Vermögensschere zwischen den Geschlechtern wächst

Quickborn, 22.10.2020

Die Initiative finanz-heldinnen der comdirect möchte speziell Frauen für Finanzen begeistern – mit großem Erfolg

  • Frauen verfügen über 41 % weniger Vermögen als Männer
  • Sparverhalten von Frauen führt langfristig zu keinem Vermögensaufbau
  • Die finanz-heldinnen erreichen immer mehr Frauen und bewegen sie zum Umdenken – jüngst mit dem Bestseller „Der Finanzplaner für Frauen“

Beim Finanz-Vermögen besteht ein signifikanter Unterschied zwischen Männern und Frauen. Besaßen Frauen 2008 mit einem durchschnittlichen Vermögen von 26.000 Euro noch 26 Prozent weniger als Männer, so wird die Differenz in diesem Jahr auf 41 Prozent prognostiziert. Die Prognose für das Vermögen von Männern wird aktuell auf ein Bruttovermögen von 61.000 Euro angesetzt. Frauen hingegen besitzen 36.000 Euro Bruttovermögen.

/cms/img/1pixel-weiss-platzhalter.svg, /cms/img/1pixel-weiss-platzhalter.svg, /cms/img/1pixel-weiss-platzhalter.svg

„Frauen bewegen sich hier in einer Negativspirale. Zum einen verdienen sie weniger pro Stunde und erhalten damit verbunden auch eine niedrigere Rente als Männer. Zum anderen vertrauen sie beim Sparen meist auf niedrig bis gar nicht verzinste Produkte wie Sparbücher oder Girokonten und nicht auf Wertpapiere. Daher sind Formate wie unsere Initiative finanz-heldinnen so wichtig“, erklärt Matthias Hach, CMO comdirect bank AG und Unterstützer der Initiative finanz-heldinnen.

Frauen setzen nicht auf Aktien und andere Wertpapiere
Ein Blick in die Portfolios von Frauen und Männern weist Unterschiede auf, die in der Zukunft entscheidend sein können. Denn obwohl die Zinsen bereits seit Jahren niedrig sind, legen nur 10,6 Prozent der Frauen in Aktien und Fonds an. Bei den Männern sind es immerhin doppelt so viele (20,2 Prozent). Auf lange Sicht gesehen ist es trotz möglicher Börsenturbulenzen für beide Geschlechter eine schlechte Entscheidung, auf diese Anlageformen für den langfristigen Vermögensaufbau zu verzichten. Und: Wer früh beginnt, kann mit kleinen Summen eine gute Basis aufbauen.

/cms/img/1pixel-weiss-platzhalter.svg, /cms/img/1pixel-weiss-platzhalter.svg, /cms/img/1pixel-weiss-platzhalter.svg

Herausragender Erfolg des Buches der finanz-heldinnen
Seit dem 21. September 2020 ergänzt „Finanzheldinnen – Der Finanzplaner für Frauen“ das ansonsten digitale Portfolio der Initiative und ist in allen Buchhandlungen erhältlich. Er soll bei den ersten Schritten auf dem Weg in die finanzielle Zukunft begleiten und über Anlagemöglichkeiten aufklären. Katharina Bremer hat den Planer gemeinsam mit der Finanzjournalistin und Autorin Jessica Schwarzer herausgegeben, der bereits nach vier Wochen Platz 14 auf der Bestsellerliste der Top Wirtschaftsbücher des Manager Magazins erreichte. Im Auftrag des SPIEGEL werden wöchentlich Bestseller-Bücher vom Fachmagazin „buchreport“ ermittelt und in der Bestseller-Liste des Manager Magazins veröffentlicht. „Wir möchten mit dem Werk Frauen dabei begleiten, sich ein finanzielles Polster für die Zukunft aufzubauen. Dass dies wichtiger denn je ist, zeigt das aktuelle Umfeld. Unser Planer bietet für alle Finanzfragen die passenden Antworten, um bei den eigenen Finanzen einen Durchblick zu erhalten“, erklärt Bremer weiter. Und: „Aufgrund der hohen Nachfrage startet das Buch bereits nun in die zweite Auflage.“

/cms/img/1pixel-weiss-platzhalter.svg, /cms/img/1pixel-weiss-platzhalter.svg, /cms/img/1pixel-weiss-platzhalter.svg

Quellen Infografiken:
Basis der Infografiken sind Daten des statistischen Bundesamtes sowie der Einkommens- und Verbrauchsstichproben. Die Daten wurden durch proprietäre Finanzmodelle von Barkow Consulting analysiert und aufbereitet. Die Vermögensdaten für das Jahr 2020 basieren auf einem Trendextrapolationsmodell, das Renditen für die jeweiligen Investmentkategorien und sowie das Sparverhalten von Frauen und Männern berücksichtigt.

Über die Initiative finanz-heldinnen
Finanzen sind Frauensache. Ganz klar! Um das auch in der Gesellschaft zu verankern und Frauen zu befähigen, Finanzentscheidungen zu treffen, haben Mitarbeiterinnen der comdirect bank AG Anfang 2018 die Initiative finanz-heldinnen gegründet. Über zahlreiche Kanäle hinweg zeigen sie, dass Finanzen Spaß machen können und begleiten Frauen auf dem Weg in ihre finanzielle Zukunft, z.B. mit ihrem Podcast ‚Schwungmasse‘ und auf Instagram. Denn egal in welcher Lebensphase frau sich befindet – es ist immer wichtig Finanzangelegenheiten selbst in die Hand zu nehmen.

Über das Buch „finanz-heldinnen: Der Finanzplaner für Frauen“
Für den Start an der Börse braucht es ein paar Grundlagen. Diese werden im Finanzplaner vermittelt. Und das mit Klartext statt Fachchinesisch. Das Buch ist in fünf Kapitel aufgebaut:

  • Anfangen: Wie ist Deine aktuelle finanzielle Situation?
  • Grundlagen der Geldanlage: Was solltest Du wissen?
  • In den Heldinnen-Status übergehen: Wie kann Deine Strategie aussehen?
  • Wertpapiere kaufen: Eine Schritt-für-Schritt Anleitung
  • Let’s talk about money: Über Geld in der Beziehung reden und Vorsorge

Diese Themen können mit Hilfe des finanz-heldinnen Planers (ISBN: 978-3-8312-0565-3) selbst erarbeitet werden. Wenn diese Basis steht, geht es im Anschluss an den Vermögensaufbau zum Beispiel mit Wertpapieren. Dazu gibt es Tipps zum Thema Geld: vom Erstellen eines Haushaltsbuches über Gehaltsverhandlung bis hin zu konkreten Anleitungen für den ersten Wertpapierkauf.

Der Planer führt durch den Finanzdschungel und zeigt, wie frau ihre Finanzen selbst in die Hand nehmen kann. Mit Challenges, Fragebögen und viel Platz für die eigenen Gedanken hilft das Buch, ein Money Mindset zu stärken und die erste Anlage mit Wertpapieren anzugehen. Einmal aufgeschrieben, lassen sich Vorhaben und Erkenntnisse einfach überblicken und nach einer Weile überprüfen. Weitere Infos gibt es hier.

Ansprechpartnerin für diese Pressemitteilung:
Katharina Bremer
comdirect bank AG, Pascalkehre 15, 25451 Quickborn
Telefon +49 (0) 41 06 – 704 1424
E-Mail: katharina.bremer@comdirect.de