CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren.  73,6 % der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

5.3 Kosten für Overnight-Positionen Long 

Wenn die Handelsstrategie längerfristig ausgelegt ist oder die Kursziele noch nicht erreicht wurden, können Sie CFDs auch über Nacht halten. Aufgrund der im Allgemeinen fehlenden Laufzeitbegrenzung können Sie Ihre Position auch unbefristet bestehen lassen. Insbesondere bei längerer Haltedauer müssen Sie aber die damit verbundenen Kosten sowie auch ein eventuell bestehendes Währungsrisiko berücksichtigen, wenn der Basiswert nicht in Euro gehandelt wird. Darüber hinaus haben Sie bei Overnight-Positionen ein höheres Risiko für Kurslücken. Weitere Informationen finden Sie hier.

 

Beispiel 

Nehmen wir als Grundlage für ein Berechnungsbeispiel wieder die bereits bekannte Position:

Instrument Deutsche Lufthansa
Stückzahl 1.000 CFDs Long
Einstiegskurs (EUR) 25,00
Positionsgröße (EUR) 1.000 x 25,00 = 25.000
Margin (EUR) 25.000 x 20 % = 5.000
Kursziel erreicht ausgestoppt
Ausstiegskurs (EUR) 30,00 24,50

 

Overnight-Kosten 

Für das Halten einer offenen Position in CFDs über den jeweiligen Handelsschluss hinaus (overnight) werden Ausgleichszahlungen berechnet. Die Berechnungsbasis ist hierbei das zum Tages-Schlusskurs bewertete Kontraktvolumen (Positionsgröße). Bei einer offenen Kaufposition (Long) werden Ihnen diese Ausgleichszahlungen täglich in Rechnung gestellt. Die Zinsanpassung für Long-Positionen in Aktien-CFDs erfolgt folgendermaßen: ((3 % + €STR) / 365) x Haltedauer x Positionsgröße.

 

Beispiel 

Bei einem Schlusskurs von 26,00 Euro und einem Tagesgeldsatz im Interbankenmarkt, €STR (€uro Short-Term Rate), von zum Beispiel 1,59 % ergeben sich für die oben gezeigte Position für das Halten für eine Nacht folgende Kosten:

Positionsgröße 1.000 x 26,00 = 26.000 Euro
Berechnungsbasis Overnight-Kosten 3 % + 1,59 % = 4,59 %
Kosten pro Nacht (4,59 % / 365) x 26.000 Euro = 3,27 Euro

 

Bei einer Haltedauer von beispielsweise 5 Tagen reduziert sich der Gesamtgewinn bzw. erhöht sich der Gesamtverlust um ca. 16 Euro.