Anleihen-Selector

Die Auswahl zeigt alle Anleihen, die im LiveTrading handelbar sind.

Mehr
 

Moody's erstellt ein "Emittenten-Rating" und ein "Anleihe-Rating".
Beim Emittenten-Rating wird nur das Ausfallrisiko des Emittenten bewertet. Das Risiko der Anleihe bleibt unberücksichtigt.
Beim Anleihe-Rating wird das Gesamt-Risiko der einzelnen Anleihe bewertet.

Weitere Informationen zum Rating (PDF)
 

Der Nominalzinssatz zeigt an, wie viele Zinsen pro Jahr während der Laufzeit unverändert gezahlt werden.

 

Stückzinsen sind die Zinsen, die seit dem Fälligkeitstag des zuletzt eingelösten Kupons aufgelaufen sind.

 

Zeigt die durchschnittliche Bindungsdauer einer Kapitalanlage. Im Gegensatz zur Kennzahl "Laufzeit" werden hier Rückzahlungen während der Laufzeit berücksichtigt (z. B. Kuponzahlungen).

 

Zeigt die prozentuale Kursänderung einer Anleihe in Abhängigkeit zur Marktzinsveränderung.

 
Hinweis: Aktienanleihen finden Sie im Zertifikatebereich.

Anzahl Treffer:     Anzeigen
Vorauswahl
%(z.B. 8,0)
Emittentenkategorie
(WKN, ISIN, Name)
Währung der Anleihe
mehr
Tsd. EUR(z.B. 50)
mehr
%(z.B. 8,0)
mehr
(z.B. 0,5)
mehr
(z.B. 0,9)
mehr
(z.B. 0,8)
mehr
Informationen zu Anleihen
Eine Anleihe, Schuldverschreibung oder Obligation ist ein Wertpapier mit schuldrechtlichem Anspruch. Es handelt sich um einen festverzinslichen Vermögenstitel, der dem Gläubiger das Recht auf Rückzahlung des überlassenen Kapitalbetrages und auf Zahlung vereinbarter Zinsen gewährt. Es können neben der Verzinsung zusätzliche Rechte, wie z. B. Optionsrechte, eingeräumt werden. Anleihen sollen dem Schuldner die oft langfristige Fremdfinanzierung und dem Gläubiger die Möglichkeit zur Kapitalanlage ermöglichen. Als Anleiheschuldner geben oft Staaten Staats- und Kommunalanleihen und Unternehmen Unternehmensanleihen und Pfandbriefe heraus.

 

Die erste Schuldverschreibung wurde im Mittelalter als „Rentenbrief“ aufgelegt und gab insbesondere Städten die Möglichkeit, ihre Schulden finanzieren zu können. Bevor es zur Emission von Staatsanleihen kam, wurden im Mittelalter Kriegsanleihen herausgegeben.

 

Im Laufe der Zeit ist aus dem Anleihesegment der international wichtigste Finanzmarkt entstanden. So geben z. B. Staaten und unterhalb des Staates organisierte Gebietskörperschaften Anleihen in Form von Neuemissionen heraus. Diese Staatsanleihen, zu denen im weiteren Sinne auch die von den Gebietskörperschaften emittierten Kommunalanleihen gehören, machen den größten Teil dieses Anleihesegmentes aus. In Deutschland werden öffentliche Anleihen und andere Bundeswertpapiere bspw. von Bund, Ländern und Gemeinden sowie öffentlich-rechtlichen Körperschaften ausgegeben. Der Bund und die Bundesländer finanzieren dadurch Defizite im Bundes- und Landeshaushalt.

 

Eine weitere wichtige Emittentengruppe sind die privaten und öffentlich-rechtlichen Kreditinstitute. Diese emittieren Bankschuldverschreibungen und Pfandbriefe, um die Refinanzierung ihres mittel- und langfristigen Kreditgeschäftes zu ermöglichen.

 

Die drittgrößte Schuldnergruppe wird insgesamt als Nichtbanken bezeichnet. Darin enthalten sind Unternehmen, die nicht dem Sektor der Kreditinstitute zugerechnet werden können. Diese geben Unternehmensanleihen bzw. sog. Inhaberschuldverschreibungen zur Unternehmensfinanzierung aus.

 

Im Gegensatz zum Investment in Aktien bekommt der Käufer einer Unternehmensanleihe keinen Anteil an einem Unternehmen, sondern gibt ihm Fremdkapital. Zu dem weiten Feld der festverzinslichen Wertpapieren gehören u. a. auch Gewinnschuldverschreibungen, Asset Backed Securities, Wandelanleihen und Optionsanleihen. Des Weiteren werden auch Indexanleihen, Floater und Nullkuponanleihen ausgegeben.

 

Allen gemein ist, dass sie jeweils in eine Vielzahl an Teilschuldverschreibungen zu Nominalbeträgen von beispielsweise 50, 100, 1.000 oder 10.000 Währungseinheiten aufgelegt werden. Durch die Standardisierung der Anleihen wird eine höhere Fungibilität erreicht, welche die unterschiedlichen Bindungsfristen des Emittenten und der Gläubiger in Bezug auf die Laufzeit transformieren können.

 

Auch in anderen an der Börse gehandelten Instrumenten haben die Anleihen ihren Platz eingenommen. So werden die wichtigsten Anleihen in Indizes abgebildet und ganze Fonds, Zertifikate und ETFs mittels Anleihen als Basiswerte aufgelegt. Interessiert, Anleihen zu kaufen? Jetzt ein Depot eröffnen und in Anleihen investieren.

Hinweise zu Chart- und Performanceangaben

© 1997-2017 comdirect bank AG
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen
Implemented and powered by FactSet
Mit markierte Kurse werden in Realtime angezeigt. Mit markierte Kurse werden nur für Kunden in Realtime angezeigt.
Alle anderen Kursdaten der deutschen / internationalen Börsen sind 15 bzw. 20 Min. verzögert.

Hilfe und Infos