Xetra

Fünf Buch­staben haben den Börsen­han­del in Deutsch­land rev­o­lu­tion­iert: Xetra. Sie ste­hen für Exchange Elec­tron­ic Trading. Das erste vol­lau­toma­tis­che, com­put­er­basierte Han­delssys­tem wurde von der Deutschen Börse am 28. Novem­ber 1997 in Betrieb genom­men. Als Vor­läufer gilt das IBIS-Sys­tem, das erst­mals elek­tro­n­is­chen Börsen­han­del in Deutsch­land ermöglicht hat­te. Der Xetra-Zen­tral­rech­n­er ste­ht in Frank­furt am Main. An ihn kön­nen sich die reg­istri­erten Han­del­steil­nehmer aus aller Welt direkt andock­en – meist über Stan­dleitun­gen, gele­gentlich auch über das Inter­net.

Xetra dominiert den Handel

So wirk­lich glück­lich waren viele altge­di­ente Bör­sian­er im Novem­ber 1997 nicht. Schließlich bedeutete die Ein­führung des Xetra-Sys­tems das fak­tis­che Ende der über viele Jahrzehnte geliebten und geschätzten Präsenzbörse in Frank­furt. Zwar gibt es auch heute noch das Par­kett in der Frank­furter Innen­stadt, doch der Par­ket­thandel ging sukzes­sive zurück und wurde im Jahr 2011 endgültig eingestellt. Heute dient der Börsen­saal vor allem repräsen­ta­tiv­en Zweck­en. Auch von den regionalen Präsenzbörsen kam viel Kri­tik. Denn sie fürchteten eine Konzen­tra­tion auf eine einzige Börse und das Ende ihres eige­nen Börsen­han­dels.

Tat­säch­lich wird ein Großteil des gesamten deutschen Aktien­han­dels über Xetra abgewick­elt. Gehan­delt wer­den mehr als 1.000 Aktien, 1.400 ETFs, ETCs oder ETNs. Angeschlossen sind gut 200 Teil­nehmer aus 18 Län­dern (Stand: 19.05.2016). Der Han­del läuft börsen­täglich von 9:00 bis 17:30 Uhr.

Mehr Transparenz und stetige Weiterentwicklung

Xetra sorgte für mehr Trans­parenz mit einem offe­nen Order­buch sowie für eine ganz neue Geschwindigkeit bei der Order-Abwick­lung. Zudem brachte es auch Kosten­erspar­nisse für die Anleger, die zuvor hohe Mak­lerge­bühren bezahlen mussten. Neu war mit der Ein­führung von Xetra auch die Teil­nahme von soge­nan­nten „Des­ig­nat­ed Spon­sors“ am Han­del. Sie stellen verbindliche An- und Verkauf­skurse in das Sys­tem ein und sor­gen für eine enorme Liq­uid­ität im Han­del.

Xetra wurde nach der Ein­führung kon­tinuier­lich weit­er­en­twick­elt. So wurde beispiel­sweise im Dezem­ber 2014 mit dem Release 15.0 eine weit­ere Funk­tion für das Risiko­man­age­ment freigeschal­tet. Gle­ichzeit­ig hat sich das Han­delssys­tem im Laufe der Jahre auch zu einem Exportschlager entwick­elt. So nutzt die Wiener Börse diese Plat­tform eben­so wie die irische ISE. Aber auch in Schang­hai, Bul­gar­ien und an der Leipziger Strom­börse EEX wird das Sys­tem ver­wen­det. Die Deutsche Börse hat den Begriff „Xetra“ als Marke geschützt.