Masch. Berth. Hermle Vz Aktie

WKN: 605283 ISIN: DE0006052830


213,00EUR
-0,47 % -1,00
Börse
Stand 20.10.20 - 22:26:37 Uhr
KGVe --
DIVe --
Realtime

Kursdaten

Börse Tradegate
Aktuell
213,00 EUR
Zeit 20.10.20 22:26
Diff. Vortag -0,47 %
Tages-Vol. 101.611,00
Gehandelte Stück 480
Geld
210,00
Brief
216,00
Zeit 21.10.20 09:30
Spread 2,78 %
Geld Stk. 20
Brief Stk. 10
Schluss Vortag 214,00
Eröffnung 211,00
Hoch 216,00
Tief 208,00
52W Hoch 310,00
52W Tief 193,00
Split (23.10.98) 1:10

Analyse

Jahresbilanz (2019)
Umsatz: 463,10 Mio. EUR
Bruttorendite: 24,64 %
Eigenkapitalquote: 72,32 %
Bilanzprognose (2020e)
KGVe: --
DIVe: --
Weitere Analysen FÜR KUNDEN
Als comdirect Kunde erhalten Sie Einblick in exklusive Analystenbewertungen, Chartanalysen und Bilanzprognosen von Unternehmen.
Login

Handelsplätze

LiveTrading Geld Brief Datum Zeit Gestellte Kurse
LT Lang & Schwarz
210,00
217,00
21.10.20 10:02 4
LT Baader Bank
211,00
216,00
21.10.20 09:30 3
Börse Aktuell Datum Zeit Tages.-Vol. Anzahl Kurse
Tradegate
213,00
20.10.20 22:26 101.611,00 32
Stuttgart
211,00
21.10.20 10:00 6.330,00 8
Düsseldorf
209,00
21.10.20 08:30 0,00 2
Berlin
214,00
21.10.20 09:15 0,00 2
LS Exchange
210,00
21.10.20 07:00 -- 1
München
215,00
21.10.20 08:00 0,00 1
Quotrix
213,00
21.10.20 07:57 0,00 1
gettex
211,00
21.10.20 08:00 0,00 1
Hamburg
214,00
21.10.20 08:09 0,00 1
Frankfurt
211,00
21.10.20 08:08 0,00 1
London Stock Exchange (EUR)
219,00
10.09.20 17:32 2.172,00 2

Firmenportrait


MASCHINENFABRIK BERTHOLD HERMLE AG
Kontakt MASCHINENFABRIK BERTHOLD HERMLE AG
Industriestraße 8-12
D-78559 Gosheim
Telefon +49-7426-95-0
Fax +49-7426-95-1309
Email info@hermle.de
Internet www.hermle.de

Die Hermle AG ist einer der führenden Hersteller auf dem Fräsmaschinensektor. Hermle Universalfräsmaschinen und Bearbeitungszentren dienen der Bearbeitung von Werkzeugen, Formen und Serienteilen. Sie sind in unzähligen Fertigungsbereichen im Einsatz, insbesondere auch in anspruchsvollen Branchen wie Medizintechnik, Optische Industrie, Luftfahrt- und Automobilindustrie, Werkzeug- und Formenbau wie auch bei deren Zulieferern.


Auf Basis der bereits Ende 2019 eingetrübten Rahmenbedingungen sowie der Anfang März eingetretenen Zuspitzung der Corona-Krise rechnet Hermle im Jahr 2020 mit deutlichen Belastungen für die Geschäftsentwicklung und einem Rückgang des Konzernumsatzes um bis zu etwa einem Drittel sowie einer hierzu überproportionalen Reduzierung des Betriebsergebnisses. Da sich Dauer und Ausmaß dieser Epidemie sowie die Maßnahmen der Politik zur Eindämmung der Krise und deren Erfolg schwer vorhersagen lassen, sind verlässliche Prognosen derzeit allerdings nicht möglich und auch eine schärfere Korrektur denkbar.


Update 28.04.2020: Die Maschinenfabrik Berthold Hermle AG rechnet im Geschäftsjahr 2020 wegen der verschärften Auswirkungen der Covid-19-Pandemie mit größeren Einbußen und erwartet derzeit, dass der Konzernumsatz um rund 50 % und das Ergebnis hierzu überproportional abnehmen könnten. Bereits im März hatte der schwäbische Werkzeugmaschinenhersteller einen Umsatzrückgang von bis zu einem Drittel sowie eine entsprechend überproportionale Ergebnisverringerung prognostiziert und angesichts der extremen Unsicherheit eine stärkere Korrektur nicht ausgeschlossen. Aufgrund der nach wie vor unklaren künftigen konjunkturellen Entwicklung sind weiterhin Abweichungen von der Prognose sowohl nach oben als auch nach unten möglich.


Update 31.08.2020: Unsere Prognose für das Gesamtjahr 2020 scheint nach der etwas über den Erwartungen liegenden Entwicklung im ersten Halbjahr gut abgesichert: Wir gehen weiterhin davon aus, dass der Konzernumsatz um rund 50 % und das Betriebsergebnis hierzu überproportional abnehmen werden. Der starke Auftragsrückgang aus den ersten sechs Monaten bedingt im zweiten Halbjahr längere Produktionspausen und damit voraussichtlich auch eine höhere Ergebnisbelastung. Unverändert gibt es große Risiken für den weiteren Verlauf, aber auch die Chance einer besseren Entwicklung. Grundsätzlich sehen wir uns dank unserer sehr soliden finanziellen Basis sowie der hohen Flexibilität nach wie vor gut gerüstet, um die Auswirkungen der Pandemie zu bewältigen, und können auch unsere Aktivitäten zur Untermauerung der Marktposition fortsetzen. Hierzu zählen vor allem die weitere Internationalisierung unseres Geschäfts sowie die Automatisierung und Digitalisierung unserer Maschinen. Vor diesem Hintergrund sind wir zuversichtlich, nach der Krise wieder voll durchstarten zu können.


Aktionärsstruktur

Streubesitz 58,37 %
Familie Hermle 34,77 %
ADF Beteiligu.. 6,86 %

Leitende Positionen

Vorstand (Management)

Günther Beck
Franz-Xaver Bernhard
Benedikt Hermle
Gabriele Peyerl

Aufsichtsrat (Directors)

Dietmar Hermle\ Aufsichtsrats-
vorsitzender
Andreas Borho
Gerd Grewin
Lothar Hermle
Dr. Wolfgang Kuhn
Günther Leibinger
Sonja Leibinger

Beteiligungen

(an anderen Unternehmen)
Unternehmen Bet.
Die Billigung des Basisprospekts durch die BaFin ist nicht als ihre Befürwortung der angebotenen Wertpapiere zu verstehen. Wir empfehlen Interessenten und potenziellen Anlegern den Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen zu lesen, bevor Sie eine Anlageentscheidung treffen, um sich möglichst umfassend zu informieren, insbesondere über die potenziellen Risiken und Chancen des Wertpapiers.

Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.
© 1997-2020 comdirect bank AG
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen
Implemented and powered by FactSet
Mit markierte Kurse werden in Realtime angezeigt. Mit markierte Kurse werden nur für Kunden in Realtime angezeigt.
Alle anderen Kursdaten der deutschen / internationalen Börsen sind 15 bzw. 20 Min. verzögert.