cominvest - Erfolgsfaktor Mensch

cominvest Der Erfolgsfaktor Mensch in der digitalen Vermögensverwaltung

Geschätzte Lesedauer: 3 Minuten

Klas­sis­che Robo-Advi­sor bieten den Kun­den Ver­mö­gensver­wal­tung via Com­put­er an – der Men­sch ist dabei nicht vorge­se­hen. Doch Anleger haben Bedarf an echt­en Ansprech­part­nern – sei es am Tele­fon oder als zusät­zliche Kon­trol­linstanz.

Dig­i­tale Ver­mö­gensver­wal­tun­gen sind auf dem deutschen Markt angekom­men. Nach den jüng­sten Erhe­bun­gen der Beratungs­ge­sellschaft Oliv­er Wyman haben sich von Robo-Advi­sor ver­wal­tete Assets under Man­age­ment im ver­gan­genen Jahr von 1,3 auf 2,8 Mil­liar­den Euro mehr als ver­dop­pelt. Und auch für dieses Jahr erwartet die Beratungs­ge­sellschaft einen weit­eren starken Anstieg. Ein Erfol­gs­fak­tor für dig­i­tale Ver­mö­gensver­wal­tung ist laut Oliv­er Wyman die intel­li­gente Verknüp­fung aus den Vorteilen der Mas­chine und denen der men­schlichen Inter­ak­tion.

Bei com­in­vest wird diese Verbindung zwis­chen Tech­nik und Men­sch von Anfang an gelebt. Wie, das erk­lären Maria Xiromer­i­ti und Frank Stein­mann vom Kun­den­man­age­ment der comdi­rect bank AG im fol­gen­den Inter­view.

comdi­rect: Frau Xiromer­i­ti, Herr Stein­mann, der men­schliche Kon­takt ist für Kun­den von dig­i­tal­en Ver­mö­gensver­wal­tun­gen ein Schlüs­se­lele­ment. Wie funk­tion­iert diese Verbindung bei com­in­vest?

Xiromer­i­ti: Das stimmt. Aus Kun­den­be­fra­gun­gen wis­sen wir, wie wichtig es ist, neben dem dig­i­tal­en Weg auch einen men­schlichen Kon­takt anzu­bi­eten. Unsere Kun­den ver­fü­gen über unsere Web­site sowie in ihrem Per­sön­lichen Bere­ich nach dem Login über weitre­ichende Infor­ma­tio­nen. Diese Infor­ma­tion­squellen ergänzen wir gezielt um den Zugangsweg per Tele­fon und bieten damit den gewün­scht­en per­sön­lichen Kon­takt.

Stein­mann: Ein com­in­vest Kunde kann selb­stver­ständlich alle comdi­rect Kom­mu­nika­tion­skanäle nutzen, der tele­fonis­che Weg ist aber sicher­lich der men­schlich­ste Weg ein­er Kom­mu­nika­tion. Diesen tele­fonis­chen Ser­vice bieten wir rund um die Uhr an, auch an Woch­enen­den oder Feierta­gen. Dabei acht­en wir beson­ders auf Qual­ität. Das spiegelt sich in den Ausze­ich­nun­gen wider, die wir für unseren Kun­denser­vice immer wieder aufs Neue bekom­men. Wir bieten unseren Kun­den ein hohes Niveau in der Betreu­ung, welch­es für viele der aktuellen Mit­be­wer­ber im dig­i­tal­en Asset Man­age­ment schw­er erre­ich­bar sein dürfte.

comdi­rect: Welche Rolle spielt der Men­sch bei com­in­vest?

Xiromer­i­ti: Eine sehr wichtige – und das in mehrfach­er Hin­sicht. Im Kun­denser­vice küm­mern sich Men­schen um alle Anfra­gen der Kun­den. Hier unter­schei­den wir drei Ebe­nen. Erstens informieren wir die Kun­den darüber, welche Leis­tun­gen und Ange­bote es gibt. Zweit­ens leis­ten wir Hil­festel­lung beim Eröff­nung­sprozess. Und drit­tens unter­stützen wir unsere Kun­den bei der Einord­nung der Ergeb­nisse des Robo-Advi­sors.

Stein­mann: Die Infor­ma­tio­nen im Rah­men der dig­i­tal­en Ver­mö­gensver­wal­tung sind umfassend. Doch es gibt Momente, in denen zum Beispiel jemand, der sich nicht die ganze Zeit mit den Finanzmärk­ten beschäftigt, Fra­gen hat, die er beant­wortet haben möchte. Etwa in Phasen, in denen die Gel­dan­lage angepasst wird. Dann möcht­en Kun­den ver­ste­hen, wie bes­timmte Ergeb­nisse zus­tande gekom­men sind. Und da helfen unsere Experten gerne.

Xiromer­i­ti: Eine weit­ere wichtige Rolle spie­len Men­schen auch bei der Überwachung unseres Robo-Advi­sors. Dahin­ter steckt die Frage, ob man ein­er präzisen Invest­ment-Soft­ware ver­traut, die allein auf Basis von Dat­en Chan­cen und Risiken berech­net, oder doch lieber noch eine Kon­trol­linstanz wie den Men­schen hat? com­in­vest bietet den Kun­den bei­des. Denn bei com­in­vest prof­i­tieren Kun­den von der Kom­bi­na­tion aus sys­temis­ch­er Effizienz und der langjähri­gen Erfahrung unser­er Finanz­ex­perten.

Stein­mann: Ein erprobter Invest­ment-Algo­rith­mus sorgt für Neu­tral­ität. Zudem ver­fügt com­in­vest über die unab­hängi­gen Finanz­ex­perten des com­in­vest Anlageauss­chuss­es als zusät­zliche Kon­trol­linstanz, wenn durch das Sys­tem Verän­derun­gen im Port­fo­lio emp­fohlen wer­den. Sie prüfen die Opti­mierungsvorschläge sorgfältig, bevor diese in den Kun­den­de­pots umge­set­zt wer­den. Damit vere­int com­in­vest das Beste aus zwei Wel­ten: die Neu­tral­ität und Effizienz eines Com­put­er­sys­tems und den Fak­tor Men­sch mit der aus­gewiese­nen Exper­tise unser­er Finanz­mark­t­spezial­is­ten.

comdi­rect: Wie viel dig­i­tal verträgt ein Kunde?

Xiromer­i­ti: Das ist sich­er von Kunde zu Kunde unter­schiedlich. Aus den Kun­den­be­fra­gun­gen wis­sen wir aber, dass die Mehrheit nicht voll­ständig auf den men­schlichen Fak­tor verzicht­en möchte. Unser Ziel ist es, den Kun­den dig­i­tal so weit zu begleit­en, wie sich der Kunde damit wohlfühlt. Hat er ein Anliegen, das er per­sön­lich mit einem kom­pe­ten­ten Ansprech­part­ner besprechen möchte, dann bekommt er bei com­in­vest auch die Möglichkeit dazu. Das kann jed­er Kunde indi­vidu­ell entschei­den.

comdi­rect: Warum brauchen Men­schen eigentlich einen men­schlichen Kon­takt?

Stein­mann: Tech­nik ist für Stan­dar­d­isierung und Ver­ar­beitung von Dat­en unschlag­bar – doch beim Umgang mit dem Men­schen gibt es Gren­zen für die Tech­nik. Inter­ak­tion mit dem Kun­den braucht unser­er Ansicht nach in bes­timmten Sit­u­a­tio­nen men­schlichen Kon­takt. Denn Men­schen kön­nen bess­er ver­ste­hen, was Men­schen bewegt, was ihre Bedürfnisse und Erwartun­gen sind. Dafür braucht ein Robo-Advi­sor eine men­schliche Seite. Das ist unsere Überzeu­gung.