Pressemitteilung

12.08.2015 - Stimmungsindex Baufinanzierung: Mehrheit der Deutschen hält Immobilienpreise für zu hoch

Nur knapp jeder Dritte findet die Preise für Wohnungen und Häuser angemessen – Unmut in Großstädten besonders groß – Indexstand August: 109,3 Punkte

Quickborn. Die meisten Deutschen (58 Prozent) halten die Immobilienpreise in ihrer Region für zu hoch. Zu diesem Ergebnis kommt der comdirect Stimmungsindex Baufinanzierung. Nur knapp jeder Dritte (27 Prozent) bezeichnet die Preise als angemessen. Bei den Großstädtern ist der Unmut besonders groß: In Gemeinden mit über 100.000 Einwohnern beklagen sich 68 Prozent der Deutschen über die derzeitigen Preisniveaus für Wohnungen und Häuser.

Mit 64 Prozent der Befragten ist darüber hinaus auch der Anteil der Deutschen herunter gegangen, die den Zeitpunkt zum Kauf der eigenen vier Wände für günstig halten (Juni: 66 Prozent). Diese Einschätzung ist von der Einwohnerzahl abhängig: In Städten mit bis zu 20.000 Einwohnern sind 71 Prozent der Meinung, dass es sich jetzt um einen günstigen Zeitpunkt handelt, während es in Kommunen zwischen 20.000 und 100.000 nur 60 Prozent sind. In Städten mit einer Ortsgröße von mehr als 100.000 Einwohnern sagen dies 63 Prozent.

Nichtsdestotrotz ist das Interesse an Baufinanzierungen weiterhin groß – zwar ist der Stimmungsindex in den vergangenen Monaten gesunken, mit 109,3 Punkten bleibt er aber insgesamt auf einem hohen Niveau. Zudem ist sich fast die Hälfte aller Deutschen (46 Prozent) sicher, dass sie den Kauf einer eigenen Immobilie stemmen könnte. „Die Zinsen für Baugeld sind – trotz leichter Erhöhung in den vergangenen Monaten – weiterhin sehr attraktiv. Gleichzeitig steigen die Immobilienpreise aber kräftig, insbesondere in den Ballungszentren“, sagt Ralf Bleckert, Leiter Beratungsfelder bei comdirect. „Angesichts dieser Entwicklung ist es daher wichtiger denn je, dass die Baufinanzierung auf einer soliden Basis steht. Unser Tipp: Mindestens ein Fünftel der Gesamtsumme aus Kaufpreis und Nebenkosten sollte durch eigene Ersparnisse abgedeckt werden. So bleibt das Kreditrisiko kalkulierbar“, so Bleckert.



Quelle: comdirect bank AG

„Nichtsdestotrotz sind die Zinsen für Baufinanzierungen weiterhin auf einem sehr niedrigen Niveau“, sagt Ralf Bleckert, Leiter Beratungsfelder bei comdirect. „Die eigene Immobilie bleibt daher für viele eine attraktive Anlage – insbesondere angesichts der anhaltenden Niedrigzinsphase. Neben den eigenen vier Wänden gibt es für den langfristigen Vermögensaufbau aktuell nur wenige Alternativen“, so Bleckert.

Hintergrund comdirect Stimmungsindex Baufinanzierung
Der Stimmungsindex Baufinanzierung wird seit November 2008 alle zwei Monate von comdirect veröffentlicht. Er basiert auf einer repräsentativen Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Forsa. Mehr als 1.000 Personen in Deutschland ab 18 Jahren werden dabei zu ihrer Einschätzung zum Thema Baufinanzierung und den favorisierten Finanzierungsoptionen befragt. Die aktuelle Forsa-Befragung erfolgte im März 2015. Die Ergebnisse der Umfrage fließen über ein mathematisches Berechnungsmodell in den Stimmungsindex ein. Ein Indexstand weit unter 100 signalisiert, dass weniger Menschen bereit sind, einen Kredit zur Finanzierung einer Immobilie aufzunehmen; bei Werten deutlich über 100 ist von einer tendenziell stärkeren Nachfrage nach Baufinanzierungen auszugehen.

Zur Baufinanzierung bei comdirect
Bei comdirect erhalten Kunden aus einer Auswahl von mehr als 250 Finanzierungspartnern das für sie beste Angebot. comdirect berät individuell telefonisch, auf Wunsch mit Online-Unterstützung sowie vor Ort in Hamburg, Berlin, Frankfurt am Main und München. Weitere Infos: www.comdirect.de/baufinanzierung

Pressearchiv

Ansprechpartner für diese Pressemitteilung:

Amir Madani Rascado
comdirect bank AG, Pascalkehre 15, 25451 Quickborn
Telefon +49 (0) 41 06/704-1321
E-Mail:
amir.madanirascado@comdirect.de


Hinweis für Redaktionen
Alle Pressemitteilungen finden Sie unter http://www.comdirect.de/presse
Unser Unternehmensfilm steht hier bereit: http://youtu.be/H4O6oEaIDrs
Sofern Sie keine Informationen erhalten möchten, teilen Sie uns dies bitte mit unter presse@comdirect.de