Wie sicher sind Investitionen in Robotik, Datensicherheit und neue Technologien? Wie Anleger sich auf das neue Zeitalter einstellen können.

Industrie 4.0 Wie Anleger sich aufstellen können

Wie sicher sind Investitionen in Robotik, Datensicherheit und neue Technologien? Wie Anleger sich auf das neue Zeitalter einstellen können.

Nicht nur Unternehmen, sondern auch Anleger sollten sich auf die Welt von morgen einstellen — davon ist Gerd Häcker, Geschäftsführer der Steinbeis & Häcker Vermögensverwaltung GmbH, überzeugt. „Anders als bei dem Internet-Hype um die Jahrtausendwende sprechen wir bei Industrie 4.0 nicht von Fantasie, sondern von Fakten“, sagt Häcker, der selbst für defensive Portfolios Unternehmen heraussucht, die vom Trend profitieren. Sebastian Thomas, Manager des Fonds Allianz Informations­technologie (WKN 847512), warnt allerdings vor übertriebenen Erwartungen. „Die Wachstumsaussichten sind langfristig gut, aber Technologiewerte können sich nicht vom Markt abkoppeln“, so Thomas. In stürmischen Börsenzeiten zählen deshalb die Big ­Player wie Microsoft, Apple, Cisco, Intel oder Alphabet zu seinen Top Ten, die volle Unternehmenskassen und stabile Geschäfts­modelle haben und auch neue Märkte erobern können.

Anleger können in aussichtsreichen Unternehmen oder aber breit gestreut in dem Wachstumsmarkt investieren – per Fonds, ETF oder Indexzertifikat (siehe Tabelle). Das Thema Industrie 4.0 hat Thomas Rappold, Finanzberater, Unternehmer und Autor des Buches „­Silicon Valley Investing – Investieren in die Superstars von heute, morgen und übermorgen“, im Industry-4.0-Index gebündelt. Per Zertifikat (WKN VS8Y40) können Anleger gezielt auf bis zu 20 Profiteure des Wandels setzen. Vom Wachstum der Robotik-Branche lässt sich per Fonds (WKN A141RB) oder ETF (WKN A12DB1) auf den Robo-Stox-Global-Index profitieren. Technologiefonds dagegen bündeln Software- und Internetspezialisten. „Breiter gefasst bietet sich auch ein ETF auf den Nasdaq-Index an, in dem die wichtigsten amerikanischen Technologieunternehmen gelistet sind“, sagt Vermögensverwalter Häcker. Sein Rat: per Sparplan investieren, „damit fangen Anleger Schwankungen auf“.

Deutsche Unternehmen wie Siemens, Continental oder Krones sind gut aufgestellt, an den US-Größen Apple und vor allem Alphabet kommt nach Einschätzung von Thomas Rappold aber niemand vorbei. Alphabet hat in den vergangenen Jahren mehr als ein Dutzend Unternehmen aus den ­Bereichen Robotik und künstliche Intelligenz hinzugekauft. „Alphabet entwickelt sich zum digitalen Pendant von Warren Buffetts Beteiligungs­gesellschaft Berkshire Hathaway“, sagt Rappold. Berkshire habe mit Versicherungen, Alphabet mit der Suchmaschine begonnen – und beide haben das Geschäft mittels Übernahmen oder Betei­ligungen rasant ausgebaut.

Um Industrie 4.0 auf den Weg zu bringen, sind zahlreiche Disziplinen am Start. Mit Datenanalyse, Steuerungssoftware sowie Sensor- und Automatisierungstechnik setzen Unternehmen Milliarden um. Auch die Datensicherheit dürfte nach Einschätzung von Thomas Rappold massiv an Bedeutung gewinnen. Er hat die wichtigsten Anbieter der Branche in dem Cyber-Security-Performance-Index gebündelt, an dessen Entwicklung Anleger per Zertifikat (WKN VS5ZCS) partizipieren können.

Aktien im Blick

NameWKNBranche
AlphabetA14Y6FTechnologie
CyberdyneA1XFZ0Robotik
Fanuc863731Robotik
SAP716460Software / Cloud
Microsoft870747Software / Cloud

Breit gestreut: Robotik und Datensicherheit

NameWKNGattung
Vontobel Industry 4.0VS8Y40Indexzertifikat
Vontobel Cyber SecurityVS5ZCSIndexzertifikat
UBS Robotics and DronesUBS0RDIndexzertifikat
UBS Alpha & Global Disrup. Techn.UBS1RUIndexzertifikat
Pictet RoboticsA141RBFonds
ROBO-STOX Global Robot. & Autom. A12DB1ETF

Auswahl Aktien: Technologie, Robotik und Software; Robotik und Datensicherheit: Indexzertifikate, Fonds und ETFs des Sektors. Aktien, Fonds und ETFs unterliegen Kursschwankungen; damit sind Kursverluste möglich. Zertifikate bergen als Inhaberschuldverschreibungen zudem ein Emittentenrisiko. Bei Wertpapieren, die in ausländischer Währung notieren, bestehen zudem Währungs­risiken. Die Beschreibung der Wertpapiere stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Allein verbindliche Grundlage des Kaufes eines Fonds sind die derzeit gültigen Verkaufsunterlagen des Fonds („Wesentliche Anlegerinformationen“, Verkaufsprospekt sowie Jahres- und Halbjahresberichte, soweit veröffentlicht). Diese Unterlagen, die in deutscher und/oder englischer Sprache ­vorliegen, erhalten Sie auf der Wertpapier-Detailseite unter www.comdirect.de oder direkt beim Emittenten. Stand 15.03.2017; Quelle: comdirect.de

Technologie per Fonds oder ETF

NameWKNGattung
Deka-TeleMedien977192Aktienfonds
DNB Technology AA0MWANAktienfonds
Fidelity Funds – Global TechnologyA0NGW1Aktienfonds
ESPA Stock Techno (Eur)676342Aktienfonds
Lyxor ETF MSCI World Inform. TechnLYX0GPETF
ComStage Nasdaq-100ETF011ETF

Auswahl: Fonds „Technologie und Telekom“ mit mindestens vier Morningstar-Sternen; ETFs auf MSCI World Information Technology sowie den Nasdaq-100. Fonds und ETFs unterliegen Kursschwankungen; damit sind Kursverluste möglich. Wertpapiere, die in ausländischer Währung notieren, bergen zudem Währungsrisiken. Die Beschreibung der Wertpapiere stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Allein verbindliche Grundlage des Kaufes eines Fonds sind die derzeit gültigen Verkaufsunterlagen des Fonds („Wesentliche Anlegerinformationen“, Verkaufsprospekt sowie Jahres- und Halbjahresberichte, soweit veröffentlicht). Diese Unterlagen, die in deutscher und/oder englischer Sprache vorliegen, erhalten Sie auf der Wertpapier-Detailseite unter www.comdirect.de oder direkt beim Emittenten. Stand 15.03.2017; Quelle: comdirect.de