EMMI AG Aktie

WKN: 798263 ISIN: CH0012829898


859,50CHF
+0,94 % +8,00
Börse
Stand 30.10.20 - 16:27:45 Uhr
KGVe 24,4085
DIVe 1,51 %
Realtime

Kursdaten

Börse SIX Swiss Exchange
Aktuell
859,50 CHF
Zeit 30.10.20 16:27
Diff. Vortag +0,94 %
Tages-Vol. 3,16 Mio.
Gehandelte Stück 3.691
Geld
859,00
Brief
860,50
Zeit 30.10.20 16:28
Spread 0,17 %
Geld Stk. 34
Brief Stk. 27
Schluss Vortag 851,50
Eröffnung 844,00
Hoch 864,00
Tief 844,00
52W Hoch 958,00
52W Tief 725,00
Split --

Analyse

Jahresbilanz (2019)
Umsatz: 3,49 Mrd. CHF
Bruttorendite: 6,01 %
Eigenkapitalquote: 62,25 %
Bilanzprognose (2020e)
KGVe: 24,4085
DIVe: 1,51 %
Weitere Analysen FÜR KUNDEN
Als comdirect Kunde erhalten Sie Einblick in exklusive Analystenbewertungen, Chartanalysen und Bilanzprognosen von Unternehmen.
Login

Handelsplätze

LiveTrading Geld Brief Datum Zeit Gestellte Kurse
LT Lang & Schwarz
802,50
807,00
30.10.20 16:43 1.355
LT Societe Generale
801,00
810,00
30.10.20 16:43 632
LT Baader Bank
802,00
808,00
30.10.20 16:41 85
Börse Aktuell Datum Zeit Tages.-Vol. Anzahl Kurse
LS Exchange
748,00
27.08.19 13:18 -- 9.796
gettex
820,50
28.06.19 21:43 0,00 10
München
819,50
28.06.19 15:58 0,00 5
Tradegate
822,50
28.06.19 22:26 67.833,50 4
Berlin
817,50
28.06.19 15:59 0,00 4
Frankfurt
819,00
28.06.19 17:33 4.914,00 3
Quotrix
822,00
28.06.19 07:57 0,00 1
SIX SWISS (CHF)
859,50
30.10.20 16:27 3,16 Mio. 736
FINRA other OTC Issues
680,00
21.12.18 19:23 3.400,00 2
London Stock Exchange (CHF)
905,50
28.06.19 11:21 38.031,00 1

Firmenportrait


EMMI AG
Kontakt EMMI AG
Landenbergstrasse 1
CH-6002 Luzern
Telefon +41-58-227-2727
Fax +41-58-227-2737
Email ir@emmi.com
Internet ch.emmi.com

Die Emmi AG ist das grösste milchverarbeitende Unternehmen in der Schweiz und weltweit führend für Schweizer Käse. Die Produktgruppen des Konzerns sind in Molkereiprodukte, Käse, Frischprodukte, Frischkäse, Pulver/Konzentrate und übrige Produkte/Dienstleistungen strukturiert. In der Schweiz ist das Unternehmen in der Entwicklung, Produktion und Vermarktung eines Vollsortiments an Molkerei- und Frischprodukten wie auch in der Herstellung, der Reifung und dem Handel von überwiegend Schweizer Käse tätig und verkauft seine Produkte in rund 60 Länder weltweit. International exportiert Emmi hauptsächlich seine Schweizer Käsespezialitäten, Molkereiprodukte und Frischprodukte nach Europa und Nordamerika. Im Weiteren werden auch lokal in Europa (Deutschland, Italien, Österreich, Niederlande und Spanien), den USA, Brasilien, Chile und Tunesien Käse, Frischprodukte, Molkereiprodukte Milchprodukte hergestellt. Neben der Eigenmarke Emmi beinhaltet die Markenplattform Produkte der globalen Marken wie Kaltbach, und Caffè Latte sowie zahlreiche lokale Marken, Gerber und QimiQ. In der Schweiz unterhält die Emmi Gruppe rund 25 Produktionsbetriebe und im Ausland produziert der Konzern in acht Ländern und ist in weiteren sechs Ländern über seine Tochtergesellschaften und Beteiligungen tätig. Emmi AG wurde 1993 gegründet (die Wurzeln gehen aber bis 1907 zurück) und hat seinen Hauptsitz in Luzern, Schweiz.


Trotz verschiedener Konjunkturrisiken ist Emmi aufgrund der grundsätzlich positiven Konsumentenstimmung als Konsequenz der tiefen Arbeitslosigkeit in vielen Ländern vorsichtig optimistisch hinsichtlich der für das Unternehmen relevanten makroökonomischen Bedingungen. In der Schweiz werden der markante Importdruck und der Preiskampf im Detailhandel anhalten. Auch der Einkaufstourismus bleibt stets ein Thema. Stabile bis leicht steigende organische Umsätze in der Schweiz bleiben das Ziel, das Emmi mit der Unterstützung starker Markenkonzepte erreichen will. Starke Marken sind auch in der Division Europa wichtige Erfolgsfaktoren. Obwohl die Auswirkungen des Brexit für ganz Europa zurzeit noch nicht zuverlässig abschätzbar sind und sich die Konjunktur in Europa nur sehr schwach entwickelt, rechnet Emmi mit einem organischen Wachstum in der Division Europa. In der Division Americas wird auch für 2020 mit einer wachsenden Nachfrage in den USA und Mexiko gerechnet. Sofern sich das Milchaufkommen in Tunesien wieder normalisiert und sich die sozialen Unruhen in Chile legen, dürfen auch von diesen Märkten starke Wachstumsimpulse erwartet werden. Brasilien wird den Umsatz der Division Americas im 2020 sehr deutlich erhöhen, zum organischen Wachstum allerdings erst einen geringfügigen Beitrag leisten. Das Umsatzwachstum hemmen werden zudem die beiden europäischen Märkte der Division Americas - Spanien und Frankreich. Emmi zeigt sich in einer robusten Form und ist gut diversifiziert. Die Strategieumsetzung wird weiterhin konsequent vorangetrieben werden. Ein organisches Umsatzwachstum im Rahmen der mittelfristigen Prognosen dürfte deshalb auch für 2020 realistisch sein. Aufgrund der kürzlich akquirierten Gesellschaften erschliessen sich weitere Ertragspotenziale, wobei kurzfristig auch Integrationskosten anfallen werden. Um die Erträge zu stützen, wird Emmi ihr Effizienzsteigerungsprogramm fortsetzen und in gewissen Bereichen gezielt intensivieren. Insgesamt erwartet Emmi auf Konzernstufe 2020 ein leicht steigendes Betriebsergebnis auf Stufe EBIT. Die Reingewinnmarge dürfte hingegen leicht sinken, was unter anderem auf eine voraussichtlich steigende Steuerquote, höhere Finanzaufwendungen und steigende Minderheitsanteile als Konsequenz der steigenden Profitabilität der Gesellschaften mit Minderheitsaktionären zurückzuführen ist. Emmi bestätigt die mittelfristigen Umsatzwachstumsprognosen und die Prognose für die Reingewinnmarge. Die nachfolgend aufgeführten Prognosen 2020 wie auch die Mittelfristprognosen berücksichtigen die Auswirkungen der Umstellung der Goodwillpolitik.


Update 26.08.2020: Die Corona-bedingten Unsicherheiten und die Sorge um die wirtschaftliche Entwicklung in den für Emmi wichtigen Märkten prägen den Ausblick auf die nächsten Monate. Unsere Prognosen basieren auf der Annahme, dass sich die Situation in den für Emmi wichtigen Märkten beruhigen wird. Auf dieser Basis gehen wir aufgrund der Entwicklung in der Division Americas für die Gruppe von einem leicht tieferen organischen Umsatzwachstum für das Gesamtjahr von 0.5 % bis 1.5 % (bisher 2 % bis 3 %) aus. Die EBIT-Prognose von CHF 255 Millionen bis 265 Millionen für das Gesamtjahr 2020 erachten wir als äusserst ambitioniert, aber bei stabilem Erholungsverlauf weiterhin erreichbar. Entsprechend ist aus heutiger Sicht von einem EBIT am unteren Ende erwähnter Bandbreite auszugehen. An der ursprünglichen Prognose für die Reingewinnmarge (4.8 % bis 5.3 %) halten wir fest.


Aktionärsstruktur

Gruppe ZMP In.. 60,60 %
Streubesitz 39,40 %

Leitende Positionen

Vorstand (Management)

Urs Riedener Vorstands-
vorsitzender
Robin Barraclough
Ricarda Demarmels
Marc Heim
Matthias Kunz
Kai Könecke
Thomas Morf
Natalie Rüedi

Aufsichtsrat (Directors)

Thomas Oehen-Bühlmann
Christian Arnold-Fässler
Christina Johansson
Diana Strebel
Franz Steiger
Konrad Graber
Monique Bourquin
Niklaus Meier
Alexandra Post Quillet

Beteiligungen

(an anderen Unternehmen)
Unternehmen Bet.
Die Billigung des Basisprospekts durch die BaFin ist nicht als ihre Befürwortung der angebotenen Wertpapiere zu verstehen. Wir empfehlen Interessenten und potenziellen Anlegern den Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen zu lesen, bevor Sie eine Anlageentscheidung treffen, um sich möglichst umfassend zu informieren, insbesondere über die potenziellen Risiken und Chancen des Wertpapiers.

Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.
© 1997-2020 comdirect bank AG
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen
Implemented and powered by FactSet
Mit markierte Kurse werden in Realtime angezeigt. Mit markierte Kurse werden nur für Kunden in Realtime angezeigt.
Alle anderen Kursdaten der deutschen / internationalen Börsen sind 15 bzw. 20 Min. verzögert.