Junges Paar sitzt fröhlich im Wohnzimmer am Tisch und nutzt den Laptop um mit dem Tilgungsrechner: Rate, Restschuld und Laufzeit zu berechnen.

Tilgungsrechner

Wenn Sie Ihre Baufinanzierung planen, ist es vor Aufnahme von Darlehen wichtig, verschiedene Varianten der Darlehenstilgung zu berechnen und zu vergleichen, um den für Sie idealen Tilgungsplan zu erstellen. Nutzen Sie den Tilgungsrechner und berechnen Sie, welche Restschuld nach einer bestimmten Sollzinsbindungsfrist noch übrig ist und wie viel Zeit Sie voraussichtlich für die Rückzahlung Ihres gesamten Darlehens benötigen werden. Lassen Sie sich bequem einen unverbindlichen Tilgungsplan erstellen und nutzen Sie die Möglichkeit, mit unserem Finanzierungsrechner Ihre Anschlussfinanzierung bequem zu berechnen.

Wie funktioniert der Tilgungsrechner? 

Mit dem Tilgungsrechner können Sie bequem und unverbindlich die Restschuld zum Ende der Sollzinsbindung sowie die Gesamtlaufzeit von Krediten berechnen und verschiedene Varianten und Tilgungspläne miteinander vergleichen.

Der Tilgungsrechner ist einfach zu bedienen: 

Geben Sie die Eckdaten zu Ihrem Darlehen ein (Pflichtfelder sind mit einem * gekennzeichnet):

 

● Darlehensbetrag *

● Auszahlungsdatum *

● Häufigkeit der Ratenzahlung: Wählen Sie die von Ihnen gewünschte Häufigkeit der Ratenzahlung aus, beispielsweise monatlich, viertel- oder halb- oder jährlich.

● Dauer der Sollzinsbindung *

    – Die Zeit, für die ein fester Zinssatz für Ihr Darlehen vereinbart wird.

● Gebundener Sollzinssatz *

    – Der Zinssatz, mit dem Ihr Darlehen tatsächlich verzinst wird.

● Rückzahlung *

● Anfängliche Tilgung

● Gewünschte Rate

 

Zudem können Sie wählen, ob Sie die Tilgungsrate innerhalb der Sollzinsbindung verändern möchten und ob Sie Sondertilgungen vereinbaren wollen.

Tipp:

Neben den Eingabefeldern finden Sie hilfreiche Informationen und Tipps. Klicken Sie einfach auf das Informationssymbol.

Welche Ergebnisse liefert der Tilgungsrechner? 

Der Tilgungsrechner berechnet Ihnen folgende Angaben:

 

● Höhe der Rate

● Getilgter Betrag zum Ende der Sollzinsbindung

● Restschuld zum Ende der Sollzinsbindung

● Summe der geleisteten Zinszahlungen

● Rate bei Sollzinsanstieg von 2 % am Ende der Sollzinsbindung

● Darlehensdauer bei gleichbleibendem Zins

● Gesamtlaufzeit des Darlehens

Gut zu wissen:

Bei einem Annuitätendarlehen haben Sie den Zinssatz für eine bestimmte Zeit fest vereinbart. Eine lange Zinsbindung schützt Sie vor eventuell steigenden Zinsen. Allerdings gilt häufig: Je länger die Sollzinsbindung, desto höher der Zinssatz. Die Restschuld zum jeweiligen Zinsbindungsende lässt sich zwar berechnen, allerdings kann man nicht voraussehen, wie hoch der Zins für die Anschlussfinanzierung sein wird. Tipp: Wenn sich stark steigende Zinsen am Markt abzeichnen, können Sie den Zins für Ihre Anschlussfinanzierung bereits bis zu 5 Jahre im Voraus neu vereinbaren. Kürzere Sollzinsbindungen sind zum Teil erheblich günstiger als lange Zinsfestschreibungen. Allerdings besteht hier das Risiko steigender Zinsen.

Tilgungsplan erstellen

Zudem können Sie sich mit dem Tilgungsrechner einen unverbindlichen Tilgungsplan erstellen lassen, der Ihnen eine Auflistung über Periode, Rate, Zinsanteil, Tilgungsanteil und die jeweilige Restschuld am Periodenende bietet. Diesen können Sie bequem ausdrucken oder als PDF speichern.

Anschlussfinanzierung berechnen

Mit unserem Finanzierungsrechner können Sie über Ihr ursprüngliches Darlehen hinaus auch bereits den 2. Finanzierungsabschnitt planen, indem Sie mögliche Anschlussfinanzierungen berechnen.

Finanzierungsrechner helfen Ihnen bei der Kalkulation Ihrer Baufinanzierung 

Um Ihre finanziellen Möglichkeiten genau zu erfassen und verschiedene Finanzierungslösungen durchzuspielen, können Sie auch unsere weiteren Finanzierungsrechner nutzen:

 

Zinsrechner: Erfahren Sie, in welchem Rahmen sich Ihr individueller Zinssatz voraussichtlich bewegen wird.

Budgetrechner: Planen Sie, wie viel Ihre Immobilie kosten darf.

Notarkostenrechner: Kalkulieren Sie Gebühren für den Notar und zusätzlichen Kosten, beispielsweise Grundbuchkosten, beim Erwerb oder Bau Ihrer Immobilie rechtzeitig mit ein.

Vergleichsrechner: Verschaffen Sie sich mit einem Vergleich verschiedener Finanzierungsangebote einen Überblick über die unterschiedlichen Konditionen.

Haushaltsrechner: Behalten Sie den Überblick über Ihre Einnahmen und Ausgaben und sehen Sie auf einen Blick, was Sie monatlich verbrauchen und wie viel Ihnen für eine Darlehensrate zur Verfügung steht.

 

Sie haben noch Fragen rund um das Thema Baufinanzierung und Immobilienfinanzierung? Hier finden Sie hilfreiche Informationen und Tipps zur Baufinanzierung sowie zur Anschlussfinanzierung.