cominvest: Mehr Zeit

cominvest Mehr Zeit: Wie Robo Advisor die Lebensqualität erhöhen

Geschätzte Lesedauer: 2 Minuten

Zeit ist eines der begehrtesten Güter in der modernen Gesellschaft. Umfragen zeigen: Je mehr Geld Menschen verdienen, desto seltener kommen sie dazu, es auszugeben oder zu investieren. Gerade die Geldanlage bleibt oft auf der Strecke.

Für mehr als die Hälfte der deutschen Arbeitnehmer sind Überstunden der Normalfall. Im Schnitt gehen rund 59 Prozent nicht pünktlich nach Hause. Das zeigt der Arbeitszeitmonitor 2017, eine Untersuchung der Vergütungsberatung Compensation Partner, bei der mehr als 220.000 Vergütungsdaten analysiert wurden.

Während Geringverdiener mit unter 30.000 Euro Jahresgehalt durchschnittlich 2,1 Stunden pro Woche mehr arbeiten, sind es bei einem Gehaltsniveau von 60.000 Euro doppelt so viele Überstunden (4,4). Und ab einem Jahresgehalt von über 120.000 Euro hat sich der Wert erneut mehr als verdoppelt: Durchschnittlich 9,6 Überstunden pro Woche sind in dieser Gehaltsklasse normal. Da bleibt nicht mehr viel Zeit übrig für andere Dinge.

Wenig Zeit für die Geldanlage

Und gerade die Geldanlage in Wertpapiere in Eigenregie ist ein echter Zeitfresser, wenn sie erfolgreich sein will. Kein Wunder, dass gerade Vermögendere laut einer KPMG‐Studie verstärkt zu Robo Advisors wie cominvest greifen. Der digitale Vermögensverwalter bietet Anlegern die Chance, Geld anzulegen und Zeit zu sparen.

Denn einmal beauftragt, verfolgt cominvest eine Strategie, die genau zum Risikoprofil des Kunden passt. Ein weiterer Vorteil ist, dass bereits mit kleineren Anlagebeträgen eine relativ große Streuung erzielt wird. Über ETFs wird in Aktien und Anleihen aus unterschiedlichen Bereichen und Regionen investiert. Damit haben Anleger die Gewissheit, mit nur einer Anlageentscheidung bereits einen Großteil der Pflichtaufgaben einer erfolgreichen Geldanlage erledigt zu haben.

Hinzu kommt, dass der digitale Vermögensverwalter börsentäglich die Entwicklung der Wertpapiere verfolgt, analysiert und nur dann, wenn es nötig ist, eine Anpassung vornimmt. Der Zeitaufwand des Privatanlegers für seine Investments beschränkt sich damit auf ein Minimum und er kann seine Zeit für andere Aspekte seines Lebens nutzen. Denn die Geldanlage läuft von alleine.

Wertpapiere unterliegen Kursschwankungen; damit sind Kursverluste möglich. Die frühere Wertentwicklung ist kein verlässlicher Indikator für die zukünftige Wertentwicklung. Bei Wertpapieren in ausländischer Währung kann es zu Wertverlusten durch Wechselkursveränderungen kommen. Dieser Text dient ausschließlich Informationszwecken und stellt kein Angebot, keine Aufforderung und keine Anlageempfehlung dar. Sie soll lediglich Ihre selbstständige Anlageentscheidung erleichtern und ersetzt keine anleger‐ und anlagegerechte Beratung.