Volltilgerdarlehen – Definition und Tipps zur Tilgung

Volltilgerdarlehen Schnelle Tilgung mit Zinssicherung

Geschätzte Lesedauer: 2 Minuten

Der Traum wird wahr – Sie haben endlich Ihre Wunschimmobilie gefunden. Es fehlt nur noch die passende Finanzierung. Angesichts der aktuellen Niedrigzinsen können Immobilienfinanzierungen historisch günstig realisiert werden. Es weiß jedoch keiner, wann die Zentralbank eine neue Zinserhöhung vorsieht. Wie wäre es, wenn Sie sich den aktuellen Niedrigzins für die nächsten Jahrzehnte sichern könnten?

Was ist ein Volltilgerdarlehen?

Das Volltilgerdarlehen sieht vor, dass zum Ende der Finanzierungslaufzeit das komplette Darlehen getilgt ist. Eine Anschlussfinanzierung ist daher überflüssig. Das Volltilgerdarlehen kann für die Immobilienfinanzierung vorteilhaft sein, da der Zinssatz auf die gesamte Laufzeit fix vereinbart wird. Sie haben somit die Chance, sich einen niedrigen Zinssatz zu sichern.

Was spricht für, was gegen ein Volltilgerdarlehen?

Bevor Sie ein Volltilgerdarlehen aufnehmen, kann es sinnvoll sein, sich der Vor‐ und Nachteile bewusst zu werden.

  • Hohe Planbarkeit
    Dank einer festen Zinsvereinbarung besteht eine hohe Planbarkeit der Baufinanzierung für die gesamte Laufzeit. Die zu leistende Rückzahlung ist für den gesamten Zeitraum festgelegt.
  • Hohe Kostentransparenz
    Mit der hohen Planbarkeit der Finanzierung geht eine hohe Transparenz der Gesamtkosten einher. Von Beginn an steht ein Kostensatz über den gesamten Zeitraum fest.
  • Schnellere Schuldenfreiheit
    Da am Ende der Laufzeit keine Restschuld besteht und laufend mit einer höheren Rate getilgt wird, erreichen Sie als Kreditnehmer schneller die Schuldenfreiheit.
  • Keine Anschlussfinanzierung notwendig
    Zum Ende der Laufzeit sind Sie schuldenfrei. Der Organisations‐ und Verwaltungsaufwand ist bei Volltilgerdarlehen entsprechend gering
  • Höhere monatliche Belastung
    Um bis zum Ende der Laufzeit eine Schuldenfreiheit zu erreichen, müssen Sie monatlich eine höhere Rate einplanen als bei einem vergleichbaren Annuitätendarlehen. Daher sollten Ihre finanziellen Umstände die monatlich höhere Belastung zulassen.
  • Weniger Flexibilität
    Die Kreditkonditionen sind in der Regel weniger flexibel. Tilgungspausen oder Sondertilgungen sind selten Teil des Vertrages. Bei einer Veränderung der persönlichen finanziellen Verhältnisse kann das Darlehen schnell zur Belastung werden.

Tipp:

Mit unserem Tilgungsrechner können Sie verschiedene Beispiele durchrechnen, um die für Sie ideale Finanzierungsform zu ermitteln.

Sie möchten mehr zum Thema Baufinanzierung und Immobilienfinanzierung erfahren? In unserem Magazin finden Sie hilfreiche Informationen und Tipps rund um die Baufinanzierung, beispielsweise zu Themen wie Anschlussfinanzierung, Kfw‐Förderprogramme oder zur Sondertilgung.