Biofrontera Aktie

WKN: 604611 ISIN: DE0006046113


2,37EUR
-0,42 % -0,01
Börse
Stand 12.05.21 - 17:36:07 Uhr
KGVe --
DIVe 0,00 %
Realtime

Kursdaten

Börse Xetra
Aktuell
2,37 EUR
Zeit 12.05.21 17:36
Diff. Vortag -0,42 %
Tages-Vol. 74.937,90
Gehandelte Stück 31.712
Geld
--
Brief
--
Zeit -- --
Spread --
Geld Stk. --
Brief Stk. --
Schluss Vortag 2,38
Eröffnung 2,43
Hoch 2,43
Tief 2,32
52W Hoch 5,5161
52W Tief 2,25
Split (08.02.21) 1:1,0279
Split (30.01.18) 1:1,0519
Split (05.04.16) 1:1,017
Split (08.03.12) 1:1,0557

Analyse

Jahresbilanz (2020)
Umsatz: 30,35 Mio. EUR
Bruttorendite: -41,84 %
Eigenkapitalquote: 12,65 %
Bilanzprognose (2021e)
KGVe: --
DIVe: 0,00 %
Weitere Analysen FÜR KUNDEN
Als comdirect Kunde erhalten Sie Einblick in exklusive Analystenbewertungen, Chartanalysen und Bilanzprognosen von Unternehmen.
Login

Handelsplätze im Vergleich

LiveTrading Geld Brief Datum Zeit Gestellte Kurse
LT Lang & Schwarz
2,35
2,46
12.05.21 18:36 81
LT Baader Bank
2,36
2,44
12.05.21 18:36 7
Börse Aktuell Datum Zeit Tages.-Vol. Anzahl Kurse
LS Exchange
2,35
12.05.21 18:36 2.728,73 91
Xetra
2,37
12.05.21 17:36 74.937,90 47
Stuttgart
2,37
12.05.21 18:30 0,00 27
Düsseldorf
2,37
12.05.21 18:30 0,00 20
Tradegate
2,37
12.05.21 18:35 43.256,91 16
gettex
2,38
12.05.21 17:43 190,40 8
Hamburg
2,35
12.05.21 17:01 2.585,00 2
Frankfurt
2,43
12.05.21 13:12 7.290,00 2
Quotrix
2,41
12.05.21 07:57 0,00 1
Berlin
2,33
12.05.21 08:00 0,00 1
München
2,35
12.05.21 08:00 0,00 1
FINRA other OTC Issues
3,49
14.12.20 21:34 17.450,00 1
London Stock Exchange (EUR)
3,269
10.09.20 15:52 2.288,30 1

Firmenportrait


BIOFRONTERA AG
Kontakt BIOFRONTERA AG
Hemmelrather Weg 201 --
51377 Leverkusen
Telefon 49-214-87-63-2-0
Fax 49-214-87-63-2-90
Email info@biofrontera.com
Internet biofrontera.com

Biofrontera AG ist ein biopharmazeutisches Unternehmen, das sich auf die Entwicklung von neuen Medikamenten zur Behandlung von Haut- und Entzündungskrankheiten spezialisiert hat. Dabei fungiert die Biofrontera AG als Holding der operativ tätigen Biofrontera Pharma GmbH. Der Schwerpunkt der Gesellschaft liegt auf der Entwicklung von neuen Medikamenten und medizinischer Kosmetik zur Behandlung von Hauterkrankungen und zur regenerativen Pflege von geschädigter Haut. Auf dem europäischen Markt bislang erhältlich ist das Präparat Ameluz® zur Behandlung von aktinischer Keratose (Vorstufe von Hautkrebs). Das Medikament wurde 2012 auf dem deutschen Markt eingeführt. Das Wirkkosmetikum Belixos ist eine Basispflege bei entzündeter, juckender und schuppiger Haut, wie sie von Neurodermitis oder Schuppenflechte verursacht werden. Noch in der klinischen Entwicklung befinden sich die Präparate BF-derm1 (Phase II), für chronische und mit Antihistaminen nicht ausreichend behandelbare Nesselsucht, sowie BF-1 zur Migräne-Prophylaxe. Zudem vertreibt die Firma unter dem Namen BF-RhodoLED® eine Rotlichtlampe, die bei der fotodynamischen Therapie bei Tumoren oder anderen Gewebeveränderungen eingesetzt werden kann.


Da derzeit nicht absehbar ist, wie lange und wie stark sich die Pandemie wirtschaftlich auswirken wird, sind auch die spezifischen Folgen für Umsatz und Ergebnis für das Geschäftsjahr 2020 nicht verlässlich abzuschätzen oder genauer zu quantifizieren. Deshalb ist die Prognosefähigkeit der Biofrontera zum derzeitigen Zeitpunkt wesentlich beeinträchtigt. In den ursprünglichen Planungen für das Geschäftsjahr 2020 hatte der Konzern einen Umsatzanstieg von 25 Prozent gegenüber dem Vorjahr sowie operative Kosten in etwa in Höhe des Vorjahres angenommen. Die Auswirkungen der Coronavirus-Pandemie können jedoch zu einer deutlichen Abweichung von den bisherigen Erwartungen und zu einem spürbaren Umsatzrückgang im Vergleich zu den bisherigen Planungen und eventuell sogar gegenüber dem vorherigen Geschäftsjahr führen. Der zu erwartende verminderte Umsatz wird auch die Profitabilität des Konzerns und die Liquidität der Biofrontera AG sowie im Konzern im Geschäftsjahr 2020 belasten, da der fehlende Umsatz möglicherweise nicht vollständig durch Maßnahmen zur Kostensenkung aufgefangen werden kann. Gleichzeitig werden die bereits eingeleiteten und am 20.03.2020 publizierten Maßnahmen zur Kostensenkung fortgeführt. Diese Maßnahmen beinhalten insbesondere die Einführung von Kurzarbeit in Deutschland sowie vergleichbarer Maßnahmen in Spanien und Großbritannien, die Reduzierung der Mitarbeiter in USA um fast 20% sowie verpflichtender unbezahlter Urlaub für alle Mitarbeiter in USA. Schritte zur Sicherung der Liquidität und zur Stärkung des Cash-Flows erhalten hohe Priorität.


Update 26.08.2020: Biofrontera bestätigt die Jahresumsatzprognose von 34 bis 38 Mio. EUR. Aufgrund der anhaltenden dynamischen Entwicklung der Coronoavirus-Pandemie insbesondere in den USA ist die Prognosefähigkeit der Gesellschaft jedoch weiterhin beeinträchtigt. Der zur Aufrechterhaltung des Geschäftsbetriebs bis Ende April 2021 bestehende Finanzierungsbedarf von mindestens 5 Mio. EUR konnte durch die erfolgreich abgeschlossene Kapitalmaßnahme mit einem Bruttoerlös von 7,9 Mio. EUR gedeckt werden, so dass der Gesellschaft derzeit ausreichend Liquidität zur Verfügung steht.


Update 16.11.2020: Die Geschäftsentwicklung in den ersten neun Monaten des Geschäftsjahres 2019 lag trotz deutlichen Wachstums insgesamt unter den Erwartungen des Vorstands. Vor allem in den Sommermonaten hatte die Wachstumsdynamik in den USA nachgelassen. Auch wenn seit Oktober die Umsätze, vor allem in den USA, wieder deutlich angezogen haben, kann die bisherige Umsatzprognose nicht aufrechterhalten werden. Der Vorstand rechnet nun mit einem Jahresumsatz in Höhe von 28 bis 31 Mio Euro. Die reduzierte Bruttomarge aus dem reduzierten Umsatz, die weiterhin deutlich über den Erwartungen liegenden Kosten des Rechtsstreits mit DUSA Pharmaceuticals, Inc. sowie einige Anpassungen in den Sonstigen Erträgen der bisher nur vorläufigen Werte aus der Purchase Price Allocation der Cutanea-Akquisition führen insgesamt zu einer Reduzierung des Netto-Ergebnisses vor Steuern. Der Vorstand erwartet nun einen Nettoverlust in Höhe von 4 bis 6 Mio Euro. Aufgrund dieser Effekte werden wir den operativen Break-Even im vierten Quartal 2019 voraussichtlich nicht erreichen.


Aktionärsstruktur

Streubesitz 33,44 %
Deutsche Bala.. 25,07 %
Maruho Co., L.. 23,63 %
Wilhelm Konra.. 11,59 %
Sparta AG 5,67 %
Matejka & Par.. 0,19 %
Hermann Lübbert 0,15 %
Betz Lutz & K.. 0,11 %
SMS & Cie. Ve.. 0,06 %
Schleber Fina.. 0,04 %
Thomas Schaffer 0,04 %

Leitende Positionen

Vorstand (Management)

Dr. Hermann Lübbert Vorstands-
vorsitzender
Ludwig Lutter
Matthias Naumann
Monica Tamborini

Aufsichtsrat (Directors)

Dr. Ulrich Granzer\ Aufsichtsrats-
vorsitzender
Jürgen Baumann
John Borer
Reinhard Eyring
Dr. Franca Ruhwedel
Kevin Weber

Beteiligungen

(an anderen Unternehmen)
Unternehmen Bet.
Die Billigung des Basisprospekts durch die BaFin ist nicht als ihre Befürwortung der angebotenen Wertpapiere zu verstehen. Wir empfehlen Interessenten und potenziellen Anlegern den Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen zu lesen, bevor Sie eine Anlageentscheidung treffen, um sich möglichst umfassend zu informieren, insbesondere über die potenziellen Risiken und Chancen des Wertpapiers.

Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.
© 1997-2021 comdirect – eine Marke der Commerzbank AG
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen
Implemented and powered by FactSet
Mit markierte Kurse werden in Realtime angezeigt. Mit markierte Kurse werden nur für Kunden in Realtime angezeigt.
Alle anderen Kursdaten der deutschen / internationalen Börsen sind 15 bzw. 20 Min. verzögert.