Versicherungsmakler vermitteln, verwalten und beraten Versicherungsnehmer

Versicherung Was macht ein unabhängiger Versicherungsmakler?

Geschätzte Lesedauer: 4 Minuten

Sie sind auf der Suche nach einer neuen Versicherung oder wollen Ihre bestehenden Versicherungsverträge überprüfen lassen, um Kosten zu sparen oder bessere Konditionen auszuhandeln? Dann können Sie sich an einen unabhängigen Versicherungsmakler wenden. Aber was bedeutet in diesem Zusammenhang „unabhängig“? Und welche Kosten entstehen bei der Versicherungsvermittlung für Sie als Kunde?

Was genau ist ein unabhängiger Versicherungsmakler? Definition

Ein Versicherungsmakler ist ein Vermittler von Versicherungsverträgen. Sie vermitteln in der Regel zwischen ihren Kunden, den Versicherungsnehmern, und den Versicherungsgebern, also den Versicherungsgesellschaften. Daher sind auch die Bezeichnungen Versicherungsvermittler oder Versicherungsbroker (analog zu Finanzbroker) üblich. Die Bezeichnung „unabhängiger Versicherungsmakler“ kommt daher, dass (im Unterschied zum Versicherungsvertreter) keine vertragliche Bindung an eine einzelne Versicherungsgesellschaft besteht.
Das Besondere: Ein Makler muss laut dem sogenannten Sachverwalter‐Urteil des BGH (Az.: IVa ZR 190/83) als „treuhänderähnlicher Sachwalter“ die Interessen seiner Kunden, also der Versicherungsnehmer, wahren.

Welche gesetzlichen Voraussetzungen müssen Makler erfüllen?

Versicherungsmakler benötigen für ihre Maklertätigkeit eine Gewerbeanmeldung sowie eine spezielle Gewerbeerlaubnis für die Versicherungsvermittlung nach § 34d GewO, in der insbesondere ein entsprechender Sachkundenachweis und eine ausreichende Berufshaftpflichtversicherung gefordert werden. Laut Handelsrecht (§ 7 Abs. 2 Ziff. 7 HGB und § 93 HGB) werden Versicherungsmakler und Kreditversicherungsmakler zu den Kaufleute bzw. Handelsmaklern gezählt.

Infografik zur Beziehung zwischen unabhängigen Versicherungsmaklern, Kunden und Versicherungsgebern
Ein unabhängiger Versicherungsmakler agiert als „Sachverwalter des Kunden“ und vertritt dessen Interessen vor Versicherungsgesellschaften.

Was genau macht ein freier Versicherungsvermittler? Aufgaben

Versicherungsmakler vermitteln nicht nur neue Versicherungen an ihre Kunden, sondern übernehmen in der Regel auch folgende Aufgaben:

  • Beratung: Bedarfsermittlung und Empfehlungen für einen ausreichenden Versicherungsschutz, der den individuellen Bedürfnissen des jeweiligen Kunden entspricht.
  • Versicherungsvermittlung: Vermittlung passender und für den Versicherungsnehmer günstigere Verträge mit einem guten Preis‐Leistungs‐Verhältnis.
  • Verwaltung: Betreuung und Aktualisierung bestehender Versicherungspolicen.
Gesetzeshammer Icon

Gut zu wissen:
Im Versicherungs­vertrags­gesetz (VVG) sind die Rechte und Pflichten von Versicherern und Versicherungs­nehmern als auch von Versicherungs­vermittlern bei Versicherungs­verträgen geregelt.

Welche Rechte haben Kunden – und welche Pflichten haben Versicherungsmakler?

Welche Tätigkeiten ein Versicherungsmakler für seine Kunden übernimmt, wird im Maklervertrag geregelt. Dieser Versicherungsmaklervertrag unterliegt aus Verbraucherschutzgründen gesetzlichen Rechten und Pflichten.

Hier ein paar Beispiele für die gesetzlichen Regelungen zum Verbraucherschutz:

§ 6 Abs. 1 VVG schreibt vor, dass Versicherer Kunden bereits vor Vertragsunterzeichnung „nach seinen Wünschen und Bedürfnissen zu befragen“ und „zu beraten“ hat. Dies gilt analog ebenso für den Versicherungsmakler.

Laut § 60 VVG ist ein Makler dazu verpflichtet, seine Marktanalyse und Handlungsempfehlungen für den Kunden auf Grundlage einer ausreichenden Zahl von verschiedenen Versicherungsangeboten zu tätigen. So soll gewährleistet werden, dass Kunden ausreichend, umfassend und fachkundig beraten werden.

§ 61 VVG regelt die Beratungs‐ und Dokumentationspflichten von Versicherungsvermittlern. Laut einem Urteil des BGH vom 13.11.2014 (III ZR 544/13) müssen Versicherungsvermittler Kunden hinreichend zu Vor‐ und Nachteilen beraten und eine entsprechende Dokumentation über den Beratungsprozess anfertigen.

Versicherungsnehmer müssen nur die Angaben machen, nach denen ausdrücklich gefragt wird. Somit liegt die Verantwortung nicht beim Verbraucher. Allerdings wird in § 31 VVG auch die Auskunftspflicht des Versicherungsnehmers geregelt: „Der Versicherer kann nach dem Eintritt des Versicherungsfalles verlangen, dass der Versicherungsnehmer jede Auskunft erteilt, die zur Feststellung des Versicherungsfalles oder des Umfanges der Leistungspflicht des Versicherers erforderlich ist.“

Gemäß § 627 BGB ist ein Maklervertrag jederzeit und ohne Angabe von Gründen kündbar – hier steht das Recht also auf Seiten des Kunden. Es gelten jedoch meist Fristen, die im Maklervertrag festgehalten werden

Gut zu wissen: Der Versicherungsmakler haftet meist im Falle einer schuldhaften Verletzung seiner Pflichten gegenüber dem Versicherungsnehmer. Um die Zahlungsfähigkeit des Maklers sicherzustellen, muss dieser bereits bei seiner Gewerbezulassung eine Berufshaftpflichtversicherung in Form einer Vermögensschadenhaftpflichtversicherung mit ausreichender Deckungssumme vorweisen können. Dadurch soll gewährleistet werden, dass Versicherungsnehmer tatsächlich für evtl. Schäden entschädigt werden.

Was ist eine Maklervollmacht?

Um für Klienten tätig werden zu können, benötigen Versicherungsmakler zusätzlich zum Maklervertrag eine Datenschutzerklärung sowie eine Vollmacht, die sogenannte Maklervollmacht.
Mit dieser Vollmacht legitimiert der Kunde den Makler als Sachwalter gegenüber den Versicherungsunternehmen, sodass dieser im Kundenauftrag beispielsweise Versicherungen abschließen oder kündigen kann.

Engagement

Gut zu wissen:
Während Versicherungsmakler von Ihren Kunden keine Honorare verlangen, nehmen unabhängige Versicherungs­berater ein Beratungshonorar.

Wie verdienen Makler ihr Geld? Honorare und Kosten

Wenn Sie einen Versicherungsmakler beauftragen, entstehen für Sie keine Kosten in Form von Honoraren. Denn Makler arbeiten zwar im Auftrag der Versicherungsnehmer, erheben hierfür aber in der Regel keine Honorare von ihren Kunden. Stattdessen wird die Versicherungsvermittlung von den Versicherungsgesellschaften mit einer Courtage oder Maklerprovision honoriert.

Ein Beispiel: Die comdirect Versicherungsmakler AG ist als unabhängiger Makler tätig. Für Kunden ist die Erteilung des Maklermandats kostenlos, ebenso die Nutzung des Kundenportals zur digitalen Versicherungsverwaltung und der Plattform zum Versicherungscheck bestehender Versicherungspolicen sowie zum Vergleich neuer Versicherungsangebote. Die Versicherungsmakler AG erhält dann bei Abschluss oder Upload von Versicherungsverträgen eine Provision von den jeweiligen Versicherungsanbietern.

Welche Vorteile bieten Versicherungsmakler?

  • Makler werden vom Kunden beauftragt und sind gesetzlich verpflichtet, die Kundeninteressen zu vertreten.
  • Es besteht eine Vertragsbindung zum Versicherungsnehmer, aber nicht zum Versicherungsgeber.
  • Die Beratungs‐ und Vermittlungsleistungen sind im Maklervertrag geregelt und unterliegen gesetzlichen Vorgaben. So muss eine Marktanalyse z. B. auf Grundlage einer ausreichenden Anzahl von Angeboten erfolgen.
  • Versicherungsmakler können Kunden häufig bessere Konditionen bieten, als dies bei Direktabschlüssen der Fall ist.

Fazit: Unabhängige Versicherungsmakler – mögliche Vorteile und Risiken

Bei Fragen rund um Versicherungen sind Versicherungsmakler professionelle Ansprechpartner, die per Vertrag und per Gesetz dazu verpflichtet sind, im Interesse ihrer Kunden zu handeln. Viele gesetzliche Vorgaben stärken die Rechte der Kunden im Sinne eines umfassenden Verbraucherschutzes zusätzlich. Aber es werden auch immer wieder Bedenken geäußert, z. B., dass Versicherungsmakler bei Vertragsabschluss vom Versicherungsgeber mittels einer Courtage vergütet werden. Da Versicherungsgesellschaften unterschiedlich hohe Provisionen bieten, könnten beim Versicherungsmakler Eigeninteressen bzw. Interessenskonflikte mit den Kundeninteressen entstehen. Die Angst vieler Kunden: Um möglichst viele Vertragsabschlüsse zu generieren, könnten unseriöse Makler versuchen, unnötige Versicherungen zu vermitteln. Hier gilt: Seriöse und unabhängige Versicherungsmakler sind an einer langfristigen Kundenbeziehung interessiert und nicht an einmaligen Vertragsabschlüssen. Bei der comdirect Versicherungsmakler AG können Sie sicher sein, dass die angebotenen Versicherungen nicht auf Grund der Höhe der Courtage ausgewählt werden. Hier steht die ganzheitliche Beratung im Vordergrund steht und alle Versicherungsangebote werden mit Hilfe einer Bedarfsanalyse auf Ihre persönlichen Wünsche und Bedürfnisse abgestimmt.

Bei Fragen können Sie gerne die Kundenbetreuer der comdirect Versicherungsmakler AG kontaktieren – per Telefon unter 04106 — 708 25 00 oder über unser Kontaktformular. Unsere Kundenbetreuer sind Montag bis Freitag von 8–18 Uhr für Sie da.