Mehr Ökoenergie - aber EU und Deutschland noch nicht am Ziel

Di, 12.02.19 13:12 · Quelle: dpa-AFX

News drucken

LUXEMBURG (dpa-AFX) - Beim Ausbau erneuerbarer Energien sind die Europäische Union und auch Deutschland noch ein gutes Stück von ihren ehrgeizigen Zielen für 2020 entfernt. Zwar wuchs der Anteil der Ökoenergie am Gesamtverbrauch 2017 um 0,5 Punkte auf 17,5 Prozent, wie das EU-Statistikamt Eurostat am Dienstag mitteilte. Ziel für 2020 sind aber 20 Prozent. Deutschland erreichte 15,5 Prozent, muss aber auf 18 Prozent kommen.

Andere Länder sind noch weiter von ihren Vorgaben entfernt, am weitesten die Niederlande, denen drei Jahre vor dem Termin noch 7,4 Prozentpunkte fehlten. Dafür hatten elf der 28 EU-Staaten ihre Ziele für 2020 bereits erfüllt oder übertroffen. So hat Schweden inzwischen einen Anteil von 54,5 Prozent, Finnland 41 Prozent und Lettland 39 Prozent.

Gemeint ist der Anteil von Energie aus erneuerbaren Quellen wie Wasserkraft, Sonne, Wind oder Erdwärme am Bruttoendenergieverbrauch. Es geht also nicht nur um Ökostrom, sondern auch um Wärme und alternative Energieträger im Verkehr. 2004 lag der Anteil laut Eurostat mit 8,5 Prozent nur halb so hoch wie heute. Das 20-Prozent-Ziel für 2020 ist nur eine Etappe: 2030 sollen schon 32 Prozent der Energie aus erneuerbaren Quellen kommen./vsr/DP/jha

Vorgestern, 22:18 Uhr Fortschritte im Handelsstreit zwischen USA und China
Vorgestern, 22:17 Uhr Trump droht mit Veto gegen Resolution zu Ende von Notstand
Vorgestern, 22:17 Uhr RATING: Fitch belässt Italiens Bonitätsnote - Herabstufung wird weiter angedroht
Vorgestern, 19:21 Uhr Venezuelas Opposition will humanitäre Hilfe ins Land holen
Vorgestern, 18:55 Uhr GESAMT-ROUNDUP 2: Mehr Brexit-Druck auf Theresa May - Entwarnung für Flugverkehr
Vorgestern, 18:46 Uhr ROUNDUP/Merkel trifft Macron in Paris: Verteidigung und Industriestrategie
Vorgestern, 18:24 Uhr Streit um Euro-6-Grenzwerte kommt vor EuGH
Vorgestern, 17:56 Uhr Nordkorea bittet UN wegen Lebensmittelknappheit um Hilfe
Vorgestern, 17:55 Uhr ROUNDUP: US-Demokraten wollen im Kongress Ende von Trumps Notstand erzwingen
Vorgestern, 17:36 Uhr Atomenergiebehörde: Iran hält sich auch weiterhin an das Atomabkommen
Vorgestern, 17:22 Uhr ROUNDUP/Streit um Upload-Filter: Barley verteidigt Ja zur EU-Reform
Vorgestern, 16:46 Uhr ROUNDUP: SPD-Spitze stützt Schulze beim Klimaschutz - Merkel zurückhaltend
Vorgestern, 16:46 Uhr ROUNDUP 2: Wieder Streit über schnellere Entscheidungen zu Kassenleistungen
Vorgestern, 16:23 Uhr China und Saudi-Arabien wollen enger zusammenarbeiten
Vorgestern, 16:16 Uhr Kreise: Berlin und Paris einig über Konzept für Eurozonen-Budget
Vorgestern, 16:10 Uhr ROUNDUP: EU ohne Einigkeit im Streit mit Trump - Kein Mandat für Malmström
Vorgestern, 15:46 Uhr GESAMT-ROUNDUP: Brexit-Druck auf Theresa May wächst - Entwarnung für Flugverkehr
Vorgestern, 14:27 Uhr Scholz begrüßt Schulzes Vorgehen beim Klimaschutzgesetz
Vorgestern, 13:48 Uhr Britische Airlines dürfen bei ungeregeltem Brexit vorerst weiterfliegen
Vorgestern, 13:11 Uhr Merkel trifft Macron in Paris: Gipfelvorbereitung und Verteidigung
© 1997-2019 comdirect bank AG
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen
Implemented and powered by FactSet
Mit markierte Kurse werden in Realtime angezeigt. Mit markierte Kurse werden nur für Kunden in Realtime angezeigt.
Alle anderen Kursdaten der deutschen / internationalen Börsen sind 15 bzw. 20 Min. verzögert.