Multi-Asset-Fonds

Geschätzte Lesedauer: 1 Minute

Glossar

a
b
c
d
e
f
g
h
i
j
k
l
m
n
o
p
q
r
s
t
u
v
w
x
y
z

Mis­ch­fonds sind in den ver­gan­genen Jahren wieder stark in Mode gekom­men. Sie kön­nen – im Gegen­satz zu spezial­isierten Aktien-, Renten- oder Geld­mark­t­fonds – in ver­schiedene Anlageklassen investieren. Im Gegen­satz zu den klas­sis­chen Mis­ch­fonds deck­en neuar­tige Pro­duk­te aber noch weit mehr Anlageklassen als Aktien, Anlei­hen und Cash ab. Sie wer­den deshalb inzwis­chen auch oft nicht mehr schlicht Mis­ch­fonds, son­dern Mul­ti-Asset-Fonds genan­nt.

Mul­ti-Asset-Fonds kön­nen je nach Fond­sprospekt neben Aktien und Renten­pa­piere auch Immo­bilien, Rohstoffe und Edel­met­alle und selb­st Pri­vate Equi­ty oder Infra­struk­tur­in­vest­ments enthal­ten. Zuweilen dür­fen die Man­ag­er auch Derivate beimis­chen – um beste­hende Posi­tio­nen abzu­sich­ern oder gar um auf fal­l­ende Kurs zu set­zen. Ziel der Mul­ti-Asset-Fonds ist es, auch in schwieri­gen Märk­ten pos­i­tive Ren­diten zu erzie­len. Dafür haben die Fonds­man­ag­er in der Regel große Frei­heit­en und kön­nen je nach Kon­junk­tur- und Mark­tzyk­lus ihre Anlages­trate­gie anpassen.

Die Mis­chung von unter­schiedlichen Anlageklassen ver­ringert das Risiko im Ver­gle­ich zu reinen Aktien­strate­gien, im Gegen­zug reduzieren sich aber auch die Per­for­mance-Per­spek­tiv­en. In steigen­den Märk­ten bleibt die Ren­dite von Mul­ti-Asset-Fonds meist mehr oder weniger deut­lich hin­ter Aktien­fonds zurück. Wie bei klas­sis­chen Mis­ch­fonds gibt es bei Mul­ti-Asset-Fonds eben­falls offen­sive, aus­ge­wo­gene und defen­sive Strate­gien. Unter den defen­siv­en find­en sich auss­chüt­tende Fonds, die soge­nan­nten Mul­ti-Asset-Income-Fonds. Ins­beson­dere in den angel­säch­sis­chen Län­dern sind sie seit Langem zur Finanzierung der Renten­zeit bekan­nt und beliebt. Zunehmend wer­den sie auch in Europa nachge­fragt. Die meis­ten Fonds ver­sprechen eine jährliche prozen­tuale Auss­chüt­tung inner­halb ein­er gewis­sen Band­bre­ite, z. B. 3 % bis 5 %. Früher war das mit einem großen Anteil sicher­er Staat­san­lei­hen erre­ich­bar, inzwis­chen müssen diese Fonds ver­stärkt High Yield Bonds und div­i­den­den­starke Aktien beimis­chen.