SGL Carbon Aktie

WKN: 723530 ISIN: DE0007235301


4,70EUR
-5,81 % -0,29
Börse
Stand 15.01.21 - 17:36:16 Uhr
KGVe --
DIVe 0,00 %
Realtime

Kursdaten

Börse Xetra
Aktuell
4,70 EUR
Zeit 15.01.21 17:36
Diff. Vortag -5,81 %
Tages-Vol. 2,96 Mio.
Gehandelte Stück 616.357
Geld
--
Brief
--
Zeit -- --
Spread --
Geld Stk. --
Brief Stk. --
Schluss Vortag 4,99
Eröffnung 5,00
Hoch 5,00
Tief 4,675
52W Hoch 5,00
52W Tief 2,028
Split (30.11.16) 1:1,1046
Split (30.09.14) 1:1,0429

Analyse

Jahresbilanz (2019)
Umsatz: 1,09 Mrd. EUR
Bruttorendite: -6,74 %
Eigenkapitalquote: 29,19 %
Bilanzprognose (2021e)
KGVe: --
DIVe: 0,00 %
Weitere Analysen FÜR KUNDEN
Als comdirect Kunde erhalten Sie Einblick in exklusive Analystenbewertungen, Chartanalysen und Bilanzprognosen von Unternehmen.
Login

Handelsplätze im Vergleich

LiveTrading Geld Brief Datum Zeit Gestellte Kurse
LT Societe Generale
4,67
4,755
15.01.21 21:58 1.004
LT Baader Bank
4,665
4,755
15.01.21 21:58 245
LT Lang & Schwarz
4,655
4,735
17.01.21 16:53 2
Börse Aktuell Datum Zeit Tages.-Vol. Anzahl Kurse
Xetra
4,70
15.01.21 17:36 2,96 Mio. 1.109
LS Exchange
4,67
15.01.21 22:56 115.012,01 946
Tradegate
4,71
15.01.21 22:26 1,06 Mio. 377
Stuttgart
4,69
15.01.21 21:55 167.592,93 68
gettex
4,76
15.01.21 21:43 57.068,33 46
Quotrix
4,63
15.01.21 18:16 77.642,41 26
Düsseldorf
4,665
15.01.21 19:31 10.411,50 24
Frankfurt
4,70
15.01.21 18:20 61.992,04 22
Hamburg
4,84
15.01.21 12:12 4.458,92 4
München
4,72
15.01.21 16:04 24.788,00 3
Berlin
4,745
15.01.21 18:38 1.281,15 2
Hannover
5,03
15.01.21 08:24 0,00 1
FINRA other OTC Issues
5,685
15.01.21 17:59 8.837,00 8
Wiener Börse
4,715
15.01.21 17:32 13.431,63 3
London Stock Exchange European Trade Reporting
4,7175
15.01.21 17:30 1.004,80 2

Firmenportrait


SGL CARBON SE
Kontakt SGL CARBON SE
Söhnleinstraße 8
D-65201 Wiesbaden
Telefon +49-611-6029-0
Fax +49-611-6029-305
Email Investor-Relations@sglcarbon.de
Internet www.sglcarbon.de

Die SGL Carbon Group ist ein deutsches Unternehmen, das als einer der weltweit größten Hersteller von Carbon, Graphit und Verbundmaterialien für Anwendungen in unterschiedlichen Industriezweigen gilt. Die Carbon- und Graphitprodukte werden in der Aluminium- und Automobilindustrie, in chemischen Betrieben, der Solartechnik und Stahlindustrie und der Luft- und Raumfahrt benötigt. Das Unternehmen unterhält ein umfangreiches Vertriebsnetz in Europa, Nordamerika und Asien und bietet neben seinen Produkten zahlreiche Serviceleistungen an. Die vom Konzern hergestellten Carbon-Produkte werden bei der Herstellung von Solarzellen, in Windkraftanlagen, Flugzeugen oder Automobilen eingesetzt. Zu den Produkten der SGL gehört unter anderem die Graphitfolie SIGRAFLEX, die aus Graphitflocken hergestellt und besonders in der Dichtungstechnik verwendet wird, oder der Baustoff ECOPHIT, der beim Bau von verglasten Hochhäusern in Flächentemperiersystemen gebraucht wird. 2013 ging das Unternehmen ein Joint Venture mit Samsung ein, wodurch der Einsatz von Carbonfasermaterialien in schnell wachsenden Märkten wie dem für digitale Medien gefördert werden.


Das Unternehmen bestätigt dennoch die bereits im Oktober 2019 getroffenen ersten Aussagen zum laufenden Geschäftsjahr. Demnach wird weiterhin ein leichter Rückgang im Konzernumsatz sowie ein Konzern-EBIT vor Sondereinflüssen, das 10 bis 15 Prozent unter dem Niveau aus 2019 liegen sollte, erwartet. Dabei ist zu berücksichtigen, dass das Vorjahr begünstigt war durch niedrigere Aufwendungen für Management-Incentive-Pläne aufgrund der rückläufigen Entwicklung im Geschäftsbereich CFM und somit auch im Konzern. Nach einem Konzern-Jahresfehlbetrag von rund 90 Millionen Euro im Geschäftsjahr 2019 - der primär auf Wertminderungen bei CFM und bei aktivierten latenten Steuern zurückzuführen ist - dürfte sich das Konzernergebnis im Jahr 2020 deutlich verbessern und nur noch niedrig zweistellig negativ werden.


Update 1.04.2020: Der Vorstand der SGL Carbon SE hat heute festgestellt, dass die prognostizierten Ergebnisse für das Geschäftsjahr 2020 aufgrund der weltweiten COVID-19-Pandemie voraussichtlich nicht erreichbar sind. Angesichts der erheblichen Unsicherheit über Dauer und Folgen der COVID-19-Pandemie kann der Vorstand zum jetzigen Zeitpunkt keine verlässliche Umsatz- und Ertragsprognose für das laufende Jahr abgeben. Daher wird die Prognose für 2020 ausgesetzt.


Update 14.05.2020: Das erste Quartal 2020 lag noch weitgehend im Rahmen der ursprünglichen Planung, da der März 2020 noch nicht wesentlich von Covid-19-Auswirkungen betroffen war. Dagegen sind die Produktionsabläufe der SGL Carbon seit Beginn des zweiten Quartals von kundenseitigen sowie eigenen temporären Werkschließungen, reduzierten Produktionsniveaus sowie Nachfragerückgängen beeinträchtigt. Daher wird zum gegenwärtigen Zeitpunkt im zweiten Quartal 2020 mit einem Umsatz gerechnet, der prozentual deutlich zweistellig unter dem Vorjahresquartal liegt. Dementsprechend wird das EBIT vor Sondereinflüssen negativ erwartet. Eine zuverlässige Prognose für das gesamte Geschäftsjahr 2020 wird erst wieder möglich sein, wenn sich die gesamtwirtschaftliche Situation einschließlich der Lieferketten wieder weitestgehend stabilisiert hat.


Update 28.07.2020: Die gesamtwirtschaftliche Situation bleibt weiterhin fragil und von Covid-19 dominiert. Dennoch werden die Aussichten für das zweite Halbjahr konsistenter, so dass unter gewissen, mit Unsicherheiten behafteten Annahmen wieder eine Prognose für das Geschäftsjahr 2020 gegeben werden kann. Insbesondere eine zweite Pandemiewelle und ein hiermit einhergehender weiterer rezessionsbedingter Nachfragerückgang ist in der aktuellen Jahresprognose nicht berücksichtigt. Demnach erwartet SGL Carbon im Gesamtjahr 2020 einen im Jahresvergleich um 15% bis 20% rückläufigen Konzernumsatz (Konzernumsatz 2019: 1.087 Mio. EUR). Für das operative Konzern-EBIT vor Sondereinflüssen wird mit einem leicht positiven Ergebnis gerechnet. [...] Daher wird für das Geschäftsjahr 2020 trotz des Rückgangs im operativen Konzern-EBIT vor Sondereinflüssen ein Konzernjahresergebnis aus fortgeführten Aktivitäten in einer ähnlichen Größenordnung wie vor dem Ausbruch der Covid-19 Pandemie avisiert (niedriger zweistelliger negativer Mio. EUR Betrag).


Update 12.11.2020: Auf Basis der oben aufgeführten erwarteten Entwicklungen in den Berichtssegmenten rechnen wir im Gesamtjahr 2020 unverändert mit einem um 15% bis 20% rückläufigen Konzernumsatz. Für das operative Konzern-EBIT vor Sondereinflüssen rechnen wir mit einem leicht positiven Ergebnis. Wie bereits seit Anfang des Jahres kommuniziert, haben wir an verschiedenen zusätzlichen, nicht kapitalmarktbezogenen Maßnahmen zur Generierung von Finanzmitteln gearbeitet. Diese Maßnahmen haben im dritten Quartal 2020 das Konzern-EBIT vor Sondereinflüssen im Rahmen von Einmaleffekten um 8,5 Mio. EUR verbessert.


Aktionärsstruktur

Streubesitz 46,69 %
SKion GmbH 27,46 %
BMW AG 18,44 %
Volkswagen AG 7,41 %

Leitende Positionen

Vorstand (Management)

Dr. Torsten Derr Vorstands-
vorsitzender
Thomas Dippold
Dr. Michael Majerus

Aufsichtsrat (Directors)

Ana Cristina Ferreira Cruz
Georg Denoke
Edwin Eichler
Helmut Jodl
Susanne Klatten
Ingeborg Neumann
Markus Stettberger
Dieter Züllighofen

Beteiligungen

(an anderen Unternehmen)
Unternehmen Bet.
Die Billigung des Basisprospekts durch die BaFin ist nicht als ihre Befürwortung der angebotenen Wertpapiere zu verstehen. Wir empfehlen Interessenten und potenziellen Anlegern den Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen zu lesen, bevor Sie eine Anlageentscheidung treffen, um sich möglichst umfassend zu informieren, insbesondere über die potenziellen Risiken und Chancen des Wertpapiers.

Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.
© 1997-2021 comdirect – eine Marke der Commerzbank AG
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen
Implemented and powered by FactSet
Mit markierte Kurse werden in Realtime angezeigt. Mit markierte Kurse werden nur für Kunden in Realtime angezeigt.
Alle anderen Kursdaten der deutschen / internationalen Börsen sind 15 bzw. 20 Min. verzögert.