NORMA Group Aktie

WKN: A1H8BV ISIN: DE000A1H8BV3


40,66EUR
-4,60 % -1,96
Börse
Stand 15.01.21 - 17:35:16 Uhr
KGVe 19,4791
DIVe 1,67 %
Realtime

Kursdaten

Börse Xetra
Aktuell
40,66 EUR
Zeit 15.01.21 17:35
Diff. Vortag -4,60 %
Tages-Vol. 3,13 Mio.
Gehandelte Stück 76.384
Geld
--
Brief
--
Zeit -- --
Spread --
Geld Stk. --
Brief Stk. --
Schluss Vortag 42,62
Eröffnung 42,04
Hoch 42,32
Tief 40,36
52W Hoch 45,20
52W Tief 14,38
Split --

Analyse

Jahresbilanz (2020)
Umsatz: 950,00 Mio. EUR
Bruttorendite: --
Eigenkapitalquote: --
Bilanzprognose (2021e)
KGVe: 19,4791
DIVe: 1,67 %
Weitere Analysen FÜR KUNDEN
Als comdirect Kunde erhalten Sie Einblick in exklusive Analystenbewertungen, Chartanalysen und Bilanzprognosen von Unternehmen.
Login

Handelsplätze im Vergleich

LiveTrading Geld Brief Datum Zeit Gestellte Kurse
LT Societe Generale
40,82
41,40
15.01.21 21:58 2.066
LT Baader Bank
40,84
41,24
15.01.21 21:59 441
LT Lang & Schwarz
40,80
41,34
16.01.21 12:40 2
Börse Aktuell Datum Zeit Tages.-Vol. Anzahl Kurse
Xetra
40,66
15.01.21 17:35 3,13 Mio. 1.291
LS Exchange
40,76
15.01.21 22:56 10.875,42 1.207
Tradegate
41,10
15.01.21 22:26 252.373,18 83
Stuttgart
40,84
15.01.21 21:55 11.998,10 47
gettex
41,32
15.01.21 21:43 18.821,58 22
Düsseldorf
40,68
15.01.21 19:30 0,00 18
Frankfurt
40,48
15.01.21 16:25 42.817,84 3
Hannover
42,36
15.01.21 08:10 0,00 2
Hamburg
41,88
15.01.21 09:16 2.094,00 2
Berlin
40,48
15.01.21 16:25 9.310,40 2
München
42,60
15.01.21 08:00 0,00 2
Quotrix
40,38
15.01.21 16:25 2.019,00 2
London Stock Exchange European Trade Reporting
41,16
15.01.21 17:30 -- 2
Wiener Börse
40,60
15.01.21 17:32 0,00 2
FINRA other OTC Issues
36,90
11.11.20 18:31 12.361,50 1
SIX SWISS (CHF)
53,10
28.02.19 17:34 -- 1

Firmenportrait


NORMA GROUP SE
Kontakt NORMA GROUP SE
Edisonstraße 4
D-63477 Maintal
Telefon +49-6181-6102-740
Fax +49-6181-403-210
Email ir@normagroup.com
Internet www.normagroup.com

Die Norma Group SE ist ein international tätiges Technologieunternehmen, das qualitativ hochwertige Verbindungslösungen produziert und vertreibt. Zu den Kernprodukten zählen Befestigungsschellen, Verbindungselemente sowie Fluidsysteme (Clamp, Connect und Fluid). Dabei wird die gesamte Produktionskette vom Rohmaterial über die Halbteilefertigung bis hin zur Fertigung der Endprodukte abgedeckt. Zudem setzt die Gruppe neben den klassischen Maschinen und Anlagen auch im eigenen Haus entwickelte und gebaute Werkzeuge und Maschinen ein. Mit den angebotenen Produkten und Lösungen richtet sich das Unternehmen an Kunden aus verschiedenen Branchen. Dazu gehören unter anderem die Bereiche landwirtschaftliche Maschinen, Luftfahrt, Nutzfahrzeuge, Baumaschinen, Motoren, Infrastruktur/Bauindustrie/Wassermanagement, Personenkraftwagen, Schienenfahrzeuge, Haushaltsgeräte, Großhandel sowie technischer Vertrieb. Das Angebot der Gruppe reicht dabei von bestimmten Industrieanwendungen für Emissionskontrolle, Kühlsysteme, Induktion und Infrastruktur bis hin zu Vertriebsdienstleistungen. Die modernen Verbindungslösungen der Norma Group ermöglichen es, wertvolle Energiequellen in diesen Bereichen sauberer und effizienter zu nutzen. Dabei spielt die Technologie des Unternehmens eine wichtige Rolle bei der Sicherung der Langzeit- und Kosteneffizienz von erneuerbaren Energieplattformen.


Die Geschwindigkeit der Verbreitung von COVID-19 und die damit in Zusammenhang stehenden wirtschaftlichen Folgen waren für die NORMA Group zum Zeitpunkt der Erstellung der Prognose im Rahmen des Geschäftsberichts noch nicht absehbar. Die vor dem Hintergrund der aktuellen Entwicklungen und der zum Schutz der eigenen Mitarbeiter notwendig gewordenen vorübergehenden Produktionsunterbrechungen in den Regionen EMEA und Amerika beeinflussen den Ausblick für die Umsatz- und Ertragsentwicklung der NORMA Group. Infolgedessen geht die NORMA Group davon aus, dass es zu negativen Abweichungen der im Geschäftsbericht veröffentlichten Prognose für das Geschäftsjahr 2020 kommen wird. Die NORMA Group erwartet, dass sie ihre ursprüngliche Prognose hinsichtlich der organischen Konzernumsatzentwicklung von rund -2 bis rund -4 Prozent nicht erreichen wird. Die Beeinträchtigungen durch die Coronakrise und die dadurch notwendig gewordenen Maßnahmen werden zudem negative Auswirkungen auf die Profitabilität des Konzerns haben. Die NORMA Group geht daher davon aus, dass die für das Geschäftsjahr 2020 angestrebte bereinigte EBITA-Marge von über 13,0 Prozent (2019: 13,2 Prozent; 2018: 16,0 Prozent) nicht erreicht wird.


Update 6.05.2020: Aufgrund der andauernden Corona-Pandemie ist der Vorstand der NORMA Group SE - wie bereits im Rahmen der Ad-hoc-Mitteilung vom 18. März 2020 bekannt gegeben - weiterhin der Auffassung, dass die ursprüngliche im Zusammenhang mit dem Geschäftsjahr 2019 veröffentlichte Prognose für das Geschäftsjahr 2020 nicht länger haltbar ist. Die Auswirkungen der Coronakrise auf die Kundennachfrage und die Lieferketten und der Einfluss auf das Gesamtjahresergebnis sind zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht abschätzbar. Dadurch ist eine detaillierte Prognose für das Geschäftsjahr 2020 derzeit nicht möglich. Ungeachtet dessen und vor dem Hintergrund der neuesten Einschätzungen der Wirtschaftsforschungsinstitute und Branchenverbände geht der Vorstand der NORMA Group jedoch davon aus, dass die Folgen und Nachwirkungen der Coronakrise in deutlich negativen Abweichungen von der ursprünglich getroffenen und im Rahmen des Geschäftsberichts 2019 veröffentlichten Prognose resultieren werden.


Update 4.11.2020: Vor dem Hintergrund der COVID-19-Pandemie und nach aktuellem Kenntnisstand rechnet der Vorstand nun für das Geschäftsjahr 2020 mit einem organischen Umsatzrückgang von rund 16 % gegenüber dem Vorjahr. Hinsichtlich der bereinigten EBITA-Marge wird für das Geschäftsjahr 2020 von mehr als 5 % und einer bereinigten EBIT-Marge von mehr als 4 % gerechnet. Darin enthalten sind nicht adjustierte Kosten des Transformationsprogramms 'Get on track' in Höhe von etwa EUR 30 Mio. Des Weiteren rechnet der Vorstand für das Geschäftsjahr 2020 mit einem operativen Netto-Cashflow von über EUR 60 Mio. Der veröffentlichte Ausblick basiert auf der Annahme, dass es im weiteren Verlauf der COVID-19-Pandemie zu keinen weiteren erheblichen negativen Auswirkungen kommt, die in den verbleibenden Monaten des Geschäftsjahres zu einer erneuten Abschwächung der Weltwirtschaft führen könnten.


Aktionärsstruktur

Streubesitz 69,52 %
Allianz SE 5,28 %
Impax Asset M.. 5,08 %
Ameriprise Fi.. 4,13 %
T. Rowe Price.. 3,92 %
Mondrian Inve.. 3,10 %
Norges Bank 3,01 %
AVGP Limited 2,99 %
BNP PARIBAS A.. 2,97 %

Leitende Positionen

Vorstand (Management)

Dr. Michael Schneider Vorstands-
vorsitzender
Dr. Friedrich Klein
Annette Stieve

Aufsichtsrat (Directors)

Günter Hauptmann\ Aufsichtsrats-
vorsitzender
Rita Forst
Knut J. Michelberger
Erika Schulte
Mark Wilhelms

Beteiligungen

(an anderen Unternehmen)
Unternehmen Bet.
Die Billigung des Basisprospekts durch die BaFin ist nicht als ihre Befürwortung der angebotenen Wertpapiere zu verstehen. Wir empfehlen Interessenten und potenziellen Anlegern den Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen zu lesen, bevor Sie eine Anlageentscheidung treffen, um sich möglichst umfassend zu informieren, insbesondere über die potenziellen Risiken und Chancen des Wertpapiers.

Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.
© 1997-2021 comdirect – eine Marke der Commerzbank AG
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen
Implemented and powered by FactSet
Mit markierte Kurse werden in Realtime angezeigt. Mit markierte Kurse werden nur für Kunden in Realtime angezeigt.
Alle anderen Kursdaten der deutschen / internationalen Börsen sind 15 bzw. 20 Min. verzögert.