Video Banking am Tablet

Video-Banking Live-Beratung per Video-Chat, VideoIdent und mehr

Geschätzte Lesedauer: 5 Minuten

Online‐Banking ist für viele Bankkunden bereits selbstverständlich, da damit Bankgeschäfte unkompliziert und schnell vom PC aus erledigt werden können. Um immer und überall seine Konten im Blick zu haben, wird auch Mobile‐Banking per App über das Smartphone oder Tablet immer beliebter. Ebenfalls sehr beliebt sind Video‐Tutorials, in denen beispielsweise Online‐Banking erklärt wird. Im Zuge der technischen Weiterentwicklungen etabliert sich im Multi‐Channel‐Banking eine weitere Möglichkeit zur bequemen, flexiblen und direkten Kommunikation mit der Bank: Video‐Banking. Aber was genau ist Video‐Banking eigentlich und welche Vorteile bieten Video‐Chats und VideoIdent für Bankkunden? Hier finden Sie Infos und Tipps rund um das Thema Video‐Banking.

Icon Handy

Hinweis: VideoIdent per Smartphone erfordert meistens die Installation einer App. Genaue Informationen finden Sie auf der Website Ihrer Bank.

Was ist Video‐Banking?

Video‐Banking bezeichnet die Durchführung von Bankgeschäften und Gesprächen, die vom Computer, Tablet oder Smartphone aus per Videoverbindung getätigt werden. Ähnlich wie bei der Videotelefonie über Anwendungen wie Skype, Facetime oder Video‐Chats in sozialen Netzwerken kommunizieren Kunde und Bank per direkter Videoübertragung. Aus Sicherheits‐ und Datenschutzgründen bieten viele Banken eigene Systeme und geschützte Kommunikationskanäle zum Video‐Banking. Neben der Videoberatung ermöglichen einige Finanzinstitute auch die bei einer Depot‐ oder Kontoeröffnung notwendige Identitätsfeststellung per Video. Das sogenannte VideoIdent‐Verfahren ist eine Alternative zum PostIdent‐Verfahren, bei dem Kunden ihre Identität in einer Postfiliale feststellen lassen. Die Identitätsüberprüfung per VideoIdent kann bequem vom PC, Tablet oder Smartphone aus durchgeführt werden – solange ein gültiger Personalausweis oder Reisepass vorliegt.

Welche Vorteile bietet Video‐Banking?

Bei der Kommunikation über Video‐Live‐Chats können wie bei einem persönlichen Gespräch Fragen von Angesicht zu Angesicht geklärt und Hilfestellung bei Problemen gegeben werden. Informationsmaterialien, Formulare oder Verträge lassen sich gut über die Kamera visualisieren und erklären. So können sich Kunden beispielsweise beim Ausfüllen von Formularen oder bei konkreten Fragen zum Online‐Banking beraten und helfen lassen.

Icon Schloss

Gut zu wissen: Ihr eigenes Bild wird bei einem Video‐Chat nur auf Ihren Wunsch übertragen.

Für Kunden bietet diese Methode zudem entscheidende praktische Vorteile:

  • Lange Wege zur nächsten Bankfiliale entfallen
  • Beratungen können zeitlich und örtlich flexibel gelegt werden
  • Die direkte Kommunikation per Live‐Schaltung ermöglicht es, Fragen und Probleme direkt zu klären

Beim Video‐Banking können Sie – ganz gleich, wo Sie gerade sind – Kontakt zu einem Kundenberater aufnehmen. Da lange Anfahrtswege wegfallen, können Sie auch kleine Zeiträume und Terminlücken zur Klärung Ihrer Fragen nutzen. Einzige Voraussetzung: Sie haben ein internetfähiges Handy, Tablet oder einen PC und Zugang zum Internet.

Welche Voraussetzungen sind für Video‐Banking notwendig?

Abgesehen von einem Tablet oder Smartphone erfordert Video‐Banking meistens kein besonderes technisches Equipment. Moderne Tablets und Smartphones sind in der Regel bereits mit allem ausgestattet, was für die Videoübertragung notwendig ist: Webcam und Mikrofon. Wichtig für die Live‐Schaltung ist ein Internetzugang, entweder über Breitbandverbindung oder WLAN. Je nach Bank kann es auch notwendig sein, parallel zur Videoverbindung telefonieren zu können. Finanzinstitute, die Video‐Chats anbieten, geben in der Regel auf ihrer Website Auskunft über konkrete technische Voraussetzungen. Als Legitimation dient meistens (ähnlich wie beim VideoIdent‐Verfahren) der Personalausweis, der in die Kamera gehalten wird.

Persönliche Beratung per Video‐Chat: Checkliste und Tipps zum Video‐Banking

Viele Verständnisfragen und Probleme lassen sich bei einem Video‐Chat schnell und direkt klären. Voraussetzung ist, dass Sie Ihre Fragen auch stellen. Eine gute Frage: Was muss beim Video‐Chat berücksichtigt werden?

Hier finden Sie eine Checkliste mit hilfreichen Tipps zum Video‐Chat:

  • Video‐Chats sind ideal, um grundsätzliche Fragen zu klären und generelle Informationen zu Dienstleistungen und Finanzprodukten zu erhalten. Tipp: Nehmen Sie sich Zeit für Entscheidungen. Lassen Sie sich Informationen und Unterlagen zusenden und vereinbaren Sie bei Bedarf einen weiteren Termin.
  • Bei komplexen Themen oder Vertragsverhandlungen: Lassen Sie sich am besten schon im Vorfeld Unterlagen zusenden. So können Sie den Video‐Chat in Ruhe vorbereiten und gezielt Fragen stellen.
  • Wichtige Unterlagen, beispielsweise Verträge, sollten Sie sich im Anschluss an den Video‐Chat zusenden lassen, entweder per Post oder über Ihr Online‐Postfach. So haben Sie die Möglichkeit, alle Unterlagen in Ruhe zu prüfen. Sollten Sie noch Fragen haben, können Sie diese in einem weiteren Video‐Chat klären.

Sicherheit und Datenschutz: Welche Risiken bestehen beim Video‐Banking?

Finanzinstitute sind sich bewusst, dass Nutzerfreundlichkeit und Datenschutz wichtige Grundlagen für Kunden sind: sie entscheiden darüber, ob Angebote und Dienstleistungen genutzt werden oder nicht. Daher optimieren Banken ihre Serviceangebote, um sie sicherer und nutzerfreundlicher zu gestalten. Zudem müssen Finanzdienstleister hohe rechtliche Auflagen erfüllen, wodurch Sicherheit und Kundenfreundlichkeit gewährleistet werden sollen. Daher nutzen viele Banken für Video‐Chats eigene Systeme, die meistens mit einem Code oder Passwort geschützt sind und eine sichere Videoübertragung gewährleisten. Dennoch gilt es, ein paar Tipps zur Sicherheit beim Video‐Banking zu beachten.

Checkliste: Sicherheitstipps für Video‐Banking

  • Nutzen Sie zum Video‐Banking nur sichere Kanäle Ihrer Bank. Videotelefonie über Anwendungen wie Skype, Facetime oder Messenger‐Dienste sollten nicht zur Finanzberatung oder zum Austausch vertraulicher persönlicher Daten genutzt werden, da diese Verbindungen in der Regel nicht geschützt sind.
  • Lesen Sie die Nutzungsbestimmungen für das Video‐Banking Ihrer Bank
  • Beachten Sie die Sicherheitshinweise Ihrer Bank
  • Nutzen Sie geschützte Internetverbindungen zum Video‐Banking und meiden Sie öffentliche WLAN‐Zugänge – dieses gilt generell auch für alle Abwicklungen über Online‐Banking
  • Vermeiden Sie die ungeschützte Weitergabe von persönlichen Daten

Moderner Service – Identitätsfeststellung per VideoIdent bei comdirect

Mit unserem VideoIdent‐Verfahren können Sie Ihre Identitätsfeststellung¹ einfach per Videoübertragung bequem von zu Hause aus vornehmen. Voraussetzung für die Video‐Identitätsfeststellung ist ein gültiger deutscher Personalausweis oder Reisepass. Auch ein österreichischer Reisepass (Ausstellung ab 05.09.2014) kann verwendet werden.

Das brauchen Sie:

  • iOS/Android Endgerät mit einer schnellen Internetverbindung
  • comdirect App
  • einen gültigen Personalausweis
  • ein Blatt Papier und einen Stift
  • Privatsphäre ohne dritte Personen
  • eine natürliche Lichtquelle

So funktioniert es:

  1. Laden Sie sich die comdirect App herunter
  2. Starten Sie die App und klicken Sie auf „VideoIdent starten“ und die Identitätsfeststellung beginnt

Gut zu wissen: Alternativ zum VideoIdent‐Verfahren können Sie die Identitätsfeststellung auch persönlich in einer Postfiliale vornehmen lassen (PostIdent‐Verfahren).

Aus rechtlichen Gründen ist die comdirect bank AG verpflichtet, die Identität jedes Kontoinhabers anhand eines gültigen Ausweisdokumentes festzustellen und bestimmte Angaben aus dem Ausweisdokument festzuhalten. Für die Identitätsfeststellung können Sie zwischen dem PostIdent‐Verfahren und dem VideoIdent‐Verfahren wählen.

PostIdent‐Verfahren

Ein Mitarbeiter der Deutsche Post AG stellt Ihre Identität anhand Ihres gültigen Personalausweises oder gültigen Reisepasses fest.

VideoIdent‐Verfahren

Ein Mitarbeiter der comdirect bank AG stellt Ihre Identität im Rahmen einer zwischen Ihnen und ihm hergestellten Online‐Videoübertragung anhand Ihres gültigen deutschen Personalausweises/Reisepasses oder österreichischen Reisepasses (Ausstellung ab 05.09.2014) fest.

E‐Ident‐Verfahren

Mit Ihrem NFC‐fähigen Android‐Smartphone und mit Ihrem neuen Personalausweis inkl. PIN stellen wir Ihre Identität direkt über die comdirect App fest. Eine Rücksendung des Eröffnungsantrages per Post an comdirect ist dadurch nicht mehr erforderlich.

1. Ablauf und Datenschutz

Zur Durchführung des VideoIdent‐Verfahrens wird eine sichere Videoverbindung mit End‐to‐End‐Verschlüsselung zwischen Ihrem Endgerät und unserem System aufgebaut, da für die Identitätsprüfung ein unmittelbarer visueller Kontakt notwendig ist. Im Rahmen dieser Videoverbindung müssen von unserem Mitarbeiter zum Nachweis der ordnungsgemäßen Durchführung des VideoIdent‐Verfahrens Screenshots bzw. Fotos von Ihnen und der vollständigen Vorder‐ und Rückseite Ihres Personalausweises bzw. der Vorderseite Ihres Reisepasses sowie dessen Sicherheitsmerkmalen angefertigt und gespeichert werden. Darüber hinaus werden wir auch den vollständigen Videostream aufzeichnen und speichern. Unser Mitarbeiter wird Sie zu Beginn des VideoIdent‐Verfahrens um Ihr ausdrückliches Einverständnis zur Erstellung der Screenshots bzw. Fotos und zur Aufzeichnung des Videostreams bitten. Sollte z. B. aus technischen Gründen das VideoIdent‐Verfahren nicht beendet werden, werden die genannten Aufzeichnungen wieder gelöscht. Wünschen Sie keine Erstellung von Screenshots oder Aufzeichnung, bitten wir Sie, zur Identitätsfeststellung das PostIdent‐Verfahren zu nutzen.

2. Prüfung: Authentizität des Personalausweises oder Reisepasses

Im VideoIdent‐Verfahren haben wir uns der Authentizität des von Ihnen vorgelegten Personalausweises oder Reisepasses zu versichern. Dazu hat unser Mitarbeiter vorschriftsgemäß visuell die Unversehrtheit und das Vorhandensein der optischen Sicherheitsmerkmale des jeweiligen Ausweisdokumentes zu überprüfen. Bitte folgen Sie dazu den Anweisungen unseres Mitarbeiters, den Personalausweis oder Reisepass vor der Kamera in bestimmte Positionen zu bringen sowie teilweise mit einem Finger abzudecken. Zudem wird der Mitarbeiter Sie auffordern, die vollständige Seriennummer Ihres Ausweisdokumentes vorzulesen. Sollte unser Mitarbeiter, z. B. aufgrund schlechter Bildqualität, die Überprüfung nicht vorschriftsmäßig sicherstellen können, bitten wir um Verständnis, dass wir die Videoidentifizierung abbrechen müssen.

3. Abschluss: Eingabe einer Transaktionsnummer (TAN)

Zum Abschluss der Identitätsfeststellung werden wir Ihnen eine TAN zusenden, die Sie bitte über das sichtbare Eingabefeld eingeben und an uns zurücksenden.

Sie haben noch Fragen? Kontaktieren Sie uns gerne – per Telefon, Live‐Chat oder E‐Mail. Unsere Kundenbetreuer sind jederzeit für Sie erreichbar – 7 Tage die Woche, 24 Stunden am Tag.