FRESENIUS Aktie

WKN: 578560 ISIN: DE0005785604


31,84EUR
+0,92 % +0,29
Börse
Stand 30.10.20 - 17:35:20 Uhr
KGVe 10,4787
DIVe 2,39 %
Realtime

Kursdaten

Börse Xetra
Aktuell
31,84 EUR
Zeit 30.10.20 17:35
Diff. Vortag +0,92 %
Tages-Vol. 57,44 Mio.
Gehandelte Stück 1,81 Mio.
Geld
--
Brief
--
Zeit -- --
Spread --
Geld Stk. --
Brief Stk. --
Schluss Vortag 31,55
Eröffnung 31,30
Hoch 32,17
Tief 31,03
52W Hoch 51,54
52W Tief 24,25
Split (04.08.14) 1:3
Split (02.02.07) 1:3
Split (11.06.01) 1:2
Split (11.12.95) 1:10

Analyse

Jahresbilanz (2019)
Umsatz: 35,41 Mrd. EUR
Bruttorendite: 11,05 %
Eigenkapitalquote: 39,67 %
Bilanzprognose (2020e)
KGVe: 10,4787
DIVe: 2,39 %
Weitere Analysen FÜR KUNDEN
Als comdirect Kunde erhalten Sie Einblick in exklusive Analystenbewertungen, Chartanalysen und Bilanzprognosen von Unternehmen.
Login

Handelsplätze

LiveTrading Geld Brief Datum Zeit Gestellte Kurse
LT Societe Generale
32,01
32,28
30.10.20 21:59 9.229
LT Lang & Schwarz
32,04
32,31
30.10.20 22:59 6.928
LT Baader Bank
32,10
32,25
30.10.20 21:59 3.282
Börse Aktuell Datum Zeit Tages.-Vol. Anzahl Kurse
Xetra
31,84
30.10.20 17:35 57,44 Mio. 8.017
LS Exchange
32,04
30.10.20 22:59 254.751,77 7.293
Tradegate
32,14
30.10.20 22:26 4,62 Mio. 938
Frankfurt
31,84
30.10.20 19:39 1,44 Mio. 357
Stuttgart
32,03
30.10.20 21:55 632.352,91 231
Quotrix
32,14
30.10.20 21:29 200.437,50 28
gettex
32,20
30.10.20 21:43 88.870,77 18
Berlin
31,83
30.10.20 18:45 7.343,50 16
Hamburg
31,92
30.10.20 18:31 55.362,21 11
Düsseldorf
31,85
30.10.20 17:29 5.117,50 6
München
31,64
30.10.20 16:13 18.922,35 5
Hannover
31,93
30.10.20 19:34 22.895,90 4
FINRA other OTC Issues
37,2459
29.10.20 15:51 186.550,63 49
London Stock Exchange European Trade Reporting
45,68
03.06.19 17:30 74.894,09 6
London Stock Exchange European Trade Reporting
31,77
30.10.20 17:30 2.137,23 2
Borsa Italiana MTF Global Equity Market
31,80
30.10.20 17:35 4.418,00 2
Wiener Börse
31,85
30.10.20 17:32 0,00 2
SIX SWISS (CHF)
53,06
01.04.20 05:55 -- 1
SIX SWISS (EUR)
35,58
01.04.20 17:35 -- 1

Firmenportrait


FRESENIUS SE & CO. KGAA
Kontakt FRESENIUS SE & CO. KGAA
Else-Kröner-Straße 1
D-61352 Bad Homburg
Telefon +49-6172-608-0
Fax --
Email ir-fre@fresenius.com
Internet www.fresenius.de

Die Fresenius SE ist ein international tätiger Gesundheitskonzern, der Produkte und Dienstleistungen für Krankenhäuser, die ambulante medizinische Versorgung von Patienten und die Dialyse anbietet. Weitere Arbeitsfelder sind das Krankenhausträgergeschäft sowie Engineering- und Dienstleistungen für verschiedene Gesundheitseinrichtungen. Zum Fresenius-Konzern gehören vier Unternehmen, die weltweit eigenverantwortlich wirtschaften und handeln: Fresenius Medical Care, Fresenius Kabi, Fresenius Helios und Fresenius Vamed. Fresenius Medical Care ist der weltweit führende Anbieter von Produkten und Dienstleistungen für Patienten mit chronischem Nierenversagen. Fresenius Kabi ist Marktführer in der Infusionstherapie und in der klinischen Ernährung in Europa. Die Helios Kliniken Gruppe ist eines der größten und medizinisch führenden Klinikunternehmen Europas und auf den Betrieb und das operative Management von Krankenhäusern spezialisiert. Vamed ist weltweit im Projekt- und Managementgeschäft von Gesundheitseinrichtungen tätig. Dazu zählen Krankenhäuser, Gesundheitszentren sowie Thermen- und Wellnesscenter. Darüber hinaus werden über die Fresenius NetCare Dienstleistungen im Bereich Informationstechnologie angeboten.


Für das Geschäftsjahr 2020 erwartet Fresenius einen währungsbereinigten Anstieg des Konzernumsatzes von 4 bis 7 %. Das Konzernergebnis soll währungsbereinigt um 1 bis 5 % wachsen. Beiträge aus angekündigten, jedoch noch nicht abgeschlossenen Akquisitionen sind im Ausblick enthalten. Der Ausblick für das Geschäftsjahr 2020 enthält keine Auswirkungen des Coronavirus (Covid-19)-Ausbruchs, da es noch zu früh ist, diese zu beziffern. Aus heutiger Perspektive erwartet Fresenius keine signifikant negativen finanziellen Auswirkungen. Fresenius erwartet, dass der Verschuldungsgrad5 zum Jahresende 2020 am oberen Ende des Zielkorridors von 3,0x bis 3,5x liegen wird.


Update 7.05.2020: In der bereits am 20. Februar 2020 veröffentlichten Prognose sind Effekte aus der Covid-19-Pandemie nicht berücksichtigt. Sie sieht für das Geschäftsjahr 2020 einen währungsbereinigten Anstieg des Konzernumsatzes von 4 bis 7 % und einen währungsbereinigten Anstieg des Konzernergebnisses von 1 bis 5 % vor. Nach dem soliden Jahresstart geht Fresenius von weiteren Einflüssen der Covid-19-Pandemie im weiteren Verlauf des Geschäftsjahres 2020 aus. Eine verlässliche Bewertung und Quantifizierung positiver und negativer Effekte ist derzeit noch nicht möglich. Daher bleibt die ursprüngliche Prognose ohne Effekte aus der Covid-19-Pandemie bis auf Weiteres bestehen. Das Unternehmen geht davon aus, mit der Veröffentlichung der Halbjahresergebnisse 2020 die Effekte aus der Covid-19-Pandemie genauer abschätzen zu können und auf dieser Grundlage die Prognose für das Gesamtjahr zu aktualisieren. Gleiches gilt für die Prognose des Verschuldungsgrads. Die ursprüngliche Prognose, exklusive jeglicher Effekte durch Covid-19, sieht vor, dass der Verschuldungsgrad zum Jahresende 2020 am oberen Ende des Zielkorridors von 3,0x bis 3,5x liegen wird. Fresenius erwartet für das 2. Quartal einen stärkeren negativen Covid-19-Effekt in seinen Finanzzahlen als im 1. Quartal 2020.


Update 31.07.2020: Das Fresenius-Geschäftsmodell zeigt sich in der Corona-Krise insgesamt robust. Gleichwohl erwartet der Konzern weitere und in der Summe belastende Covid-19-Effekte im 2. Halbjahr. Vor diesem Hintergrund und auf Basis der robusten Entwicklung im 1. Halbjahr sowie der erwarteten verbesserten Profitabilität und des sich daraus ergebenden beschleunigten Ergebniswachstums im 2. Halbjahr rechnet der Fresenius-Konzern für das Geschäftsjahr 2020 mit einem währungsbereinigten Anstieg des Konzernumsatzes von 3 bis 6 % und einer währungsbereinigten Entwicklung des Konzernergebnis von -4 bis +1 %, inklusive erwarteter Covid-19-Effekte. Dies ersetzt den ursprünglichen Ausblick, der einen währungsbereinigten Anstieg des Konzernumsatzes von 4 bis 7 % und einen währungsbereinigten Anstieg des Konzernergebnisses von 1 bis 5 % vorsah, ohne Berücksichtigung von Covid-19-Effekten. Der neue Ausblick setzt voraus, dass es zu keiner weiteren großen Covid-19-Welle in den wichtigsten Märkten des Konzerns kommt, die entsprechende behördliche Maßnahmen nach sich ziehen, sondern es bei regionalen oder lokalen Covid-19-Herden bleibt. Unter Berücksichtigung erwarteter Covid-19-Effekte, rechnet der Fresenius-Konzern nun damit, dass der Verschuldungsgrad zum Jahresende 2020 um das obere Ende des selbstgesetzten Zielkorridors von 3,0x bis 3,5x liegen wird.


Aktionärsstruktur

Streubesitz 54,77 %
Else Kröner-F.. 26,60 %
Allianz Globa.. 4,98 %
BlackRock, Inc. 4,74 %
Henderson Gro.. 3,01 %
DWS Investmen.. 2,98 %
The Capital G.. 2,92 %

Leitende Positionen

Vorstand (Management)

Stephan Sturm Vorstands-
vorsitzender
Dr. Francesco De Meo
Rachel Empey
Mats Henriksson
Rice Powell
Dr. Ernst Wastler

Aufsichtsrat (Directors)

Dr. Gerd Krick\ Aufsichtsrats-
vorsitzender
Prof. Dr. D. Michael Albrecht
Stefanie Balling
Bernd Behlert
Michael Diekmann
Grit Genster
Konrad Kölbl
Frauke Lehmann
Prof. Dr. Iris Löw-Friedrich
Klaus-Peter Müller
Oscar Romero De Paco
Hauke Stars

Beteiligungen

(an anderen Unternehmen)
Unternehmen Bet.
FRESENIUS MED.. 31,00 %
Die Billigung des Basisprospekts durch die BaFin ist nicht als ihre Befürwortung der angebotenen Wertpapiere zu verstehen. Wir empfehlen Interessenten und potenziellen Anlegern den Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen zu lesen, bevor Sie eine Anlageentscheidung treffen, um sich möglichst umfassend zu informieren, insbesondere über die potenziellen Risiken und Chancen des Wertpapiers.

Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.
© 1997-2020 comdirect bank AG
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen
Implemented and powered by FactSet
Mit markierte Kurse werden in Realtime angezeigt. Mit markierte Kurse werden nur für Kunden in Realtime angezeigt.
Alle anderen Kursdaten der deutschen / internationalen Börsen sind 15 bzw. 20 Min. verzögert.