Nucletron Electronic Aktie

WKN: 678960 ISIN: DE0006789605


5,90EUR
0,00 % 0,00
Börse
Stand 27.11.20 - 12:23:00 Uhr
KGVe --
DIVe --
Realtime
Kauf/Verkauf

Kursdaten

Börse München
Aktuell
5,90 EUR
Zeit 27.11.20 12:23
Diff. Vortag 0,00 %
Tages-Vol. 0,00
Gehandelte Stück 0
Geld
--
Brief
--
Zeit -- --
Spread --
Geld Stk. --
Brief Stk. --
Schluss Vortag 5,90
Eröffnung 5,90
Hoch 5,90
Tief 5,90
52W Hoch 6,45
52W Tief 4,50
Split --

Analyse

Jahresbilanz (2019)
Umsatz: 16,50 Mio. EUR
Bruttorendite: 7,88 %
Eigenkapitalquote: 75,00 %
Bilanzprognose (2020e)
KGVe: --
DIVe: --
Weitere Analysen FÜR KUNDEN
Als comdirect Kunde erhalten Sie Einblick in exklusive Analystenbewertungen, Chartanalysen und Bilanzprognosen von Unternehmen.
Login

Handelsplätze im Vergleich

LiveTrading Geld Brief Datum Zeit Gestellte Kurse
-- -- -- -- -- --
Börse Aktuell Datum Zeit Tages.-Vol. Anzahl Kurse
Berlin
6,15
27.11.20 18:55 0,00 11
Stuttgart
6,20
27.11.20 10:00 1.905,00 6
Frankfurt
6,15
27.11.20 09:50 0,00 1
München
5,90
27.11.20 12:23 0,00 1
London Stock Exchange (EUR)
5,35
29.03.19 17:30 -- 1

Firmenportrait


Kontakt NUCLETRON ELECTRONIC AG
Gärtnerstr. 60
D-80992 München
Telefon +49-89-149002-20
Fax +49-89-149002-11
Email aktie@nucletron.de
Internet www.nucletron.net

Die Nucletron Electronic AG, München, ist das Mutterunternehmen des Nucletron-Konzerns und wurde bereits im Jahr 1954 unter dem Namen Schneider & Co. KG gegründet, bevor etwa ein Jahrzehnt später die Umbenennung in Nucletron erfolgte. Die Tochtergesellschaften der Nucletron Electronic AG sind die Nucletron Electronic Vertriebs-GmbH, München, die HVC-Technologies GmbH, Untereisesheim, die NBL Electronic Beteiligungs GmbH, München, und unter dieser wiederum die Luft electronic Vertriebsgesellschaft mbH, München, die SINUS Electronic GmbH, Untereisesheim, sowie die GSI Geräte-Schutz Industrie-Elektronik GmbH, Untereisesheim.


Vor der Corona-Krise war es das Gesamtziel des Nucletron-Konzerns im Geschäftsjahr 2020 den organisch erzielten Umsatz zu steigern. Ursprünglich erwartete der Vorstand Konzernumsatzerlöse über EUR 17,0 Mio. bei einem EBIT zwischen TEUR 1.200 und TEUR 1.300. Das entspricht einer EBIT-Rendite zwischen 7,1 und 7,7 Prozent. Das Konzernergebnis sollte ca. TEUR 850 betragen. Darüber hinaus erwartete die Nucletron eine Umschlagshäufigkeit der Vorräte von 8,0 bis 8,5 für das Geschäftsjahr 2020. Für den Geschäftsbereich Leistungselektronik wurde eine Abnahme der Umsatzerlöse um 8,5 Prozent erwartet, bei einer gleichzeitigen Zunahme um 18,0 Prozent in der Schutztechnik. Hinsichtlich des Ergebnisbeitrags wurde für die Leistungselektronik ein Rückgang von ca. 25 Prozent und für die Schutztechnik eine Verdoppelung im Vergleich zu 2019 erwartet. Ein mögliches über die Planung hinausgehendes Wachstum würde, sofern es denn eintreten sollte, vermutlich ausschließlich im Geschäftsbereich Schutztechnik generiert. Auf Basis der Jahresplanung soll der Ergebnisbeitrag aus dem Lieferbeginn realisierter Projekte, insbesondere im Geschäftsbereich Schutztechnik, sowie der Erschließung neuer Absatzmärkte durch unsere Eigenprodukte resultieren. Das prognostizierte Ergebnis beruht im Wesentlichen auf einem konstanten Umsatzanteil von Produkten aus Eigenfertigung bei gleichbleibenden Beschaffungskonditionen. Die Entwicklung der EBIT-Rendite ist abhängig vom Verlauf der Umsatz- und EBITEntwicklung: Verläuft die Entwicklung parallel, bleibt die EBIT-Rendite unverändert. Bei einer im Vergleich zum EBIT stärkeren Umsatzentwicklung fällt die EBIT-Rendite, bei einer im Vergleich zum EBIT schwächeren Umsatzentwicklung steigt die EBIT-Rendite.


Update 30.09.2020: In Bezug auf die Entwicklung des Nucletron-Konzerns sieht sich der Vorstand wegen der großen Unsicherheiten außer Stande, einen konkreten Ausblick für das Geschäftsjahr 2020 zu geben. Die vom Vorstand im Geschäftsbericht 2019 aufgestellten Aussagen im Prognosebericht für das laufende Jahr sind wegen der seither negativen Corona-Dynamik hinfällig. Das Ergebnis des ersten Halbjahres 2020 zeigt, dass das Unternehmen mit den Auswirkungen der COVID-19-Pandemie bisher einigermaßen zurechtgekommen ist und die ergriffenen strukturellen Maßnahmen abschließend umgesetzt werden müssen.


Aktionärsstruktur

Bernd Luft Fa.. 75,00 %
Streubesitz 25,00 %

Leitende Positionen

Vorstand (Management)

Alfred Krumke
Bernd Luft
Ralph Schoierer
Robert Tittl

Aufsichtsrat (Directors)

Dr. Dirk Wolfertz\ Aufsichtsrats-
vorsitzender
Petra Köppel
Hans Schmidt

Beteiligungen

(an anderen Unternehmen)
Unternehmen Bet.
Die Billigung des Basisprospekts durch die BaFin ist nicht als ihre Befürwortung der angebotenen Wertpapiere zu verstehen. Wir empfehlen Interessenten und potenziellen Anlegern den Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen zu lesen, bevor Sie eine Anlageentscheidung treffen, um sich möglichst umfassend zu informieren, insbesondere über die potenziellen Risiken und Chancen des Wertpapiers.

Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.
© 1997-2020 comdirect – eine Marke der Commerzbank AG
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen
Implemented and powered by FactSet
Mit markierte Kurse werden in Realtime angezeigt. Mit markierte Kurse werden nur für Kunden in Realtime angezeigt.
Alle anderen Kursdaten der deutschen / internationalen Börsen sind 15 bzw. 20 Min. verzögert.