Solar-Fabrik Aktie

WKN: 661471 ISIN: DE0006614712


0,085EUR
-18,27 % -0,019
Börse
Stand 19.01.21 - 19:03:56 Uhr
KGVe --
DIVe --
Realtime
Kauf/Verkauf

Kursdaten

Börse Frankfurt
Aktuell
0,085 EUR
Zeit 19.01.21 19:03
Diff. Vortag -18,27 %
Tages-Vol. 3.420,00
Gehandelte Stück 39.400
Geld
0,085
Brief
0,109
Zeit 19.01.21 19:05
Spread 22,02 %
Geld Stk. 15.000
Brief Stk. 3.500
Schluss Vortag 0,104
Eröffnung 0,103
Hoch 0,103
Tief 0,085
52W Hoch 0,15
52W Tief 0,005
Split --

Analyse

Jahresbilanz (2020)
Umsatz: -- --
Bruttorendite: --
Eigenkapitalquote: --
Bilanzprognose (2021e)
KGVe: --
DIVe: --
Weitere Analysen FÜR KUNDEN
Als comdirect Kunde erhalten Sie Einblick in exklusive Analystenbewertungen, Chartanalysen und Bilanzprognosen von Unternehmen.
Login

Handelsplätze im Vergleich

LiveTrading Geld Brief Datum Zeit Gestellte Kurse
-- -- -- -- -- --
Börse Aktuell Datum Zeit Tages.-Vol. Anzahl Kurse
Berlin
0,0975
19.01.21 18:55 850,00 13
Stuttgart
0,095
19.01.21 16:01 5.130,09 8
Düsseldorf
0,0995
19.01.21 10:30 0,00 5
Frankfurt
0,085
19.01.21 19:03 3.420,00 3
London Stock Exchange (EUR)
0,031
29.03.19 17:30 -- 1

Firmenportrait


SOLAR-FABRIK AG
Kontakt SOLAR-FABRIK AG
Munzinger Str. 10
D-79111 Freiburg
Telefon +49-761-4000-0
Fax +49-761-4000-199
Email investor@solar-fabrik.de
Internet www.solar-fabrik.com

Die Solar-Fabrik AG zählt zu den großen europäischen Solarunternehmen mit weltweiten Handelsbeziehungen sowie strategischen Partnern unter anderem in Malaysia, Indien und Kalifornien. Mit ihren Tochterunternehmen und Beteiligungen deckt die Gesellschaft alle Stufen der Wertschöpfungskette im Bereich Photovoltaik ab: Waferhandel, Waferaufbereitung, Solarzellenfertigung und Solarmodulproduktion sowie komplette Systemlösungen. Kunden der Solar-Fabrik sind Solarfachbetriebe sowie Generalimporteure in ganz Europa. Fertigungsstellen des Unternehmens befinden sich ausschließlich in Deutschland. Im Januar 2015 beantragte die Solar-Fabrik AG die Durchführung eines Insolvenzverfahrens in Eigenverwaltung. Am 17.06.2015 meldet die Firma die Einstellung ihres Betriebes und die Vereinbarung einer Transfergesellschaft.


,,Der Konzern hatte in 2013 einen erheblichen Umsatzrückgang sowie ein negatives EBIT zu verzeichnen. Das Management war im Konzernabschluss 2012 bereits von einer solchen Entwicklung dieser beiden Kenngrößen ausgegangen. Wir verweisen in diesem Zusammenhang auf den entsprechenden Prognosebericht des Jahres 2012. Darüber hinaus hatte man für 2014 ebenfalls ein negatives EBIT prognostiziert. Von dieser Einschätzung ist das Management nun auch nicht abgerückt. Bedingt durch die bestehenden weltweiten Überkapazitäten und dem damit einhergehenden Margendruck sowie den schwierigen Marktbedingungen wird auch in 2014 von einer deutlich negativen EBIT-Marge ausgegangen, die allerdings im Vergleich zu 2013 leicht verbessert ausfallen sollte. Der Konzern plant für 2014 aufgrund des weiter gesunkenen Preisniveaus nochmals mit einem leicht rückläufigen Umsatz im Vergleich zum Vorjahr, allerdings sollte der Absatz leicht gegenüber dem Vorjahr steigen.''


Update 14.08.2014: ,,Bedingt durch die bestehenden weltweiten Überkapazitäten und dem damit einhergehenden Margendruck sowie den schwierigen Marktbedingungen wird auch in 2014 von einer deutlich negativen EBIT-Marge ausgegangen, die allerdings im Vergleich zu 2013 leicht verbessert ausfallen sollte. Der Geschäftsbereich Solarstromsysteme plant für 2014 trotz des weiter gesunkenen Preisniveaus mit einem steigenden Umsatz im Vergleich zum Vorjahr. Dies ist begründet durch erwartete höhere Absatzmengen gegenüber dem Vorjahr.Das Management rechnet im Geschäftsbereich Installation für 2014 mit einem Umsatzanstieg gegenüber 2013, verbunden allerdings mit einer negativen EBIT-Marge im niedrigen zweistelligen Bereich.Bezüglich der voraussichtlichen Entwicklung des Konzerns verweisen wir auf die Darlegungen zu den Geschäftsbereichen Solarstromsysteme und Installation. Beide Segmente werden die Ergebnissituation des Konzerns zumindest mittelfristig nachhaltig bestimmen. Der Vorstand geht davon aus, dass sich der Wettbewerb aufgrund der bestehenden weltweiten Überkapazitäten in Verbindung mit sukzessiven Kürzungen der Förderbedingungen in den einzelnen Ländern weiter intensivieren wird. Die erzielbaren Margen werden deshalb voraus sichtlich sinken.''


Aktionärsstruktur

Streubesitz 48,74 %
Alfred T. Rit.. 19,03 %
Klaus Heinric.. 10,38 %
Klaus Grohe 10,03 %
Maria Salvamo.. 9,18 %
Dr. Roland Ni.. 2,64 %

Leitende Positionen

Vorstand (Management)

Günter Weinberger Vorstands-
vorsitzender

Aufsichtsrat (Directors)

Dr. Winfried Hoffmann\ Aufsichtsrats-
vorsitzender
Norbert Binder
Klaus Grohe
Gerhard E. Kulbe
Alfred T. Ritter
Carolin Salvamoser

Beteiligungen

(an anderen Unternehmen)
Unternehmen Bet.
Die Billigung des Basisprospekts durch die BaFin ist nicht als ihre Befürwortung der angebotenen Wertpapiere zu verstehen. Wir empfehlen Interessenten und potenziellen Anlegern den Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen zu lesen, bevor Sie eine Anlageentscheidung treffen, um sich möglichst umfassend zu informieren, insbesondere über die potenziellen Risiken und Chancen des Wertpapiers.

Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.
© 1997-2021 comdirect – eine Marke der Commerzbank AG
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen
Implemented and powered by FactSet
Mit markierte Kurse werden in Realtime angezeigt. Mit markierte Kurse werden nur für Kunden in Realtime angezeigt.
Alle anderen Kursdaten der deutschen / internationalen Börsen sind 15 bzw. 20 Min. verzögert.