Microsoft: Drei stabile Pfeiler

Microsoft Drei stabile Pfeiler

Microsoft steigert Umsatz und Gewinn kräftig. Insbesondere die Cloud-Sparte sorgt für Optimismus.

Microsoft steht stabil auf drei Geschäftspfeilern. Neben den Traditionsprodukten Windows und Office, den Spielkonsolen und LinkedIn sorgt vor allem das Wachstumsfeld Cloud für Optimismus. Umsatz und Gewinn zogen zuletzt deutlich an. Bei den Analysten hat Microsoft aktuell ein hervorragendes Standing. Allerdings ist das Unternehmen zurzeit hoch bewertet und im Smartphone-Geschäft gescheitert. Die Umsätze mit dem Windows-Betriebssystem entwickelten sich zuletzt nicht wie gewünscht und der wiedererstarkte US-Dollar könnte in den kommenden Monaten auf der Bilanz lasten.

Microsoft (WKN 870747)

Starke Marktstellung: Microsoft steht stabil auf drei Geschäftspfeilern. Jeweils rund ein Drittel des Umsatzes des Konzerns entfällt auf die Bereiche „Productivity & Business Processes“ mit den Office-Anwendungen und dem Businessnetzwerk LinkedIn, „More Personal Computing“ mit den Windows-Betriebssystemen und der Xbox sowie dem Wachstumsfeld „Intelligent Cloud“.

Wachsendes Geschäft mit der Cloud: Konzernchef Satya Nadella hat die langjährige Abhängigkeit von Windows und Office nachhaltig verringert. Der wichtigste Treiber ist die Intelligent-Cloud-Sparte. Die Umsätze stiegen in diesem Segment zuletzt um 53 % auf 6,9 Milliarden Dollar. Microsoft Azure, die Cloud-Computing-Plattform von Microsoft, konnte im Vergleich zum Vorjahresquartal sogar 89 % zulegen.

Gute Geschäftszahlen: Der Umsatz von Microsoft legte zwischen April und Juni (4. Quartal 2018) um 17 % auf 30,1 Milliarden US-Dollar zu. Im Gesamtjahr gelang es dem Konzern damit erstmals in der Firmengeschichte, die 100-Milliarden-Grenze zu knacken. Auch beim Ergebnis stand im abgelaufenen Quartal ein Plus zu Buche: Der Nettogewinn kletterte um 10 % auf 8,87 Milliarden US-Dollar.

Liebling der Analysten: Microsoft gehört bei den Analysten zu den beliebtesten Unternehmen am amerikanischen Markt. Aktuell sehen 17 von 19 Experten die Aktie von Bill Gates als „Kauf“, einer empfiehlt „Halten“, nur einer „Verkauf“. Der comdirect Analysten-Score liegt damit bei 84 % und gehört zu den höchsten im Dow Jones 30.

Microsoft (WKN 870747)

Hohe Bewertung: Mit einer Marktkapitalisierung mehr als 800 Milliarden US-Dollar gehört Microsoft zu den drei teuersten Unternehmen der Welt. Das Kurs-Gewinn-Verhältnis 2018 liegt bei fast 29 und damit deutlich höher als in den vergangenen Jahren. Trotz Steigerung der Ausschüttungen ist die Dividendenrendite zuletzt auf 1,5 % gesunken.

Windows schwächelt: Der Umsatz mit Windows-Lizenzen zog zuletzt zwar insgesamt nach oben. Dies lag jedoch allein am am starken Wachstum der professionellen Version Windows OEM Pro. Lizenz-Einnahmen aus dem wichtigen nicht professionellen Sektor gingen dagegen deutlich zurück.

Smartphone-Pleite: Bei den Betriebssystemen für Smartphones ist Microsoft trotz einer technisch ausgereiften Lösung am Markt kläglich gescheitert. Android und IOS haben den Windows-Anteil in den Promillebereich gedrückt. Support für Smartphones mit Microsoft-Systemen ist nur noch bis Mitte 2019 gewährleistet.

Starker Dollar: Bis zum Frühjahr profitierte Microsoft von einem schwächer werdenden US-Dollar. Inzwischen hat mit den Zinsanhebungen in den USA die Trendwende an den Devisenmärkten eingesetzt. Im Ausland erzielte Erträge fallen nach der Umrechnung in Dollar damit geringer aus. Der Dollar dürfte auch in den kommenden Quartalen stark bleiben.

Aktien unterliegen Kursschwankungen, damit sind Kursverluste möglich. Bei Anlagen außerhalb des Euro-Raums bestehen zudem Währungsrisiken. Die frühere Wertentwicklung ist kein verlässlicher Indikator für die zukünftige Wertentwicklung. Der comdirect Analysten-Score berechnet sich aus der Gesamtzahl der Analysten, die diese Aktie bewerten. Die negativen Einschätzungen (Verkaufen) werden von den positiven (Kaufen) subtrahiert und das Ergebnis durch die Gesamtzahl aller Einschätzungen (Kaufen, Halten, Verkaufen) dividiert. Diese Zahl wird mit 100 multipliziert, um den Prozentwert darzustellen. Die Beschreibung der Wertpapiere stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Die Darstellung gibt nicht die Meinung von comdirect wieder. Sie dient ausschließlich der Information und stellt keine Anlageempfehlung dar. Stand: 12.09.2018; Quelle: comdirect