Order - Inlandsorder

In der Maske "Inlandsorder" können Sie Ihre Wertpapierorder erfassen. Hierfür stehen Ihnen „Standard-Order“ und „Soforthandel“ zur Auswahl. Sollte es sich bei dem von Ihnen gewünschten Wertpapier um einen Fonds handeln, so erteilen Sie Ihre Order bitte mittels der "Maske Fondshandel".
Nachdem Sie alle Daten eingegeben haben, klicken Sie bitte auf den "Weiter"-Button. Auf der folgenden Seite können Sie dann alle Daten noch einmal prüfen und Ihre Order freigeben.

Für die korrekte Aufgabe einer "Standard-Order" müssen folgende Felder gefüllt sein:

  • Kauf oder Verkauf
  • ISIN oder WKN
  • Stück / Nominale
  • Börse
  • Limit
  • Gültigkeit

Für die korrekte Aufgabe einer Order über den "Soforthandel" müssen folgende Felder gefüllt sein:

  • Kauf oder Verkauf
  • ISIN oder WKN
  • Stück / Nominale
  • Börse

Bei einer Order über den "Soforthandel" wissen Sie durch eine direkte Preiszusage, zu welchem Kurs Ihre Order ausgeführt wird. So können Sie sofort entscheiden, ob Sie die Order zum gestellten Kurs durchführen möchten.

Bitte beachten Sie, dass Sie nur in Höhe Ihres verfügbaren Betrags Kauforders platzieren können. Verkaufsorders nehmen wir nur für Ihre verfügbaren Stücke an. Falls Sie eine Fehlermeldung bekommen, dass Ihr Depotbestand in einer Verwahr- oder Stückeart nicht ausreichend ist, könnte das folgende Gründe haben:

  • Bei einem Teil der Aktien handelt es sich um Mitarbeiteraktien, die noch nicht verkauft werden dürfen.
  • Ein Teil wird im Ausland verwahrt.
  • Bei einem Teil handelt es sich um bonusberechtigte Aktien, z.B. aus der Telekom-Emission.
  • Gegebenenfalls können dann mehrere Orders erteilt werden.

Tipps

Setzen Sie bei einer "Standard-Order" ein Limit bei Käufen und Verkäufen von Optionsscheinen.

Über das Lupen-Symbol können Sie nach Eingabe der ISIN oder der WKN die bekannte Seite aus dem Informer mit dem aktuellen Kurs an allen deutschen Handelsplätzen und vielen weiteren für die Ordererteilung wichtigen Informationen aufrufen.
Oben auf der Seite finden Sie einen Kaufen/Verkaufen-Button, der die Inlandsordermaske wieder aufruft. In dieser sind dann die Felder Kauf bzw. Verkauf, ISIN / WKN und Handelsplatz bereits gefüllt. Bei dem Handelsplatz handelt es sich um den liquidesten außer Xetra. Beachten Sie bitte, dass es sich dabei nicht um eine Beratung seitens der comdirect handelt.

Hinweise zu den Feldern

Stück/Nominale
Aktien, Optionsscheine, Zertifikate und Fonds werden in Stück gehandelt, festverzinsliche Papiere als Nominale. Der nominelle Wert entspricht der Grundlage für die Zinsgutschrift.

An den Präsenzbörsen sowie am Handelsplatz Xetra beträgt die Mindestschlussgröße für stücknotierte Wertpapiere in der Regel 1 Stück, Ihre Order kommt somit immer in den variablen Handel. Bei nominal gehandelten Wertpapieren hängt die Ausführung von der Stückzahl ab:

Die Order kommt in den variablen Handel, wenn Stück/Nominale der Mindestordergröße für den variablen Handel oder einem Vielfachen davon entspricht.
Falls die Stückzahl/Nominale kleiner als die Mindestordergröße für den variablen Handel ist bzw. ein variabler Handel nicht möglich ist, kommt die Order in den Kassahandel bzw. Auktion bei Xetra.

Falls die gewünschte Stückzahl einen variablen und einen Kassateil enthält, kommt es zum Ordersplit.
Achtung:
Durch einen Ordersplit entstehen zwei Orders, für die jeweils Provision berechnet wird.

Außerdem gibt es Wertpapiere, die ausschließlich zum Kassakurs gehandelt werden. Bitte beachten Sie hierzu auch den Punkt "Handelshinweise".

Handelsplatz

Mit der Maske "Inlandsorder" sind nur Orders an deutschen Börsenplätzen inklusive Xetra zulässig.
Für Aktienorders an Börsenplätzen in den USA benutzen Sie bitte die Maske "US-Order". Falls Sie an einem anderen ausländischen Börsenplatz handeln möchten, rufen Sie uns bitte unter 04106 - 708 25 00 an. Ihre Fondsorder erteilen Sie bitte über die Maske "Fondshandel", die sich ebenfalls im Menü "Order" befindet.
Falls Sie unsicher sind, wo das gewünschte Papier gehandelt wird oder wissen möchten, welcher Handelsplatz der liquideste ist, können Sie nach Eingabe der ISIN oder der WKN über das Lupen-Symbol die entsprechende Seite aus dem Informer aufrufen.

Wertpapierbezeichnung

Nachdem Sie den Button "Weiter" geklickt haben, erscheint die Wertpapierbezeichnung auf der folgenden Seite der Ordermaske.

Limit bei einer "Standard-Order"

Hier entscheiden Sie, ob Sie Ihre Order Billigst, Bestens oder als Market Order (Xetra), mit Limit oder als Stop Buy-/ Stop Loss-Order erteilen.
Achtung:
Wir empfehlen, bei Käufen oder Verkäufen von Optionsscheinen ein Limit zu setzen. Bei einem Kauf von Optionsscheinen mit einem Kurs von unter EUR 2,56 muss ein Limit gesetzt werden, da es zu extremen Kursschwankungen kommen kann.

Unter den optionalen Orderzusätzen können Sie zusätzlich bei einer "Standard-Order" einen der verfügbaren Orderzusätze auswählen:

Stop Buy/Stop Loss

Stop Buy (bei Kaufaufträgen)
Der Zusatz bewirkt, dass die Order billigst - also unlimitiert - bei der nächsten Kursfeststellung ausgeführt wird, sobald ein bezahlter Börsenkurs gleich oder höher als das angegebene Kurslimit ist.

Stop Loss (bei Verkaufsaufträgen)
Der Zusatz bewirkt, das die Order bestens - also unlimitiert - bei der nächsten Kursfeststellung ausgeführt wird, sobald ein bezahlter Börsenkurs gleich oder niedriger als das angegebene Kurslimit ist.

Fill-or-Kill (Nur am Börsenplatz Xetra)

Aufträge mit dem Zusatz fill-or-kill werden sofort nach Eingang im Xetra-Orderbuch wenn möglich vollständig ausgeführt, andernfalls komplett gelöscht. Es ist nicht möglich, dass nur Teile des Auftrags ausgeführt werden. Die sofortige vollständige Ausführung kann aber auch in mehreren Teilausführungen erfolgen.

Immediate-or-Cancel (Nur am Börsenplatz Xetra)

Aufträge mit dem Zusatz immediate-or-cancel werden sofort nach Eingang im Xetra-Orderbuch so weit es geht ausgeführt. Nicht sofort ausführbare Teile werden gelöscht. Es ist aber möglich, dass die Ausführung in mehreren Teilausführungen erfolgt.

Trailing Stop Buy/Stop Loss

Um den Orderzusatz Trailing Stop Buy/Stop Loss nutzen zu können, ist eine einmalige Freischaltung erforderlich. Dabei muss die zu Grunde liegende Produktbeschreibung gelesen und deren Inhalte akzeptiert werden.

Eine Trailing Stop Order basiert auf einer herkömmlichen Stop Order. Im Unterschied zu dieser kann jedoch das Stop-Limit in Abhängigkeit von der Kursentwicklung nach Orderaufgabe automatisch um einen bei Orderaufgabe zu definierenden Trailing-Abstand (EUR/%) zum Höchstkurs (Verkäufe; Geldkurse) bzw. Tiefstkurs (Käufe; Briefkurse) nach Orderaufgabe angepasst werden. Nähere Informationen finden Sie auch auf den Produktseiten und den Fragen & Antworten.

Trailing-Abstand (EUR/%)

ie Angabe ist nur erforderlich in Verbindung mit dem Orderzusatz Trailing Stop Buy/Stop Loss. Mit Hilfe des Trailing-Abstands werden zukünftige Stop Limits in Abhängigkeit (EUR/%) von neuen Höchstkursen (Verkäufe; Geldkurse) bzw. Tiefstkursen (Käufe; Briefkurse) nach Orderaufgabe berechnet.

Wichtige Hinweise zu den Zusätzen fill-or-kill und immediate-or-cancel:

- Die Zusätze können sowohl mit einem Limit als auch unlimitiert verwendet werden.
- Aufträge mit diesen Zusätzen können auch im Status "offen" nicht geändert oder gestrichen werden.
- Die Zusätze sind nicht geeignet, um Teilausführungen zu verhindern. Es geht bei diesen Zusätzen ausschliesslich um sofortige Ausführung. Diese sofortige Ausführung kann aber auch in mehreren Teilen erfolgen.
- Eine Ordererteilung mit diesen Zusätzen ist nur während der Xetra-Handelszeiten für tagesgültige Orders möglich. Ausserhalb der Handelszeiten ist keine Ordererteilung möglich.
- Findet an Xetra zum Zeitpunkt der Orderaufgabe eine Auktion statt, wird die Order seitens der Börse abgelehnt. Ihre Order erhält in diesem Fall den Status "nicht ausgeführt". Es wird keine Nichtausführungsgebühr für ein erteiltes Limit berechnet.
- Aufgrund der Orderbuchlage nicht ausgeführte Teile Ihrer Order erhalten ebenfalls den Status "nicht ausgeführt". Es wird keine Nichtausführungsgebühr für ein erteiltes Limit berechnet.

Gültigkeit

Hier legen Sie die Gültigkeit für eine "Standard-Order" fest.

Tagesgültig
Die Order ist nur am Tag der Orderaufgabe gültig. Sollten Sie die Order nach Börsenschluss, am Wochenende oder an einem Feiertag aufgeben, ist mit "tagesgültig" der nächste Börsenhandelstag gemeint.

Ultimo
Die Order ist ab Ordererteilung bis zum letzten Börsentag des ausgewählten Monats gültig. Sollten Sie z.B. am letzten Börsentag des Monats April eine Order mit Gültigkeit Ultimo-April erteilen, ist die Order bis zum letzen Handelstag im April des folgenden Jahres gültig.

Maximale Gültigkeit bei XETRA-Orders und an Parkettbörsen: laufender Monat plus elf weitere Monate

Handelshinweise (Optionale Orderzusätze bei einer "Standard-Order"):

Zum Kassakurs/Auction only

Die gesamte Stückzahl wird nur zum Kassakurs bzw. in der Auktion gehandelt.
Bitte beachten Sie, dass die Parkettbörsen keine Kassakurse für stücknotierte, variabel gehandelte Wertpapiere stellen. Der Handelshinweis "Zum Kassakurs/Auction Only" ist also nur notwendig, wenn Ihre Order in einer Xetra-Auktion ausgeführt werden soll oder Sie nominal notierte Wertpapiere zum Kassakurs an Parkettbörsen handeln möchten. Bei Wertpapieren, die ausschließlich zum Kassakurs notieren, findet ab 12.00 Uhr die Kassapreisfeststellung statt.

Sollten Sie den Handelshinweis "Zum Kassakurs" markieren, obwohl dieser bei Ihrer Order nicht zulässig ist, geben wir die Order automatisch in den variablen Handel. Sollten Sie den Handelshinweis nicht markieren, obwohl das Wertpapier ausschließlich zum Kassakurs handelbar ist, geben wir Ihre Order automatisch in den Kassahandel.

Nur zur Eröffnungsauktion / Nur zur Schlussauktion

Diese Handelshinweise sind ausschliesslich am Börsenplatz Xetra zulässig. Die Order wird ausschliesslich in der auf die Orderaufgabe folgenden Eröffnungs- bzw. Schlußauktion gehandelt.

Diese Handelshinweise sind nur in Verbindung mit der Gültigkeit "tagesgültig" zulässig. Sollte für den laufenden Handelstag die entsprechende Auktion bereits abgeschlossen sein, wird Ihre Order am Folgetag berücksichtigt. Einen gesonderten Hinweis auf diesen Umstand können wir Ihnen im Rahmen der Ordererteilung leider nicht zur Verfügung stellen.

Ordervorlage speichern:

Über diesen Button speichern Sie die gemachten Angaben zur späteren Verwendung, ohne direkt eine Order zu erteilen. Um eine Ordervorlage speichern zu können, ist nur die Angabe einer WKN bzw. ISIN notwendig. Alle weiteren Angaben sind optional.
Sie erhalten eine Bestätigung der gespeicherten Angaben, und können diese bei Bedarf sofort für eine tatsächliche Ordererteilung verwenden. Wenn Sie eine Ordervorlage zu einem späteren Zeitpunkt verwenden möchten, finden Sie diese in der Übersicht "Ordervorlagen".

One Click-Order-Verfahren:

Wenn Sie das One Click-Order-Verfahren nutzen, können Sie bereits nach Eingabe der Orderdaten im ersten Schritt des Orderprozesses eine TAN eingeben und die Order freigeben. Eine nochmalige Prüfung der Orderdaten durch Sie muss nicht mehr erfolgen.

Sollten Sie Ihre Order dennoch prüfen wollen, können Sie die Funktion "Prüfen" in der Listbox "Ordervorlagen / Prüfen" nutzen. Diese Listbox wird nur angezeigt, wenn Sie das One Click-Order-Verfahren freigeschaltet haben.

Haben Sie das One Click-Order-Verfahren nicht freigeschaltet, wird die Spalte "One Click-Order" in Ihrer Übersicht Ordervorlagen nicht angezeigt. Für dieses Verfahren können Sie sich unter Persönlicher Bereich --> Verwaltung --> Session-Verwaltung freischalten.

Freigabe-/Bestätigungsseite:

Der Referenzkurs ist der letzte Geldkurs (Verkäufe) bzw. Briefkurs (Käufe) zum Zeitpunkt der Orderaufgabe. Dieser wird zur Ermittlung von neuen Höchstkursen (Verkäufe; Geldkurse) bzw. Tiefstkursen (Käufe; Briefkurse) nach Orderaufgabe herangezogen.