comdirect und Stiftung Rechnen: Start des digitalen Finanzbildungsangebotes „fiuse“

Quickborn, 23.04.2020

  • Digitale Formate wie Edu-Vlogs und Tutorials von Jugendlichen für Jugendliche
  • Initiative der Stiftung Rechnen und comdirect in Kooperation mit der Börse Stuttgart
  • YouTube-Star Daniel Jung wird Infiuser

Unter dem Motto #letsfiuse – Dein Geld & Du“ starten die Stiftung Rechnen und comdirect in Kooperation mit der Börse Stuttgart heute das Finanzbildungsangebot „fiuse“ für junge Menschen. Im Mittelpunkt stehen digitale Formate, die über die wichtigsten Social Media-Kanäle verbreitet werden. Die Jugendlichen werden dabei aktiv eingebunden und können selbst Teil des #teamfiuse werden.

/cms/img/comdirect-stiftung-rechnen-fiuse-1x.svg, /cms/img/comdirect-stiftung-rechnen-fiuse-1x.svg, /cms/img/comdirect-stiftung-rechnen-fiuse-1x.svg

„Fiuse steht für ‚Finance yourself‘. Mit fiuse wollen wir zum innovativen Treiber für Finanzbildung in Deutschland werden und junge Menschen frühzeitig für den verantwortungsvollen Umgang mit Geld begeistern und die finanzielle Eigenverantwortung fördern“, sagt Frauke Hegemann, Vorstandsvorsitzende der comdirect und Stiftung Rechnen. „Wichtig ist uns dabei, den Jugendlichen auf Augenhöhe zu begegnen und ihnen die Informationen zu vermitteln, die sie im Zusammenhang mit Geld und Finanzen wirklich interessieren.“

Dass den Jugendlichen das Thema Finanzbildung wichtig ist, hat auch die comdirect Jugendstudie 2019 gezeigt: Fast jeder fünfte Jugendliche benotet sein Finanzwissen mit mangelhaft oder schlechter. 92 Prozent aller Befragten wünschten sich das Fach „Finanzen“ in der Schule, 49 Prozent sogar als Pflichtfach.

Erste Infiuser für finanzielle Bildung gewonnen

Inhaltlich und didaktisch wird „fiuse“ von namhaften Experten für digitale Bildung von Kindern und Jugendlichen in Deutschland begleitet: Zu ihnen gehört Daniel Jung, Mathe-Rockstar auf YouTube mit über 60 Millionen Views jährlich.
Für „fiuse“ wird er regelmäßig Edu-Vlogs und Social Media-Postings erstellen und über seine Kanäle wie YouTube, TikTok und Instagram als sogenannter Infiuser teilen. Weitere Infiuser sind Silke Ladel, Professorin für Mathematik und Didaktik, Pädagogische Hochschule Schwäbisch Gmünd & selbstständige Beraterin, sowie die Lernplattform „ZEIT für die Schule“.

Die Inhalte von „fiuse“ können überwiegend digital und adaptiv genutzt werden und sind auch beim Homeschooling einsetzbar. Gestartet wird fiuse mit Videos von Jugendlichen für Jugendliche zu Themen rund um Wirtschaft, Finanzen und die Börse auf www.fiuse.de. Am 30.10.20 wird zudem der 1. FiuseDay mit einem breiten Angebot wie Workshops, Vorträgen und Diskussionen rund um die Themen „Geld“ und „Finanzen“ in Hamburg Premiere feiern.

Gesellschaftliches Engagement von comdirect

Als einzige Bank Deutschlands engagiert sich die comdirect bank AG als Gründungsstifterin der Stiftung Rechnen seit 2009 auf dem Gebiet der mathematischen und finanziellen Bildung und übernimmt damit in besonderer Weise gesellschaftliche Verantwortung. Als Partner der Stiftung Rechnen unterstützt comdirect zahlreiche Projekte. Darüber hinaus engagieren sich comdirect-Mitarbeiter in Vorstand und Kuratorium für den Ausbau der Stiftungsaktivitäten.

Weitere gesellschaftliche Initiativen von comdirect sind die „finanz-heldinnen“ sowie die „Aktion pro Aktie“. Die finanz-heldinnen richten sich gezielt an Frauen und wollen diese für Finanzen begeistern und sie auf dem Weg in ihre finanzielle Zukunft mit vielfältigen Angeboten begleiten. Die „Aktion pro Aktie“ wird gemeinsam mit der ING und der Consorsbank durchgeführt und hat zum Ziel, die Aktienkultur in Deutschland zu fördern. Bei allen Initiativen steht die finanzielle Edukation im Mittelpunkt.

Mehr über fiuse:
www.fiuse.de

Ansprechpartner für diese Pressemitteilung:

Annette Siragusano
comdirect bank AG, Pascalkehre 15, 25451 Quickborn
Telefon +49 (0) 41 06 - 704 1960
E-Mail:
annette.siragusano@comdirect.de