Presse: Hitachi verabschiedet sich von Atomkraft-Projekt in Großbritannien

Fr, 11.01.19 08:18 · Quelle: dpa-AFX

News drucken

TOKIO (dpa-AFX) - Das japanische Industriekonglomerat Hitachi will einem Pressebericht zufolge ein Atomkraft-Projekt in Großbritannien stoppen, nachdem Verhandlungen mit der britischen Regierung über die Finanzierung festgefahren sind. Wie die japanische Zeitung "Nikkei" am Freitag berichtet, werde Hitachi seine britischen Atomkraft-Vermögenswerte einfrieren und deren Wert abschreiben. Dafür buche der Konzern einen Verlust von bis zu 300 Milliarden Yen (2,4 Mrd Euro), hieß es.

Hitachi erklärte, man überprüfe das Projekt, es gebe aber noch keine endgültige Entscheidung. "Nikkei" zufolge will das Management in der kommenden Woche darüber entscheiden.

Die Börse in Tokio feierte diesen Schritt: Die Aktie stieg zwischenzeitlich um knapp 9 Prozent. Investoren sahen in dem Vorhaben ein Signal Hitachis, sich möglicherweise aus der Atomkraft zurückzuziehen. Die Atomkraft leidet unter stark steigenden Kosten, der Konkurrenz günstigerer Energieträger sowie einer strengen Regulierung. Zudem führt der geplante Brexit zu erheblicher Unsicherheit. Investoren wollten daher keine langfristigen Projekte, bei denen womöglich später die Kosten aus dem Ruder liefen, erläuterte Analyst Damian Thong von der Macquarie Group./nas/men/fba

Werte in diesem Artikel

Name Diff.%
HITACHI LTD. +2,77 %
© 1997-2019 comdirect bank AG
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen
Implemented and powered by FactSet
Mit markierte Kurse werden in Realtime angezeigt. Mit markierte Kurse werden nur für Kunden in Realtime angezeigt.
Alle anderen Kursdaten der deutschen / internationalen Börsen sind 15 bzw. 20 Min. verzögert.