Robo Advisor à la carte

Robo Advisor à la carte Digitale Vermögensverwaltung für Ihren Investmenttyp

Geschätzte Lesedauer: 3 Minuten

Viele sind froh, dass der Robo Advi­sor ihnen das Port­fo­lioman­age­ment abn­immt. Aber nicht jed­er will alles dem Robo über­lassen. Und das ist auch gut so.

Men­schen sind sehr unter­schiedlich. Und zwar nicht nur in Bezug auf die Part­ner­wahl, das Lieblingsessen oder den Klei­dungsstil. Son­dern auch, wenn es um die Ver­mö­gensver­wal­tung geht, ob ana­log oder kom­plett dig­i­tal, in Form eines Robo Advi­sors. Die meis­ten Robo-Anleger eint der Wun­sch nach Sys­tem­atik, Zeit­gewinn und Effizienz. Die Prax­is aber zeigt: Ein Stan­dard-Robo-Konzept passt nicht unbe­d­ingt für alle. Erfol­gre­iche Robo-Anbi­eter berück­sichti­gen indi­vidu­elle Eigen­schaften ihrer Kun­den­grup­pen. Dabei lassen sich Anleger meist in drei Kun­den­typen ein­teilen:

  • Der Delegier­er: Sie sind diejeni­gen, die wed­er Zeit noch Inter­esse haben, sich mit Wert­pa­pieren und Gel­dan­lage lange zu befassen. Sie wis­sen zwar um die Wichtigkeit des The­mas, aber andere Pri­or­itäten wie Fam­i­lie, Beruf und Hob­bys beanspruchen sie schon zur Genüge. Sie inter­essieren sich auch gar nicht für die Details der Gel­dan­lage. Vielmehr wollen sie nur ein­mal eine passende Strate­gie für ihre Anlagegelder find­en, die sie dann langfristig und mit wenig Aufwand ver­fol­gen kön­nen. Diese Men­schen sind heil­froh, wenn der Robo ihnen alles abn­immt. Von der Auswahl der geeigneten Wert­pa­piere über die Anlage des Kap­i­tals bis hin zum Risiko­man­age­ment.
  • Der Vali­dier­er: Beim zweit­en Typ han­delt es sich oft um erfahrene Anleger, die Inter­esse am The­ma Kap­i­talmärk­te mit­brin­gen und bere­it sind, etwas Zeit aufzubrin­gen. In Wert­pa­piere investieren sie erst nach sorgfältiger Analyse, z.B. fun­da­men­taler Dat­en wie Kurs-Gewinn-Ver­hält­nisse. Manche beziehen auch Hil­f­s­mit­tel wie die Char­t­analyse mit ein, um chan­cen­re­iche Invest­ments zu find­en. Ihnen ist aber auch klar, wie extrem zeitaufwendig dieser Prozess ist und sehen, dass der Robo Advi­sor unschlag­bar ist, wenn es gilt, große Daten­men­gen zu analysieren. Sie möcht­en diese Rechen­pow­er für sich nutzen, aber die Kon­trolle nicht ganz an den Robo abgeben. Der Robo soll ihnen nur Kaufempfehlun­gen machen statt automa­tisch zu ordern. Denn die endgültige Entschei­dung über den Kauf wollen sie sich nicht nehmen lassen.
  • Ein drit­ter Kun­den­typ ist der „Bauchentschei­der“. Dies sind solche Anleger, die in der Ver­gan­gen­heit zwar selb­st in Wert­pa­piere investiert haben, aber nicht sehr inten­siv und sys­tem­a­tisch. Sie haben oft rein „nach Bauchge­fühl“ gehan­delt oder sind Tipps aus Anlegermagazi­nen oder dem Netz gefol­gt. Mit den Ergeb­nis­sen sind sie nicht wirk­lich zufrieden und möcht­en nun mith­il­fe des Robos mehr Lin­ie hinein­brin­gen. Solche Kun­den kön­nen sich in der dig­i­tal­en Ver­mö­gensver­wal­tung zu Vali­dier­ern oder Delegier­ern entwick­eln.
Robo Advisor à la carte
© Alek­san­dar­Na­kic via Get­ty Images

Überlassen Sie die harte Arbeit dem Robo!

Ein flex­i­bler Robo Advi­sor ist für alle drei Kun­den­grup­pen eine sehr gute Lösung. Effizienz ist dabei der Knack­punkt. Das Leben ist schließlich zu kurz, um seine Zeit mit der Analyse von end­losen Dat­en zu ver­schwen­den. Was für den Robo eine sein­er leicht­esten Übun­gen ist, näm­lich tausende ETFs, ETCs und aktiv gem­anagte Fonds zu ver­gle­ichen, ist für einen Men­schen schi­er nicht zu bewälti­gen. Während man die Schwankun­gen einzel­ner Port­fo­liokom­po­nen­ten noch leicht her­aus­bekommt, ist die quan­ti­ta­tive Zusam­men­stel­lung eines Depots mit min­i­maler Schwankung, bei vorgegeben­er Ren­di­teer­wartung, für einen nor­malen Investor nicht möglich. Der Robo erledigt das dage­gen mit links.

cominvest: flexible Lösungen für jeden Typ

Die bei­den com­in­vest Pro­duk­t­vari­anten „Wir für Sie“ und „Wir gemein­sam“ sind auf die unter­schiedlichen Typen Delegier­er oder Vali­dier­er zugeschnit­ten. Beim „Wir für Sie“-Modell erfol­gen die Orders automa­tisch, bei „Wir gemein­sam“ erhält man zuerst nur Kaufempfehlun­gen, die erst nach Bestä­ti­gung durch den Kun­den aus­ge­führt wer­den. Auch bei der Geldent­nahme unter­schei­den sich die bei­den Mod­elle entsprechend: Nach Eingabe des gewün­scht­en Geld­be­trags berech­net der Robo die erforder­lichen Verkäufe und führt diese entwed­er automa­tisch durch, oder erst nach Zus­tim­mung durch den Kun­den. Hat der Anleger wieder Kap­i­tal zur Ver­fü­gung, kann dies in bei­den Mod­ellen prob­lem­los investiert wer­den, um das Depot weit­er aufzu­s­tock­en. So passt sich der Robo Advi­sor zusät­zlich den Anforderun­gen der aktuellen Lebenssi­t­u­a­tion an. Alle Details zu com­in­vest, dem Robo Advi­sor von comdi­rect, find­en Sie hier.