Technischer Analyst bei der Commerzbank und in der Vereinigung Technischer Analysten Deutschland (VTAD) mitverantwortlich für die Ausbildung Technischer Analysten, analysiert für compass online regelmäßig die Charts von wichtigen Unternehmen.

Chartanalyse von C. Geyer Lufthansa: Im Landeanflug?

Geschätzte Lesedauer: 2 Minuten

Christoph Geyer

ist Technischer Analyst bei der Commerzbank und in der Vereinigung Technischer Analysten Deutschland (VTAD) mitverantwortlich für die Ausbildung Technischer Analysten. Der Autor des Buches „Einfach richtig Geld verdienen mit Technischer Analyse“ analysiert für das comdirect Magazin regelmäßig die Charts von wichtigen Unternehmen und Währungen.

Weitere Informationen und Termine zu aktuellen Vorträgen oder Seminaren zum Autor finden Sie unter www.christophgeyer.de oder auf Youtube.

Der Kurs der Lufthansa‐Aktie ist in eine Unterstützungszone zwischen 17 und gut 20 Euro zurückgefallen. Die nächsten Wochen werden zeigen, ob diese Zone hält oder nicht hält.

Die Deutsche Lufthansa (WKN 823212) ist die älteste und vermutlich bekannteste deutsche Airline, die im internationalen Geschäft eine wichtige Rolle spielt. Dabei ist sie in den vergangenen Jahren durch einige Turbulenzen geflogen. Nicht zuletzt die Ölpreisschwankungen, aber auch Streiks haben dem Unternehmen immer wieder deutliche Kursauf‐ und -abschläge beschert. Anders als viele kleinere Fluggesellschaften – man denke an die Insolvenzen von Air Berlin und zuletzt Germania – besitzt die Lufthansa aber die Größe und offenbar auch das Geschick, um solche Phasen unbeschadet oder nur mit kleinen Schrammen zu überstehen.

Diese schwierigen Phasen sind im Langfristchart recht gut sichtbar. Immer wieder entstehen längere Abwärtsbewegungen, in denen eine Halbierung des Kurses zu erkennen ist. Andererseits folgen auf solche anhaltenden Baisse‐Bewegungen auch längere Anstiegsphasen wie von Mitte 2012 bis Anfang 2014. Zuletzt schien eine solche Abwärtsbewegung mit dem Auftakt dieses Jahres beendet worden zu sein. Der Ausbruch aus dem Abwärtstrend erfolgte dynamisch und entsprechend den Erfahrungen der zurückliegenden Jahre hätte nun eine längere Aufwärtsbewegung folgen sollen. Diese kann zwar immer noch eintreten, wird aber durch die aktuelle Indikatorenlage kurzfristig eher unwahrscheinlich. Der MACD‐Indikator hat das Verkaufssignal des Stochastik‐Indikators gerade erst bestätigt. Der Kurs ist in eine Unterstützungszone zurückgefallen, die sich zwischen rund 17 Euro und ca. 20 Euro erstreckt. Die kommenden Wochen sollten dazu genutzt werden, diese Unterstützungszone zu halten bzw. zu bestätigen.

Lufthansa: Im Landeanflug?

Die frühere Wertentwicklung ist kein verlässlicher Indikator für die zukünftige Wertentwicklung. Referenzzeitraum: 12.04.2009 bis 12.04.2019; Quelle: comdirect.de

Viel weniger bedenklich sieht die Lage im kurzfristigen Bereich aus. Hier hat sich der Kurs knapp unter der 20‐Euro‐Marke stabilisiert und nach oben gedreht. Der MACD‐Indikator hat das Kaufsignal des Stochastik‐Indikators bestätigt. Inzwischen kann von einer ausgeprägten Bodenbildung gesprochen werden. Dies ist offenbar jetzt die weiche Landung und die Chance auf ein baldiges Abheben in alte Höhen.

Lufthansa: Im Landeanflug?

Die frühere Wertentwicklung ist kein verlässlicher Indikator für die zukünftige Wertentwicklung. Referenzzeitraum: 12.04.2018 bis 12.04.2019; Quelle: comdirect.de

Aktien unterliegen Kursschwankungen; damit sind Kursverluste bis zum Totalverlust möglich. Bei Wertpapieren, die nicht in Euro notieren, sind zudem Währungsverluste möglich. Die frühere Wertentwicklung ist kein verlässlicher Indikator für die zukünftige Wertentwicklung. Es handelt sich um die Angabe der Bruttowertentwicklung (siehe „Hinweise zu Chart‐ und Performanceangaben“). Die Auswahl der Wertpapiere und sonstigen Finanzinstrumente dient ausschließlich Informationszwecken und stellt kein Angebot, keine Aufforderung oder Empfehlung zum Kauf oder Verkauf von Finanzinstrumenten dar. Sie soll lediglich Ihre selbstständige Anlageentscheidung erleichtern und ersetzt keine anleger‐ und anlagegerechte Beratung. Die hier dargestellten Informationen und Wertungen genügen nicht den gesetzlichen Anforderungen zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit einer Anlageempfehlung oder Anlagestrategieempfehlung. Die Darstellung gibt nicht die Meinung von comdirect wieder. Darüber hinaus unterliegen die dargestellten Wertpapiere und sonstigen Finanzinstrumente keinem Verbot des Handels vor der Veröffentlichung von Anlage‐ oder Anlagestrategieempfehlungen. Stand: 16.04.2019; Quelle: comdirect.de