Einfach gefragt: Was ist Gold wert?

Einfach gefragt „Was ist Gold wert?“

Geschätzte Lesedauer: 1 Minute

Nach Gol­de drängt, am Gol­de hängt doch alles.“ Nach die­ser berühm­ten Fest­stel­lung in Goe­thes „Faust“ han­del­ten schon in der Anti­ke Ägyp­ter, Grie­chen und Römer. Gold wur­de wegen sei­ner Exklu­si­vi­tät, Rein­heit und Bestän­dig­keit zur Wäh­rungs­ein­heit. Und bis ins 20. Jahr­hun­dert blieb Gold sogar welt­wei­ter Maß­stab für den Wert der gro­ßen Wäh­run­gen. Noch heu­te hor­ten auch fast alle Zen­tral­ban­ken das Edel­me­tall ton­nen­wei­se in ihren Tre­so­ren. Doch was genau ist Gold wert?

Gold bringt weder Zin­sen noch Divi­den­den, viel­mehr kos­tet die Auf­be­wah­rung Auf­wand. Resul­tat: Ein Ertrags­wert wie etwa bei Akti­en als Form einer Unter­neh­mens­be­tei­li­gung lässt sich nicht fest­stel­len. Mög­lich bleibt so eine zwei­te Metho­de: die Wert­ermitt­lung aus Ange­bot und Nach­fra­ge, die den soge­nann­ten Markt- wert ergibt. Das bedeu­tet zunächst aber: Wie der Markt­wert von Gold zum Ertrags­wert des Metal­les liegt, ist nicht zu ermit­teln. Es gibt hier also – anders als etwa bei Akti­en – kei­ne Prüf­rech­nung, ob Gold gera­de „teu­er“ oder „bil­lig“ ist. Daher wer­den ger­ne Ver­gleichs­wer­te gesucht, um den Markt­wert von Gold hilfs­wei­se zu taxie­ren. Und das bringt Über­ra­schen­des: Eine fei­ne Toga war dem­nach im anti­ken Rom für eine Unze Gold zu bekom­men. Und tat­säch­lich ist eine Unze Gold mit 31,1 Gramm Gewicht auch heu­te etwa so viel wert wie ein fei­ner Maß­an­zug: rund 1.200 Euro. Noch frap­pie­ren­der ist ein ande­res Bei­spiel: In Baby­lo­ni­en wur­de Wis­sen­schaft­lern zufol­ge einst der Wert einer Unze Gold auf 350 Lai­be Brot fest­ge­legt. Auch die­se Rech­nung geht heu­te noch unge­fähr auf.

Kein Wun­der, dass welt­weit und auch durch Noten­ban­ker die lang­fris­ti­ge Wert­be­stän­dig­keit von Gold bis heu­te geprie­sen wird. Schließ­lich gilt: Wenn es wei­ter­hin alle zum Gol­de drängt, dann blei­ben auch Nach­fra­ge und Prei­se beim Edel­me­tall sta­bil, denn die gesam­te jemals geför­der­te Gold­men­ge passt Berech­nun­gen zufol­ge in einen Wür­fel mit nur 20 Meter Kan­ten­län­ge.