen einstelligen Prozentbereich bewegen. Für die organische Entwicklung ist von einem Anstieg im einstelligen Prozentbereich auszugehen.


Update 14.08.2019: Bedingt durch den Anfang Juni 2019 vollzogenen Verkauf des 51 prozentigen Mehrheitsanteils an der @Leisure-Gruppe hatte Axel Springer bereits in der Quartalsmitteilung zum 31. März 2019 die Prognose für das laufende Geschäftsjahr teilweise angepasst. Zudem hat das Unternehmen mit Bekanntgabe der geplanten strategischen Partnerschaft mit KKR am 12. Juni 2019 die Entscheidung des Vorstands kommuniziert, an den für das Geschäftsjahr 2019 geplanten Wachstumsinvestitionen festzuhalten. Diese Entscheidung fiel vor dem Hintergrund einer angesichts des gesamtwirtschaftlichen Umfelds schwächer als erwartet ausfallenden Erlösentwicklung vor allem bei den Jobs Classifieds. Hieraus und aus der zwischenzeitlich in Frankreich verabschiedeten Digitalsteuer ergab sich eine weitere teilweise Anpassung der für das laufende Jahr erwarteten Umsatz- und Ergebnisentwicklung auf Konzernebene sowie im Segment Classifieds Media. Für 2019 rechnet Axel Springer mit einem Rückgang der Umsatzerlöse im niedrigen einstelligen Prozentbereich. Zuvor war ein Anstieg im niedrigen einstelligen Prozentbereich erwartet worden. Organisch rechnet Axel Springer mit einem Anstieg im niedrigen einstelligen Prozentbereich, nachdem zuvor Wachstum im niedrigen bis mittleren einstelligen Prozentbereich erwartet worden war. Für das bereinigte EBITDA erwartet das Unternehmen statt eines Wertes auf Vorjahresniveau einen Rückgang im mittleren einstelligen Prozentbereich. Die angepasste Erwartung für die organische Entwicklung liegt bei einem Wert auf Vorjahresniveau, nachdem zuvor von einem Anstieg im niedrigen bis mittleren einstelligen Prozentbereich ausgegangen worden war.


Update 6.11.2019: Bedingt durch den Anfang Juni 2019 vollzogenen Verkauf des 51-prozentigen Mehrheitsanteils an der @Leisure-Gruppe hatte Axel Springer bereits in der Quartalsmitteilung zum 31. März 2019 die Prognose für das laufende Geschäftsjahr teilweise angepasst. Zudem hat das Unternehmen am 12. Juni 2019 die Entscheidung des Vorstands kommuniziert, vor dem Hintergrund des angekündigten Übernahmeangebots an den für die Umsetzung der Wachstumsstrategie geplanten Investitionen für das Geschäftsjahr 2019 trotz einer sich aufgrund der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung schwächer als geplant abzeichnenden Erlösentwicklung vor allem bei den Jobs Classifieds festzuhalten. Hieraus und aus der zwischenzeitlich in Frankreich verabschiedeten Digitalsteuer ergab sich eine weitere teilweise Anpassung der für das laufende Jahr erwarteten Umsatz- und Ergebnisentwicklung auf Konzernebene sowie im Segment Classifieds Media. Darüber hinaus teilte Axel Springer am 30. September 2019 mit, dass der Vorstand umfangreiche Restrukturierungsmaßnahmen für den Bereich News Media National beschlossen habe. Insbesondere aufgrund dieser Maßnahmen sowie einer unter den Erwartungen liegenden Erlösentwicklung bei den Aktivitäten in den Segmenten News Media und Classifieds Media wurde die Prognose für das Geschäftsjahr 2019 erneut angepasst (vgl. Presseinformation der Axel Springer SE vom 30. September 2019: hier). Diese am 30. September 2019 angepasste Prognose wird weiterhin aufrecht erhalten.


Aktionärsstruktur

Axel Springer.. 37,50 %
Streubesitz 28,18 %
Axel Sven Spr.. 7,40 %
Dr. h.c. Frie.. 5,10 %
Tweedy, Brown.. 4,90 %
Fidelity Inve.. 2,99 %
EuroPacific G.. 2,95 %
FMR LLC 2,94 %
The Capital G.. 2,84 %
Dr. Mathias D.. 2,80 %
Ariane Melani.. 2,40 %

Leitende Positionen

Vorstand (Management)

Dr. Mathias Döpfner Vorstands-
vorsitzender
Jan Bayer
Dr. Stephanie Caspar
Dr. Julian Deutz
Dr. Andreas Wiele

Aufsichtsrat (Directors)

Ralph Büchi\ Aufsichtsrats-
vorsitzender
Oliver Heine
Dr. Alexander Karp
Iris Knobloch
Dr. Nicola Leibinger-Kammüller
Ulrich Plett
Prof. Dr. Wolfgang Reitzle
Dr. Friede Springer
Martin Varsavsky

Beteiligungen

(an anderen Unternehmen)
Unternehmen Bet.
Die Billigung des Basisprospekts durch die BaFin ist nicht als ihre Befürwortung der angebotenen Wertpapiere zu verstehen. Wir empfehlen Interessenten und potenziellen Anlegern den Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen zu lesen, bevor sie eine Anlageentscheidung treffen, um sich möglichst umfassend zu informieren, insbesondere über die potenziellen Risiken und Chancen des Wertpapiers.

Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.
© 1997-2019 comdirect bank AG
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen
Implemented and powered by FactSet
Mit markierte Kurse werden in Realtime angezeigt. Mit markierte Kurse werden nur für Kunden in Realtime angezeigt.
Alle anderen Kursdaten der deutschen / internationalen Börsen sind 15 bzw. 20 Min. verzögert.