Technischer Analyst bei der Commerzbank und in der Vereinigung Technischer Analysten Deutschland (VTAD) mitverantwortlich für die Ausbildung Technischer Analysten, analysiert für compass online regelmäßig die Charts von wichtigen Unternehmen.

Chartanalyse von C. Geyer
Adidas: Nachlassende Aufwärtsdynamik

Christoph Geyer

ist Tech­nis­ch­er Ana­lyst bei der Com­merzbank und in der Vere­ini­gung Tech­nis­ch­er Ana­lysten Deutsch­land (VTAD) mitver­ant­wortlich für die Aus­bil­dung Tech­nis­ch­er Ana­lysten. Der Autor des Buch­es „Ein­fach richtig Geld ver­di­enen mit Tech­nis­ch­er Analyse“ analysiert für das comdi­rect Mag­a­zin regelmäßig die Charts von wichti­gen Unternehmen und Währun­gen.

Weit­ere Infor­ma­tio­nen und Ter­mine zu aktuellen Vorträ­gen oder Sem­i­naren zum Autor find­en Sie unter www.christophgeyer.de oder auf Youtube.

Hat das deutsche WM-Debakel Auswirkun­gen auf Adi­das?

Die einen hat­ten es kom­men sehen, die anderen waren schw­er geschockt. Zum ersten Mal in der Geschichte von Fußball­welt­meis­ter­schaften ist die deutsche National­mannschaft in der Vor­runde aus­geschieden. Dies erfol­gte weit­ge­hend sang- und klan­g­los. Ein beson­deres Ärg­er­nis für alle, die es als Fans mit unseren Jungs gehal­ten haben. Aber auch ein Ärg­er­nis für Ver­anstal­ter von Open-Air-Ange­boten, von denen einige die Pacht für das Equip­ment bere­its für die K.-o.-Runde gezahlt hat­ten. Auch Aus­rüster Adi­das (WKN A1EWWW) ist vom frühen Aus des deutschen Teams unmit­tel­bar betrof­fen. Hat der sportliche Mis­ser­folg Auswirkun­gen auf den Kurs von Adi­das?

Fol­gt man der Dow-The­o­rie, ist der langfristige Aufwärt­strend intakt. Charles Dow definierte einen Aufwärt­strend als eine Abfolge von steigen­den Hochs und steigen­den Tiefs – er hat also keine Trendlin­ien benutzt, die hier immer wieder gebrochen wur­den. Nach Dow wäre der Trend erst gebrochen, wenn die Notierung unter das let­zte sig­nifikante Tief fall­en würde und die anschließende Aufwärts­be­we­gung nicht mehr das vorherige Hoch erre­ichen würde. Davon ist Adi­das noch weit ent­fer­nt. Allerd­ings haben sich inzwis­chen einige Warnsignale im langfristi­gen Bild ergeben, die nicht ignori­ert wer­den soll­ten. Der MACD-Indika­tor hat eine Diver­genz gebildet, die noch nicht abge­baut ist. Der Sto­chastik-Indika­tor hat ein Verkauf­ssig­nal gener­iert, welch­es zur aktuellen Kurss­chwäche beige­tra­gen haben dürfte. Die Aufwärt­strendlin­ie, die Anfang 2014 gebrochen wurde und seit­dem als Wider­stand fungiert, wurde mit der let­zten Anstiegs­be­we­gung nicht mehr erre­icht. Wenn auch noch nicht von ein­er Trendwende die Rede sein sollte, muss zumin­d­est eine nach­lassende Aufwärts­dy­namik attestiert wer­den.

Ref­erenzzeitraum: 09.07.2008 bis 09.07.2018; Quelle: comdi­rect

Der Bere­ich um 185 Euro stellt ganz offen­sichtlich derzeit eine wichtige Zone dar. Zunächst wurde diese vor knapp einem Jahr als Unter­stützungs­bere­ich akzep­tiert. Nach dem Durch­bruch Ende des Jahres lief der Kurs mehrfach an diese Marke her­an, ohne hier einen nach­halti­gen Aus­bruch zu bewirken. Mitte März dieses Jahres stieg die Notierung wieder über 185 Euro und kon­nte nun wieder von „oben“ einen Test vol­lziehen. Jet­zt kämpft Adi­das darum, diese Unter­stützung zu vertei­di­gen. Die Kaufsig­nale beim Sto­chastik-Indika­tor wur­den bis­lang ignori­ert, was daran liegen kön­nte, dass der Abwärt­strend bere­its wieder zu stark gewor­den ist. Der MACD-Indika­tor hat zwar noch kein Kaufsig­nal gener­iert, kön­nte aber bald wieder nach oben drehen. Somit dürfte der Kampf um die Unter­stützung noch etwas anhal­ten.

Ref­erenzzeitraum: 09.07.2017 bis 09.07.2018; Quelle: comdi­rect

Aktien unter­liegen Kurss­chwankun­gen, damit sind Kursver­luste möglich. Die frühere Wer­ten­twick­lung ist kein ver­lässlich­er Indika­tor für die zukün­ftige Wer­ten­twick­lung. Die Beschrei­bung stellt keine Kauf- oder Verkauf­sempfehlung dar. Es han­delt sich um die Angabe der Brut­tow­er­ten­twick­lung (siehe „Hin­weise zu Chart- und Per­for­manceangaben“). Die Darstel­lung gibt nicht die Mei­n­ung der comdi­rect wieder. Sie dient auss­chließlich der Infor­ma­tion und stellt keine Anlageempfehlung dar. Stand: 18.07.2018; Quelle: comdirect.de