Infineon Technologies Aktie

WKN: 623100 ISIN: DE0006231004


24,065EUR
+0,65 % +0,155
Börse
Stand 30.10.20 - 14:35:12 Uhr
KGVe 44,6667
DIVe 1,01 %
Realtime

Kursdaten

Börse Xetra
Aktuell
24,065 EUR
Zeit 30.10.20 14:35
Diff. Vortag +0,65 %
Tages-Vol. 51,41 Mio.
Gehandelte Stück 2,15 Mio.
Geld
24,065
Brief
24,075
Zeit 30.10.20 14:35
Spread 0,04 %
Geld Stk. 1.764
Brief Stk. 4.284
Schluss Vortag 23,91
Eröffnung 23,50
Hoch 24,145
Tief 23,38
52W Hoch 28,33
52W Tief 10,132
Split --

Analyse

Jahresbilanz (2019)
Umsatz: 8,03 Mrd. EUR
Bruttorendite: 13,49 %
Eigenkapitalquote: 64,37 %
Bilanzprognose (2020e)
KGVe: 44,6667
DIVe: 1,01 %
Weitere Analysen FÜR KUNDEN
Als comdirect Kunde erhalten Sie Einblick in exklusive Analystenbewertungen, Chartanalysen und Bilanzprognosen von Unternehmen.
Login

Handelsplätze

LiveTrading Geld Brief Datum Zeit Gestellte Kurse
LT Lang & Schwarz
23,985
23,995
30.10.20 14:50 8.287
LT Societe Generale
23,99
24,00
30.10.20 14:50 8.135
LT Baader Bank
23,98
23,99
30.10.20 14:50 1.938
Börse Aktuell Datum Zeit Tages.-Vol. Anzahl Kurse
Xetra
24,065
30.10.20 14:35 51,41 Mio. 9.096
LS Exchange
23,985
30.10.20 14:50 112.258,88 8.601
Tradegate
24,00
30.10.20 14:48 2,71 Mio. 284
Stuttgart
24,075
30.10.20 14:35 591.400,00 99
Frankfurt
24,11
30.10.20 14:33 243.363,49 59
Quotrix
24,09
30.10.20 13:44 208.724,50 9
Berlin
24,04
30.10.20 14:13 0,00 9
gettex
24,095
30.10.20 14:42 17.632,71 6
Hamburg
24,055
30.10.20 13:38 32.671,85 5
Düsseldorf
24,05
30.10.20 14:00 3.546,03 4
München
24,145
30.10.20 12:59 21.131,05 4
Hannover
23,505
30.10.20 08:10 0,00 1
London Stock Exchange European Trade Reporting
24,0948
30.10.20 13:51 96,38 4
FINRA other OTC Issues
27,9997
29.10.20 14:52 15.946,30 2
SIX SWISS (EUR)
15,40
21.04.20 17:36 -- 1
SIX SWISS (CHF)
17,00
13.01.20 17:35 -- 1
Borsa Italiana MTF Global Equity Market
24,06
30.10.20 13:44 4.812,00 1
Wiener Börse
23,475
30.10.20 09:05 0,00 1

Firmenportrait


INFINEON TECHNOLOGIES AG
Kontakt INFINEON TECHNOLOGIES AG
Am Campeon 1-12
D-85579 Neubiberg
Telefon +49-89-234-0
Fax --
Email investor.relations@infineon.com
Internet www.infineon.com

Die Infineon Technologies AG ist ein führender Hersteller von Halbleitern, der sich bei der Entwicklung seiner Produkte besonders auf die Themen Energieeffizienz, Mobilität und Sicherheit konzentriert. Angeboten werden Halbleiter- und Systemlösungen für Automotive-, Industrieelektronik, Chipkarten- und Sicherheitsanwendungen. Infineon ist mit seinen Produkten in nahezu allen Bereichen des modernen Lebens, das in großen Teilen auf Elektronik basiert, vertreten. Zur Anwendung kommen Halbleiter unter anderem in der Elektronik von Fahrzeugen, in PCs, Mobiltelefonen, in Chips auf Ausweisen, Kredit- und EC-Karten, Beleuchtungsanlagen, allen Arten von Steuergeräten sowie in Haushalts- und Stromversorgungsgeräten. Im Januar 2015 bekam der Chiphersteller von den Wettbewerbshütern grünes Licht für den Kauf des US-Rivalen International Rectifier. Es ist die größte Übernahme in der Firmengeschichte von Infineon. Der Konzern hatte die rund 3 Mrd. US-Dollar (2,5 Mrd. Euro) schwere Übernahme im August 2014 angekündigt.


Für das Geschäftsjahr 2020 erwartet Infineon bei einem unterstellten EUR/USD-Wechselkurs von 1,13 einen Anstieg des Umsatzes gegenüber dem Vorjahr von 5 Prozent plus oder minus 2 Prozentpunkte bei einer Segmentergebnis-Marge von etwa 16 Prozent im Mittelpunkt der Umsatzprognose. Der unterstellte EUR/USD-Wechselkurs von 1,13 entspricht dem durchschnittlichen erzielten Wechselkurs im Geschäftsjahr 2019. Für das Segment Automotive wird erwartet, dass das Umsatzwachstum leicht über dem Konzerndurchschnitt liegen wird. Beim Segment Power Management & Multimarket sollte der Umsatz in etwa auf der Höhe des Konzerndurchschnitts liegen. Bei dem Segment Industrial Power Control wird ein etwas geringeres Wachstum als im Konzerndurchschnitt erwartet, während beim Segment Digital Security Solutions mit einem stagnierenden bis nur leicht wachsenden Umsatz zu rechnen ist.


Update 5.02.2020: Für das Geschäftsjahr 2020 erwartet Infineon für sein bisheriges Geschäft bei einem unterstellten EUR/USD-Wechselkurs von 1,13 weiterhin einen Anstieg des Umsatzes gegenüber dem Vorjahr von 5 Prozent plus oder minus 2 Prozentpunkte bei einer Segmentergebnis-Marge von etwa 16 Prozent im Mittelpunkt der Umsatzprognose. Für das Segment Power Management & Multimarket wird erwartet, dass das Umsatzwachstum über dem Konzerndurchschnitt liegen wird. Beim Segment Automotive soll der Umsatz in etwa auf der Höhe des Konzerndurchschnitts liegen. Bei dem Segment Industrial Power Control wird ein etwas geringeres Wachstum als der Konzerndurchschnitt erwartet, während beim Segment Digital Security Solutions mit einem stagnierenden bis nur leicht wachsenden Umsatz zu rechnen ist.


Update 26.03.2020: Die Coronavirus-Pandemie, die sich derzeit weltweit immer weiter verschärft, verursacht massive Verwerfungen bei globalen Lieferketten, Endmärkten und der Konjunkturentwicklung insgesamt. Die Entwicklungen im Zuge der Pandemie sind sehr dynamisch und schränken die Vorhersagbarkeit stark ein. Deshalb zieht die Infineon Technologies AG (FSE: IFX / OTCQX: IFNNY) ihre bisherige Prognose für das Geschäftsjahr 2020 zurück. Ursprünglich hatte das Unternehmen einen Umsatzanstieg von 5 Prozent gegenüber dem Vorjahr angenommen (plus oder minus 2 Prozentpunkte). Die Auswirkungen der Coronavirus-Pandemie können jedoch zu einer Abweichung von den bisherigen Erwartungen führen und zu einem spürbaren Umsatzrückgang im Vergleich zum vorherigen Geschäftsjahr. Der zu erwartende verminderte Umsatz wird auch die Profitabilität von Infineon im Geschäftsjahr 2020 belasten, da Leerstandskosten im Vergleich zu den bisherigen Annahmen höher liegen werden. Gleichzeitig werden die bereits eingeleiteten Maßnahmen zur Kostensenkung fortgeführt, Schritte zur Sicherung der Profitabilität und zur Stärkung des Cash-Flows erhalten hohe Priorität. Langfristige, strukturelle Wachstumstreiber - darunter die Elektromobilität, das Internet der Dinge (IoT) oder Erneuerbare Energien - sind weiterhin intakt, es besteht sogar die Möglichkeit, dass sie sich nach der Überwindung der Corona-Krise beschleunigt entwickeln werden. Da aber derzeit nicht absehbar ist, wie lange und wie stark sich die Pandemie wirtschaftlich auswirken wird, sind auch die spezifischen Folgen für Umsatz und Ergebnis für das Geschäftsjahr 2020 nicht verlässlich abzuschätzen oder genauer zu quantifizieren.


Update 5.05.2020: Für das Geschäftsjahr 2020 erwartet Infineon bei einem unterstellten EUR/USD-Wechselkurs von 1,10 für den bisherigen Umfang seiner Geschäftsaktivitäten, also ohne Cypress, ein Umsatzvolumen von rund 7,6 Milliarden Euro. Dies würde einem Rückgang von rund 5 Prozent gegenüber dem Vorjahr entsprechen. Cypress wird mit Wirkung vom 16. April 2020 konsolidiert und innerhalb des verbleibenden Geschäftsjahres 2020 voraussichtlich ein Umsatzvolumen von rund 0,8 Milliarden Euro generieren, so dass der gesamte Umsatz von Infineon einschließlich Cypress bei rund 8,4 Milliarden Euro liegen würde, plus oder minus 5 Prozent. Die durch die Coronavirus-Pandemie verursachten wirtschaftlichen Verwerfungen beeinträchtigen die Vorhersagbarkeit sehr stark und führen insoweit zu einer deutlichen Prognoseunsicherheit. Wesentliche Einflussfaktoren auf die genannten Umsatzgrößen sind der zeitliche Verlauf der globalen Infektionsraten sowie das Hochfahren der wirtschaftlichen Aktivitäten, insbesondere in der Automobilindustrie. Auch die Höhe und Wirksamkeit staatlicher Unterstützungs-programme spielen eine wesentliche Rolle.


Update 3.08.2020: Unter der Annahme eines Umsatzes im vierten Quartal des Geschäftsjahres in der Mitte der prognostizierten Spanne ergibt sich daraus für das gesamte Geschäfts-jahr 2020 ein erwarteter Umsatz von rund 8,5 Milliarden Euro. Bei diesem Umsatzniveau wird die Segmentergebnis-Marge voraussichtlich etwa 13 Prozent betragen.


Aktionärsstruktur

Streubesitz 72,41 %
BlackRock, Inc. 5,36 %
Norges Bank 4,85 %
Allianz Globa.. 4,82 %
DWS Investmen.. 3,92 %
The Capital G.. 2,90 %
Sun Life Fina.. 2,89 %
Staat Kuwait 2,85 %

Leitende Positionen

Vorstand (Management)

Dr. Reinhard Ploss Vorstands-
vorsitzender
Dr. Helmut Gassel
Jochen Hanebeck
Sven Schneider

Aufsichtsrat (Directors)

Dr. Wolfgang Eder\ Aufsichtsrats-
vorsitzender
Xiaoqun Clever
Johann Dechant
Dr. Friedrich Eichiner
Annette Engelfried
Peter Gruber
Dr. Susanne Lachenmann
Géraldine Picaud
Dr. Manfred Puffer
Melanie Riedl
Jürgen Scholz
Kerstin Schulzendorf
Dr. Ulrich Spiesshofer
Margret Suckale
Hans Ulrich Holdenried
Diana Vitale

Beteiligungen

(an anderen Unternehmen)
Unternehmen Bet.
SCHWEIZER ELE.. 9,39 %

Infineon Technologies AG, WKN 623100, ISIN DE0006231004

ist ein deutscher Halbleiterhersteller mit Sitz in Neubiberg im Landkreis München. Die hergestellten und angebotenen Halbleiter- und Systemlösungen haben die Schwerpunktthemen Energieeffizienz, Mobilität und Sicherheit.

Das Unternehmen gliedert sich in die Geschäftsbereiche Automotive, Industrial Power Control, Power Management & Multimarket sowie Chip Card & Security. Die Siemens AG hatte Infineon im Jahr 1999 ausgegliedert, da dem deutschen Mischkonzern das Speicherchip-Geschäft zu zyklisch war. Bis zum Dezember 2001 blieb Siemens der Gesellschaft als Aktionär mit einem Anteil 50 % verbunden.

Die anfangs noch stark auf die Herstellung von Speicherchips fokussierte Gesellschaft konnte sich in den letzten Jahren durch Unternehmenszukäufe wesentlich breiter im Technologiesektor positionieren.  In den Jahren 2014 bis 2016 wurden einige größere Übernahmen getätigt, die dem Unternehmen den Zugang zu Technologien zur optischen Abstands- und Geschwindigkeitsmessung für das autonome Fahren und zur Herstellung von Leistungshalbleitern und integrierten Schaltungen ermöglichten.

Das Unternehmen betreibt 34 Forschungs- und Entwicklungseinrichtungen und 19 Fertigungsstandorte. Durch die innovativen Produkte befand sich das Unternehmen in den Geschäftsbereichen Automotive, Power und Smart Card IC’s jeweils unter den drei weltweit führenden Unternehmen. So konnte Infineon im Jahr 2015 mit einem Marktanteil von 24,8 % die Position zwei bei mikrocontrollerbasierten Chipkarten ICs einnehmen. Bei der Industrieelektronik war die Gesellschaft bereits im Zeitraum 2002 bis 2015 ununterbrochen die Nummer eins für diskrete Leistungshalbleiter und -module.

Im Jahr 2016 erzielte der Konzern mit insgesamt mehr als 36.000 Mitarbeitern einen Gesamtumsatz von 6,473 Milliarden Euro. Die Aktionäre der Gesellschaft bekommen von der Gesellschaft seit Jahren eine Dividende in Euro ausbezahlt. Die Aktien von Infineon sind u. a. sowohl im DAX als auch im Euro Stoxx Technology Index enthalten. Als Haupthandelsplatz für die Aktien des Unternehmens hat sich die elektronische Börse XETRA unter dem Börsenkürzel: IFX etabliert.

Die Infineon Aktie wird von vielen großen Investmentbanken und Analysehäusern beobachtet und mit entsprechenden Empfehlungen versehen. Darunter befinden sich neben der Commerzbank AG auch die englische HSBC, Goldman Sachs und andere Institute. In den entsprechenden Analyseberichten werden regelmäßig u. a. das Kursziel in Euro mit einem Rating buy, hold, sell genannt. Auch die großen Nachrichten- und Presseagenturen, wie Bloomberg, Reuters und DGAP, berichten regelmäßig über das Unternehmen.

Für Aktionäre ist es empfehlenswert, auf Realtime-Kurse oder zumindest einen Chart der Aktienkurse zurückgreifen zu können.

Haben Sie Interesse an der Infineon Aktie? Hier eröffnen Sie ihr Depot, um Infineon Aktien zu kaufen.

Die Billigung des Basisprospekts durch die BaFin ist nicht als ihre Befürwortung der angebotenen Wertpapiere zu verstehen. Wir empfehlen Interessenten und potenziellen Anlegern den Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen zu lesen, bevor Sie eine Anlageentscheidung treffen, um sich möglichst umfassend zu informieren, insbesondere über die potenziellen Risiken und Chancen des Wertpapiers.

Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.
© 1997-2020 comdirect bank AG
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen
Implemented and powered by FactSet
Mit markierte Kurse werden in Realtime angezeigt. Mit markierte Kurse werden nur für Kunden in Realtime angezeigt.
Alle anderen Kursdaten der deutschen / internationalen Börsen sind 15 bzw. 20 Min. verzögert.