Kontokorrentkredit: Lösung bei finanziellen Engpässen

Der Kontokorrentkredit (eingeräumte Kontoüberziehung) Eine schnelle und flexible Lösung bei finanziellen Engpässen

Geschätzte Lesedauer: 5 Minuten
Icon Gluehbirne

Dieser Artikel behan­delt aus­führlich, was ein Kon­toko­r­ren­tkred­it ist. Zudem wer­den die Funk­tion, die Kon­di­tio­nen und die Vor- und Nachteile von Kon­toko­r­ren­tkred­iten genauer betra­chtet. Sie erfahren, was die Voraus­set­zun­gen für die Bewil­li­gung eines Kon­toko­r­ren­tkred­ites sind und was bei der Beantra­gung zu beacht­en ist.

Ein Kon­toko­r­ren­tkred­it ist eine spezielle Dar­lehens­form und wird in der Regel genutzt, wenn ein Kred­it­nehmer Geld zur kurzfristi­gen Über­brück­ung benötigt. Es han­delt sich dabei um einen meist zeitlich und in der Höhe begren­zten Kred­i­trah­men. Dieser wird von einem Kred­itin­sti­tut, also in der Regel ein­er Bank, auf einem Girokon­to eingeräumt.

Ein Kon­toko­r­ren­tkred­it kann für Pri­vat­per­so­n­en und Unternehmen im Rah­men eines beste­hen­den Girokon­tos gewährt wer­den. Der Kon­toko­r­ren­tkred­it für Pri­vat­per­so­n­en ist bess­er bekan­nt unter dem Begriff Dis­po­si­tion­skred­it. Bei Unternehmen ist häu­fig vom soge­nan­nten „Betrieb­smit­telkred­it” die Rede.

Zusammenfassung – der Kontokorrentkredit in Kürze

Im Fol­gen­den sind alle Fak­ten aus diesem Artikel kurz und über­sichtlich dargestellt:

  • Der Kon­toko­r­ren­tkred­it ist eine Dar­lehen­sart für Pri­vat­per­so­n­en und Unternehmen, die über das Girokon­to gewährt wird
  • Bei Pri­vat­per­so­n­en ist dies der soge­nan­nte Dis­po­si­tion­skred­it
  • Bei Unternehmen ist dies der soge­nan­nte Betrieb­smit­telkred­it
  • Kred­i­trah­men wird auf Antrag oder seit­ens der Bank auf einem Girokon­to eingeräumt
  • Kurzfristige Über­brück­ung von finanziellen Eng­pässen
  • Der eingeräumte Kred­i­trah­men kann jed­erzeit flex­i­bel in Anspruch genom­men wer­den
  • Voraus­set­zung ist eine pos­i­tive Bonität­sprü­fung durch die Bank
  • Die Tilgung ist jed­erzeit möglich, die Laufzeit ist in der Regel nicht begren­zt
  • In der Regel höhere Zin­sen im Ver­gle­ich zu anderen Arten von Ver­braucherkred­iten (z. B. Ratenkred­ite)

Kontokorrentkredit für Privatpersonen: Der Dispositionskredit (eingeräumte Kontoüberziehung)

Die bekan­nteste Art des Kon­toko­r­ren­tkred­ites für Pri­vat­per­so­n­en ist der soge­nan­nte Dis­po­si­tion­skred­it. Der Kon­toko­r­ren­tkred­it wird in der Regel als Option bei einem Girokon­to von der jew­eili­gen Bank ange­boten. Dabei wird in den meis­ten Fällen kein expliziter Ver­trag über das Dis­po­si­tion­slim­it abgeschlossen, denn die all­ge­meinen Regeln dafür sind Bestandteil des Girokon­tover­trages. Die Bank räumt ein­er Pri­vat­per­son einen bes­timmten Kred­i­trah­men auf ihrem Girokon­to ein. Wird dieser Kred­i­trah­men in Anspruch genom­men, so wer­den für die jew­eilige Inanspruch­nahme Zin­sen berech­net.

Charakteristika eines Kontokorrentkredites für Privatpersonen

  • Bis zur vere­in­barten Höhe des Kred­i­trah­mens jed­erzeit abruf­bar
  • Flex­i­ble Rück­zahlung, kein fes­ter Fäl­ligkeit­ster­min
  • Voraus­set­zung ist immer ein bere­its beste­hen­des Girokon­to
  • In der Regel regelmäßiger Geldein­gang erforder­lich
  • Zin­sen für die Dauer und die Höhe der Inanspruch­nahme des Kred­ites

Wie funktioniert ein Kontokorrentkredit für Privatpersonen?

Ein Dis­po­si­tion­skred­it wird zum Teil automa­tisch, anson­sten auf Antrag des Kun­den von der Bank zum Girokon­to ein­er Pri­vat­per­son eingeräumt – Voraus­set­zung ist jew­eils die entsprechende Bonität des Kun­den. Das bedeutet, dass der Kunde einen Kred­i­trah­men erhält, den er flex­i­bel in Anspruch nehmen kann. Bis zu diesem vere­in­barten Betrag kann die Per­son somit das Girokon­to überziehen. Der Kred­i­trah­men wird in Anspruch genom­men, sobald der ver­füg­bare Geld­be­trag auf dem Kon­to unter null fällt. Die Höhe des Kred­i­trah­mens stellt dabei die Ober­gren­ze der Inanspruch­nahme dar. Bis zu dieser Gren­ze kann das Lim­it, welch­es rein rechtlich ein Ver­braucher­dar­lehen darstellt, in Anspruch genom­men wer­den. Ist der Kon­toko­r­ren­tkred­it ein­mal genehmigt, so kann dieser zukün­ftig beliebig oft in Anspruch genom­men wer­den. Die eingeräumte Kon­toüberziehung kann von jed­er Seite ohne Ein­hal­tung von Kündi­gungs­fris­ten gekündigt wer­den. Die Bank kann den Kun­den jed­erzeit zur Rück­zahlung des gesamten Kred­ites auf­fordern, wobei sie dabei die berechtigten Belange des Kun­den angemessen berück­sichtigt. Wird also aus­nahm­sweise mehr Geld benötigt, als auf dem Girokon­to zur Ver­fü­gung ste­ht, so ist eine weit­ere Beantra­gung oder Freiga­be durch die Bank nicht notwendig. Die Rück­zahlung ist in der Regel flex­i­bel. Das bedeutet, es gibt keinen fes­ten Rück­zahlung­ster­min des Kred­ites. Eine Erhöhung der Kred­itlin­ie muss bei der Bank beantragt und von dieser bewil­ligt wer­den.

Was ist der Zweck eines Kontokorrentkredites für Privatpersonen?

Der Dis­po­si­tion­skred­it für Pri­vat­per­so­n­en wird häu­fig zur kurzfristi­gen Über­brück­ung von finanziellen Eng­pässen ver­wen­det. Dies kann zum Beispiel der Fall sein, wenn zwis­chen 2 Gelde­ingän­gen eine größere Auszahlung liegt, die den ver­füg­baren Geld­be­trag auf dem Girokon­to über­steigt.

Beispiel:

Herr Muster­mann hat 1.000 Euro auf seinem Girokon­to zur Ver­fü­gung. Nun muss sein Auto auf­grund eines Schadens in die Werk­statt. Die drin­gend notwendi­ge Reparatur kostet 3.000 Euro. Ihm fehlen 2.000 Euro und bis zum näch­sten Gehalt­sein­gang kann er nicht warten, da er auf sein Auto angewiesen ist. Herr Muster­mann nutzt fol­glich seinen Kon­toko­r­ren­tkred­it in Höhe von 2.000 Euro, um die Reparatur zu bezahlen.

Baugenehmigungen Icon

Mit der Bonität­sprü­fung schätzt die Bank die Kred­itwürdigkeit des Kred­it­nehmers ein. Auch die Höhe des Kred­i­trah­mens ist davon abhängig. Des Weit­eren berück­sichti­gen viele Banken im Rah­men der Bonität­sprü­fung den SCH­U­FA-Datenbe­stand des Kun­den.

Welche Zinsen werden bei einem Kontokorrentkredit fällig?

Der Zinssatz für die Inanspruch­nahme eines Kon­toko­r­ren­tkred­ites ori­en­tiert sich im Regelfall am all­ge­meinen Zin­sniveau, ist im Ver­gle­ich zu anderen Ver­braucherkred­iten aber deut­lich teur­er. Kon­toko­r­ren­tkred­ite besitzen immer einen vari­ablen Zinssatz (im Gegen­satz zu Rah­men­verträ­gen mit fes­ten Zinssätzen und vere­in­barter Rück­zahlung) und die zu zahlen­den Zin­sen wer­den pro Tag für die Dauer der Nutzung berech­net und im jew­eili­gen Quar­talsab­schluss abge­zo­gen. Der angegebene Sol­lzins bei Kon­toko­r­ren­tkred­iten bezieht sich auf ein Jahr. Da Dis­po­si­tion­skred­ite regelmäßig nur für einen kurzen Zeitraum in Anspruch genom­men wer­den, wer­den die zu zahlen­den Zin­sen anteilig berech­net.

Beispiel:
Der Sol­lzins des Kon­toko­r­ren­tkred­its von Her­rn Muster­mann beträgt 8 % pro Jahr. Nimmt Herr Muster­mann seinen Kon­toko­r­ren­tkred­it für einen Monat (= 30 Tage) mit 2.000 Euro in Anspruch zahlt er effek­tiv fol­gende Zin­sen: 13,33 Euro (entspricht 8 % anteilig für einen von 12 Monat­en * 2.000 Euro). Erfol­gt die Inanspruch­nahme über einen Quar­tal­swech­sel kommt es wiederum zu einem Zins­eszin­sef­fekt.

Zinssatz für Überziehungskredite

Der durch­schnit­tliche Zinssatz für Überziehungskred­ite lag in Deutsch­land im Sep­tem­ber 2018 bei durch­schnit­tlich ca. 8,17 % und sinkt bere­its seit eini­gen Jahren. (Quelle: Deutsche Bun­des­bank) Im Ver­gle­ich zu anderen europäis­chen Län­dern sind die Zin­sen für Kon­toko­r­ren­tkred­ite in Deutsch­land zum Teil deut­lich niedriger. So lagen die durch­schnit­tlichen Zinssätze in Spanien bei ca. 10,9 %, in Por­tu­gal bei ca. 13,8 % und in Let­t­land sog­ar bei 21,8 %. (Quelle: Europäis­che Zen­tral­bank (EZB))

Was sind die Voraussetzungen, um einen Kontokorrentkredit zu erhalten?

Ein Kon­toko­r­ren­tkred­it kann für ein Girokon­to beantragt wer­den. Zur Ein­räu­mung des Kred­i­trah­mens ist die Bank verpflichtet, die Bonität der Pri­vat­per­son zu prüfen. Nach pos­i­tiv­er Prü­fung räumt die Bank auf dem Girokon­to einen Kred­i­trah­men in ein­er bes­timmten Höhe ein. Die max­i­male Höhe des Kred­i­trah­mens legt die Bank in Abhängigkeit von der Bonität der Pri­vat­per­son fest.

Was ist eine geduldete Kontoüberziehung?

Wird das Girokon­to über den eingeräumten Kred­i­trah­men hin­aus über­zo­gen, ohne dass dies expliz­it vere­in­bart wurde, spricht man von ein­er gedulde­ten Kon­toüberziehung. Die Bank kann dies aus Kulanz zulassen. Auch wenn der Kunde keinen Anspruch auf eine Überziehung des Kred­i­trah­mens hat, so wird diese Möglichkeit dur­chaus von Banken zuge­lassen, aber niemals expliz­it ange­boten. Zu erwäh­nen ist, dass die Schuldzin­sen von gedulde­ten Kon­toüberziehun­gen regelmäßig deut­lich über den Zinssätzen von Kon­toko­r­ren­tkred­iten liegen.

Was sind die Vor- und Nachteile eines Kontokorrentkredits für Ptivatpersonen?

Die Vorteile eines Kon­toko­r­ren­tkred­ites im Überblick:

  • Ständi­ge Ver­füg­barkeit nach Genehmi­gung durch die Bank
  • Kred­it kann sofort genutzt wer­den
  • Finanzielle Über­brück­ung bei unge­planten Aus­gaben
  • Ver­mei­dung von Ent­gel­ten bei Zahlungsverzug
  • Eine Tilgung ist jed­erzeit möglich

Die Nachteile eines Kon­toko­r­ren­tkred­ites im Überblick:

  • Häu­fig höhere Zinssätze im Ver­gle­ich zu anderen Ver­braucherkred­iten wie z. B. Ratenkred­iten
  • Kündi­gung der Kred­itlin­ie möglich (Aus­bleiben regelmäßiger Gelde­ingänge)

Kontokorrentkredit für Unternehmen und Selbstständige: Der Betriebsmittelkredit

Unternehmen sowie Selb­st­ständi­ge und Freiberu­fler kön­nen eben­falls einen Kon­toko­r­ren­tkred­it, zum Beispiel in Form eines Betrieb­smit­telkred­ites in Anspruch nehmen. Ana­log zu der Hand­habung bei Pri­vat­per­so­n­en wird auf Antrag ein Kred­i­trah­men durch die Bank gewährt, wenn die Unternehmen­sprü­fung pos­i­tiv aus­fällt. Die Kon­di­tio­nen des Kred­i­trah­mens bes­tim­men sich dabei nach der Zahlungs­fähigkeit und Kred­itwürdigkeit (Bonität) des Unternehmens.

Welchen Zweck hat der Kontokorrentkredit für Unternehmen und Selbstständige?

Der Kon­toko­r­ren­tkred­it wird von Unternehmen und Selb­st­ständi­gen genutzt, wenn kurzfristig Liq­uid­ität (Geld) benötigt wird. Dies kann zum Beispiel bei einem plöt­zlichen Auf­trag­sein­gang der Fall sein, wenn für diesen beim Vor­liefer­an­ten Waren eingekauft wer­den müssen. Ein weit­er­er Fall kann die Über­brück­ung bis zur erwarteten Zahlung eines Kun­den sein.

Vorteile und Nachteile eines Kontokorrentkredites für Unternehmen und Selbstständige

Die Vorteile eines Kon­toko­r­ren­tkred­ites (Betrieb­smit­telkred­ites) im Überblick:

  • Zahlungs­fähigkeit wird gesichert
  • Schutz vor ein­er möglichen Insol­venz durch Zahlung­sun­fähigkeit
  • Finanzielle Eng­pässe kön­nen ver­mieden wer­den

Die Nachteile eines Kon­toko­r­ren­tkred­ites im Überblick:

  • Prü­fung der unternehmerischen Zahlen nach stren­gen Vor­gaben
  • Meist höhere Zinssätze im Ver­gle­ich zu langfristi­gen Kred­iten

Fazit

Der Kon­toko­r­ren­tkred­it ist eine Möglichkeit, finanzielle Eng­pässe kurzfristig zu über­brück­en und somit sowohl für Pri­vat­per­so­n­en, als auch für Unternehmen eine gute Option, in entsprechen­den Sit­u­a­tio­nen schnell und flex­i­bel zu reagieren. Somit bietet der Kon­toko­r­ren­tkred­it einen Schutz vor kurzfristiger Zahlung­sun­fähigkeit, zum Beispiel durch unvorherge­se­hene Aus­gaben. Zu beacht­en sind die hohen Zin­skosten bei län­ger­er Inanspruch­nahme von Kon­toko­r­ren­tkred­iten. Dafür bietet die Art von Kred­iten eine hohe Flex­i­bil­ität und ist direkt abruf­bar ohne weit­ere Kon­tak­tauf­nahme mit der Bank. Soll ein langfristiges Dar­lehen in Anspruch genom­men wer­den, so gestal­ten sich in diesem Fall u. a. Ver­braucher­dar­lehen möglicher­weise als vorteil­hafter im Hin­blick auf die Kosten­struk­tur.

Online noch schneller auf finanzielle Engpässe reagieren

Durch die fortschre­i­t­ende Dig­i­tal­isierung verän­dern sich fort­laufend auch die Rah­menbe­din­gun­gen für Kon­toko­r­ren­tkred­ite. So ist es bere­its möglich, einen Kon­toko­r­ren­tkred­it und einen Kred­i­trah­men über das Inter­net per Com­put­er oder Smart­phone voll­ständig dig­i­tal zu beantra­gen und somit noch schneller auf finanzielle Eng­pässe zu reagieren.

Dieser Text dient auss­chließlich Infor­ma­tion­szweck­en und stellt kein Ange­bot, keine Auf­forderung oder Empfehlung dar.