TecDAX

Geschätzte Lesedauer: 1 Minute

Glossar

a
b
c
d
e
f
g
h
i
j
k
l
m
n
o
p
q
r
s
t
u
v
w
x
y
z

High­tech-Wer­te hat­ten in Deutsch­land nicht das bes­te Image: Denn zwei­mal ver­lo­ren Anle­ger mit ihnen viel Geld. Zunächst beim Ein­bruch des Neu­en Mark­tes um die Jahr­tau­send­wen­de und dann um die letz­te Jahr­zehnt­wen­de, als die Solar­wer­te kol­la­bier­ten. Der zwei­te Rück­schlag wirk­te sich lan­ge aus. Aber zuletzt mach­ten deut­sche High­tech-Wer­te im Zuge der star­ken Nasdaq und der Gro­ßen Vier — Apple, Alpha­bet, Ama­zon und Micro­soft — wie­der posi­ti­ve Schlag­zei­len. Die meis­ten von ihnen fin­det man in Deutsch­land im TecDAX 30.

Welche Werte haben Zugang zum TecDAX?

Der TecDAX wur­de im März 2003 ein­ge­führt. Als Nach­fol­ger des NEMAX 50 wur­de sein Wert zum 30. Dezem­ber 1997 mit 1.000 Punk­ten fest­ge­legt. Wie beim gro­ßen Bru­der DAX 30 ent­hält der TecDAX die 30 größ­ten Tech­no­lo­gie­wer­te, gemes­sen an Markt­ka­pi­ta­li­sie­rung und Bör­sen­um­satz. Zugangs­vor­aus­set­zung ist, dass ein gro­ßer Teil des Unter­neh­mens­um­sat­zes im Tech­no­lo­gie­be­reich erzielt wird. Der TecDAX wird als Kurs­in­dex und in sei­ner gän­gi­gen Form als Per­for­mance­in­dex berech­net. Bei ihm wird unter­stellt, dass Divi­den­den sofort wie­der inves­tiert wer­den. Aller­dings fal­len die Unter­schie­de der bei­den Berech­nungs­me­tho­den beim TecDAX weni­ger stark aus. Denn vor allem jun­ge Unter­neh­men schüt­ten im Durch­schnitt weni­ger Divi­den­de aus als die eta­blier­ten Blue­chips in DAX oder Euro STOXX.

Warum sind jetzt auch Telekom und SAP im TecDAX?

Seit dem 24.09.2018 wird der TecDAX an der Deut­schen Bör­se als Par­al­le­l­in­dex geführt. Dadurch ist bei TecDAX-Wer­ten eine Dop­pel­no­tiz in ande­ren Indi­zes mög­lich. Gleich­zei­tig wur­den auch gro­ße DAX-Wer­te wie Deut­sche Tele­kom, Infi­ne­on und SAP in den TecDAX inte­griert. Sie domi­nie­ren den Index mit einem Gewicht von jeweils 10 %. Trotz der Neu­zu­gän­ge ist der TecDAX breit diver­si­fi­ziert. Er bie­tet eine Mischung wachs­tums­star­ker Unter­neh­men aus der Bio­tech-Bran­che und aus dem Maschi­nen­bau, aus Tech­no­lo­gie und Tele­kom­mu­ni­ka­ti­on. Die meis­ten TecDAX-Unter­neh­men erwirt­schaf­ten inzwi­schen sta­bi­le Gewin­ne.