Masterflex SE Aktie

WKN: 549293 ISIN: DE0005492938


4,82EUR
0,00 % 0,00
Börse
Stand 30.10.20 - 17:36:10 Uhr
KGVe 72,8571
DIVe 0,00 %
Realtime

Kursdaten

Börse Xetra
Aktuell
4,82 EUR
Zeit 30.10.20 17:36
Diff. Vortag 0,00 %
Tages-Vol. --
Gehandelte Stück --
Geld
--
Brief
--
Zeit -- --
Spread --
Geld Stk. --
Brief Stk. --
Schluss Vortag 4,82
Eröffnung 4,82
Hoch 4,82
Tief 4,82
52W Hoch 5,70
52W Tief 3,12
Split (17.11.10) 1:1,1724

Analyse

Jahresbilanz (2019)
Umsatz: 80,00 Mio. EUR
Bruttorendite: 4,12 %
Eigenkapitalquote: 50,74 %
Bilanzprognose (2020e)
KGVe: 72,8571
DIVe: 0,00 %
Weitere Analysen FÜR KUNDEN
Als comdirect Kunde erhalten Sie Einblick in exklusive Analystenbewertungen, Chartanalysen und Bilanzprognosen von Unternehmen.
Login

Handelsplätze

LiveTrading Geld Brief Datum Zeit Gestellte Kurse
LT Lang & Schwarz
4,70
4,88
30.10.20 18:09 83
LT Baader Bank
4,72
4,88
30.10.20 17:30 24
Börse Aktuell Datum Zeit Tages.-Vol. Anzahl Kurse
LS Exchange
4,70
30.10.20 17:38 -- 84
Stuttgart
4,72
30.10.20 18:15 0,00 26
Tradegate
4,84
30.10.20 16:49 15.285,80 6
Düsseldorf
4,70
30.10.20 16:00 0,00 4
gettex
4,80
30.10.20 09:13 0,00 2
Xetra
4,82
30.10.20 17:36 -- 2
Quotrix
4,76
30.10.20 07:57 0,00 1
Frankfurt
4,70
30.10.20 08:20 0,00 1
Hamburg
4,70
30.10.20 08:09 0,00 1
München
4,80
30.10.20 08:00 0,00 1
Berlin
4,72
30.10.20 08:01 0,00 1
London Stock Exchange (EUR)
6,25
29.03.19 17:30 -- 2

Firmenportrait


MASTERFLEX SE
Kontakt MASTERFLEX SE
Willy-Brandt-Allee 300
D-45891 Gelsenkirchen
Telefon +49-209-97077-0
Fax +49-209-97077-33
Email ir@masterflexgroup.com
Internet www.MasterflexGroup.com

Die Masterflex SE ist ein Spezialist für die Entwicklung und Herstellung anspruchsvoller Verbindungs- und Schlauchsysteme aus innovativen Hightech-Kunststoffen. Seit ihrer Gründung im Jahre 1987 hat die Masterflex SE ein umfassendes Know-How über Hochleistungskunststoffe aufgebaut. Das Portfolio des Unternehmens reicht vom Einsatz der Werkstoffe über die Entwicklung eigener Fertigungsverfahren auf selbsterstellten Anlagen bis hin zur Produktion und dem Vertrieb der Produkte. Die Masterflex SE stellt weiterhin innovative Produkte für die Medizintechnik her; wobei die Hochleistungskunststoffe unter anderem aufgrund ihrer antithrombogenen und antibakteriellen Eigenschaften im Bereich der Medical Devices gefragt sind. Die Wachstumsstrategie der Masterflex Group basiert auf einer strukturierten Internationalisierung, auf Innovationen und auf einer verbreiterten, konjunkturunabhängigeren Kundenstruktur. Mit 13 Tochtergesellschaften in Europa, Amerika und Asien sowie fünf Produktmarken unter der Dachmarke Masterflex Group ist der Konzern nahezu weltweit vertreten.


Dr. Andreas Bastin, CEO der Masterflex Group: '2019 konnten wir das zehnte Jahr in Folge ein Umsatzwachstum erreichen - bei gleichzeitig durchgängig positiver Gewinnsituation. Wir arbeiten hart daran, dass uns dies auch 2020 wieder gelingt, aber die konjunkturellen Unsicherheiten und die Auswirkungen der Coronavirus-Epidemie erschweren die Prognosen ungemein. Die 2019 erreichte Ertragskraft kann uns nicht zufriedenstellen, auch wenn sie leicht oberhalb der angepassten Prognose liegt.'


Update 13.05.2020: Für den weiteren Geschäftsverlauf in den nächsten Quartalen und die entsprechende Finanzprognose für das Geschäftsjahr 2020 geht Masterflex von einem U-förmigen Verlauf der COVID-19-Auswirkungen auf die Wirtschaft aus. Für das 2. und 3. Quartal 2020 erwartet die Masterflex Group somit die stärksten Auswirkungen auf die eigene Geschäftsentwicklung. Der Vorstand rechnet erst für das 3. oder vielleicht auch erst 4. Quartal mit einem sich allmählich wieder verbessernden Umfeld. Bis zum Ende des Jahres sollte es dann wieder zu einem Aufschwung nahezu auf Planniveau kommen. Unter dieser Prämisse rechnet Masterflex mit einem Umsatzrückgang zwischen 10 % und 15 % für das Gesamtjahr 2020. Das EBIT wird entsprechend zwischen 2,5 Mio. Euro und 1,0 Mio. Euro auf Konzernebene liegen. Unverändert hält die Masterflex Group an ihrer Mittelfristprognose fest und will bis 2023/2024 organisch auf 100 Mio. Euro Umsatz wachsen und bereits ab 2022 eine dauerhaft zweistellige EBIT-Marge erwirtschaften.


Update 22.07.2020: Masterflex erwartet, im 2. Quartal bereits die ausgeprägteste Umsatzdelle im Zuge der COVID-19-Pandemie gesehen zu haben. Im 3. Quartal werden die Herausforderungen vor allem im Luftfahrtbereich und in den USA liegen - eine Region, die sich in den ersten sechs Monaten als sehr robust erwiesen hat. Gleichzeitig erwartet Masterflex, dass sich das 4. Quartal 2020 umsatzseitig zumindest auf Vorjahresniveau entwickeln wird. Unter der Prämisse, dass sich in den Monaten Oktober bis Dezember ein konjunktureller Aufschwung zeigt, rechnet Masterflex unverändert mit einem Umsatzrückgang im Gesamtjahr 2020 in der Größenordnung von 10 % bis 15 %. Die Erwartungen für das operative EBIT liegen zwischen 2,5 Mio. Euro und 1,0 Mio. Euro.


Aktionärsstruktur

Streubesitz 41,82 %
J.F. Müller &.. 20,00 %
Reinhart Zech.. 17,21 %
SVB GmbH & Co.. 9,96 %
BBC GmbH/ Dr... 6,61 %
Familie Bisch.. 3,00 %
eigene Anteile 1,40 %

Leitende Positionen

Vorstand (Management)

Dr. Andreas Bastin Vorstands-
vorsitzender
Mark Becks

Aufsichtsrat (Directors)

Georg van Hall\ Aufsichtsrats-
vorsitzender
Dr. Gerson Link
Friedrich Wilhelm Bischoping
Jan van der Zouw

Beteiligungen

(an anderen Unternehmen)
Unternehmen Bet.
Die Billigung des Basisprospekts durch die BaFin ist nicht als ihre Befürwortung der angebotenen Wertpapiere zu verstehen. Wir empfehlen Interessenten und potenziellen Anlegern den Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen zu lesen, bevor Sie eine Anlageentscheidung treffen, um sich möglichst umfassend zu informieren, insbesondere über die potenziellen Risiken und Chancen des Wertpapiers.

Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.
© 1997-2020 comdirect bank AG
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen
Implemented and powered by FactSet
Mit markierte Kurse werden in Realtime angezeigt. Mit markierte Kurse werden nur für Kunden in Realtime angezeigt.
Alle anderen Kursdaten der deutschen / internationalen Börsen sind 15 bzw. 20 Min. verzögert.