Volkswagen VZ Aktie

WKN: 766403 ISIN: DE0007664039


169,44EUR
-0,40 % -0,68
Börse
Stand 20.02.20 - 17:35:17 Uhr
KGVe 5,6711
DIVe 4,21 %
Realtime
VOLKSWAGEN AG
Kontakt VOLKSWAGEN AG
Berliner Ring 2
D-38440 Wolfsburg
Telefon +49-5361-9-0
Fax +49-5361-9-28282
Email investor.relations@volkswagen.de
Internet www.volkswagen.de

Die Volkswagen AG ist der größte Automobilhersteller in Europa und einer der führenden weltweit. Volkswagen konzentriert seine Tätigkeit auf das Automobilgeschäft und bietet entlang der gesamten Wertschöpfungskette einschließlich der Segmente Finanzdienstleistungen und Finanzierung ein breites und vollständiges Dienstleistungsspektrum an. Der Konzern ist in die Bereiche Automobile und Finanzdienstleistungen strukturiert. Es gehören die Marken Volkswagen, Audi, SEAT, Skoda, Bentley, Bugatti, Lamborghini, Porsche, Ducati, Volkswagen Nutzfahrzeuge, Scania und MAN zum Portfolio. Dabei hat jede Marke ihren eigenen Charakter und operiert selbständig am Markt. Das Angebot reicht von verbrauchsarmen Kleinwagen wie dem VW Up! bis zu Luxusautos. Im Bereich Nutzfahrzeuge reicht die Produktpalette von Pick-ups bis zu Bussen und Schwertransportern. In weiteren Segmenten produziert Volkswagen Großdieselmotoren, Turbolader, Turbomaschinen und Kompressoren sowie chemische Reaktoren. Auch Spezialgetriebe für Fahrzeuge und Windräder sowie Gleitlager und Kupplungen gehören zum Sortiment.


Volkswagen geht davon aus, dass die Auslieferungen an Kunden des Volkswagen Konzerns im Jahr 2019 unter weiterhin herausfordernden Marktbedingungen den Vorjahreswert leicht übertreffen werden. Herausforderungen ergeben sich insbesondere aus dem konjunkturellen Umfeld, der steigenden Wettbewerbsintensität, volatilen Wechselkursverläufen sowie aus verschärften WLTP-Anforderungen. Wir erwarten, dass die Umsatzerlöse des Volkswagen Konzerns um bis zu 5 % über dem Vorjahreswert liegen werden. Für das Operative Ergebnis des Konzerns und des Bereichs Pkw wird im Jahr 2019 mit einer operativen Umsatzrendite zwischen 6,5 und 7,5 % gerechnet. Für den Bereich Nutzfahrzeuge geht Volkswagen von einer operativen Umsatzrendite zwischen 6,0 und 7,0 % aus. Im Bereich Power Engineering wird bei leicht steigenden Umsatzerlösen ein Verlust in der Größenordnung des Vorjahres erwartet. Für den Konzernbereich Finanzdienstleistungen wird bei moderat steigenden Umsatzerlösen von einem Operativen Ergebnis auf dem Niveau des Vorjahres ausgegangen.


Update 2.05.2019: Volkswagen geht weiterhin davon aus, dass die Auslieferungen an Kunden des Volkswagen Konzerns im Jahr 2019 unter weiterhin herausfordernden Marktbedingungen den Vorjahreswert leicht übertreffen werden. Herausforderungen ergeben sich insbesondere aus dem konjunkturellen Umfeld, der steigenden Wettbewerbsintensität, volatilen Wechselkursverläufen sowie aus verschärften WLTP-Anforderungen. Volkswagen erwartet weiter, dass die Umsatzerlöse des Volkswagen Konzerns um bis zu 5 Prozent über dem Vorjahreswert liegen werden. Für das Operative Ergebnis vor Sondereinflüssen des Konzerns und des Bereichs Pkw wird im Jahr 2019 mit einer operativen Umsatzrendite zwischen 6,5 und 7,5 Prozent gerechnet. Für den Bereich Nutzfahrzeuge wird von einer operativen Umsatzrendite zwischen 6,0 und 7,0 Prozent ausgegangen. Im Bereich Power Engineering wird bei leicht steigenden Umsatzerlösen ein Verlust in der Größenordnung des Vorjahres erwartet. Für den Konzernbereich Finanzdienstleistungen wird bei moderat steigenden Umsatzerlösen von einem Operativen Ergebnis auf dem Niveau des Vorjahres ausgegangen. Inklusive Sondereinflüsse wird für den Konzern und für den Bereich Pkw eine operative Umsatzrendite erwartet, die am unteren Ende des jeweils erwarteten Korridors liegt.


Update 25.07.2019: Das Unternehmen geht unverändert davon aus, dass die Auslieferungen an Kunden des Volks-wagen Konzerns im Jahr 2019 unter weiterhin herausfordernden Marktbedingungen denVorjahreswert leicht übertreffen werden. Herausforderungen ergeben sich insbesondere aus demkonjunkturellen Umfeld, der steigenden Wettbewerbsintensität, volatilen Wechselkursverläufen sowie aus verschärften Zulassungsanforderungen. Es wird weiterhin erwartet, dass die Umsatzerlöse des Volkswagen Konzerns sowie der Bereiche Pkw und Nutzfahrzeuge um bis zu fünfProzent über dem Vorjahreswert liegen werden. Für das Operative Ergebnis vor Sondereinflüssen des Konzerns und des Bereichs Pkw wird im Jahr 2019 mit einer operativen Umsatzrendite zwischen 6,5 und 7,5 Prozent gerechnet. Für den Bereich Nutzfahrzeuge wird von einer operativen Umsatzrendite zwischen 6,0 und 7,0 Prozent ausgegangen. Im Bereich Power Engineering wird bei leicht steigenden Umsatzerlösen mit einem gegenüber dem Vorjahr deutlich höheren Operativen Verlust gerechnet. Für den Konzernbereich Finanzdienstleistungen wird bei moderat steigenden Umsatzerlösen von einem Operativen Ergebnis auf dem Niveau des Vorjahres ausgegangen. Inklusive Sondereinflüsse wird für den Konzern und für den Bereich Pkw eine operative Umsatzrendite erwartet, die am unteren Ende des jeweils erwarteten Korridors liegt.


Update 30.10.2019: Trotz des Zugewinns an Marktanteilen geht der Volkswagen Konzern davon aus, dass die Fahr-zeugmärkte in vielen Weltregionen schneller als bislang erwartet zurückgehen werden. Vor diesem Hintergrund geht Volkswagen nun davon aus, dass die Auslieferungen an Kunden im Jahr 2019 auf dem Niveau des Vorjahres liegen werden. Bislang war ein leichter Anstieg erwartet worden. Seine Prognosen für Umsatz und Ergebnis bestätigt der Konzern dennoch: Die Umsatzerlöse des Volkswagen Konzerns werden um bis zu 5 Prozent über dem Vorjahreswert liegen. Für das Operative Ergebnis vor Sondereinflüssen wird mit einer operativen Umsatzrendite zwischen 6,5 und 7,5 Prozent gerechnet. Inklusive Sondereinflüsse wird für den Konzern eine operative Umsatzrendite am unteren Ende des kommunizierten Korridors erwartet.


Aktionärsstruktur

Porsche Autom.. 52,20 %
Land Niedersa.. 20,00 %
Qatar Holding.. 17,00 %
Streubesitz 10,80 %

Leitende Positionen

Vorstand (Management)

Dr. Herbert Diess Vorstands-
vorsitzender
Oliver Blume
Hiltrud Dorothea Werner
Gunnar Kilian
Andreas Renschler
Abraham Schot
Dr. Stefan Sommer
Frank Witter

Aufsichtsrat (Directors)

Hans Dieter Pötsch\ Aufsichtsrats-
vorsitzender
Dr. Hussain Ali Al-Abdulla
Dr. Bernd Althusmann
Dr. Hans-Peter Fischer
Marianne Heiß
Jörg Hofmann
Ulrike Jakob
Johan Järvklo
Dr. Louise Kiesling
Dr. Hans Michel Piëch
Peter Mosch
Bertina Murkovic
Dr. Ferdinand Oliver Porsche
Bernd Osterloh
Dr. Wolfgang Porsche
Conny Schönhardt
Athanasios Stimoniaris
Dr. Hessa Sultan Al-Jaber
Stephan Weil
Werner Weresch

Beteiligungen

(an anderen Unternehmen)
Unternehmen Bet.
AUDI AG 99,64 %
SGL CARBON SE 7,41 %
Die Billigung des Basisprospekts durch die BaFin ist nicht als ihre Befürwortung der angebotenen Wertpapiere zu verstehen. Wir empfehlen Interessenten und potenziellen Anlegern den Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen zu lesen, bevor Sie eine Anlageentscheidung treffen, um sich möglichst umfassend zu informieren, insbesondere über die potenziellen Risiken und Chancen des Wertpapiers.

Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.
© 1997-2020 comdirect bank AG
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen
Implemented and powered by FactSet
Mit markierte Kurse werden in Realtime angezeigt. Mit markierte Kurse werden nur für Kunden in Realtime angezeigt.
Alle anderen Kursdaten der deutschen / internationalen Börsen sind 15 bzw. 20 Min. verzögert.