FRESENIUS

Aktie WKN: 578560

64,59EUR
-0,63 % -0,41
Börse
Stand 15.12.17 - 08:10:26 Uhr
KGVe 19,8859
DIVe 1,07 %
Realtime  
FRESENIUS SE & CO. KGAA
Kontakt FRESENIUS SE & CO. KGAA
Else-Kröner-Straße 1
D-61352 Bad Homburg
Telefon +49-6172-608-0
Fax --
Email ir-fre@fresenius.com
Internet www.fresenius.de

Die Fresenius SE ist ein international tätiger Gesundheitskonzern, der Produkte und Dienstleistungen für Krankenhäuser, die ambulante medizinische Versorgung von Patienten und die Dialyse anbietet. Weitere Arbeitsfelder sind das Krankenhausträgergeschäft sowie Engineering- und Dienstleistungen für verschiedene Gesundheitseinrichtungen. Zum Fresenius-Konzern gehören vier Unternehmen, die weltweit eigenverantwortlich wirtschaften und handeln: Fresenius Medical Care, Fresenius Kabi, Fresenius Helios und Fresenius Vamed. Fresenius Medical Care ist der weltweit führende Anbieter von Produkten und Dienstleistungen für Patienten mit chronischem Nierenversagen. Fresenius Kabi ist Marktführer in der Infusionstherapie und in der klinischen Ernährung in Europa. Die Helios Kliniken Gruppe ist eines der größten und medizinisch führenden Klinikunternehmen Europas und auf den Betrieb und das operative Management von Krankenhäusern spezialisiert. Vamed ist weltweit im Projekt- und Managementgeschäft von Gesundheitseinrichtungen tätig. Dazu zählen Krankenhäuser, Gesundheitszentren sowie Thermen- und Wellnesscenter. Darüber hinaus werden über die Fresenius NetCare Dienstleistungen im Bereich Informationstechnologie angeboten.


Für das Geschäftsjahr 2017 erwartet Fresenius einen währungsbereinigten Anstieg des Konzernumsatzes zwischen 15 und 17 %. Das Konzernergebnis soll währungsbereinigt um 17 bis 20 % steigen. Die Kennziffer Netto-Finanzverbindlichkeiten/EBITDA soll am Jahresende 2017 in der unteren Hälfte der selbst gesetzten Bandbreite von 2,5 bis 3,0 liegen.


Update 15.5.2017: Der Ausblick für den Konzernumsatz wird bestätigt: Dieser soll währungsbereinigt um 15 bis 17 % steigen.


Update 3.08.2017: Fresenius bestätigt den Ausblick für das laufende Geschäftsjahr. Der Konzernumsatz soll währungsbereinigt um 15 bis 17 % steigen. Das Konzernergebnis1,2,3 soll währungsbereinigt um 19 bis 21 % wachsen. Pro forma der Akquisitionen von Akorn und des Biosimilars-Geschäfts der Merck KGaA soll der Verschuldungsgrad (Netto-Finanzverbindlichkeiten/EBITDA4) am Jahresende 2017 rund 3,3 betragen.


Update 3.11.2017: Fresenius bestätigt den Ausblick für das laufende Geschäftsjahr. Der Konzernumsatz soll währungsbereinigt um 15 bis 17 % steigen. Das Konzernergebnis soll währungsbereinigt um 19 bis 21 % wachsen. Inklusive der Akquisition des Biosimilars-Geschäfts der Merck KGaA und pro forma der erwarteten Akquisition von Akorn soll der Verschuldungsgrad (Netto-Finanzverbindlichkeiten/EBITDA)4 am Jahresende 2017 rund 3,3 betragen.


Aktionärsstruktur

Streubesitz 57,68 %
Else Kröner-F.. 26,44 %
Allianz Globa.. 5,00 %
BlackRock, Inc. 4,95 %
Henderson Gro.. 3,01 %
The Capital G.. 2,92 %

Leitende Positionen

Vorstand (Management)

Rachel Empey Vorstands-
vorsitzender
Dr. Francesco De Meo
Rachel Empey
Dr. Jürgen Götz
Mats Henriksson
Rice Powell
Dr. Ernst Wastler

Aufsichtsrat (Directors)

Dr. Gerd Krick\ Aufsichtsrats-
vorsitzender
Prof. Dr. D. Michael Albrecht
Michael Diekmann
Konrad Kölbl
Stefanie Lang
Frauke Lehmann
Prof. Dr. Iris Löw-Friedrich
Klaus-Peter Müller
Oscar Romero De Paco
Hauke Stars
Rainer Stein
Niko Stumpfögger

Beteiligungen

(an anderen Unternehmen)
Unternehmen Bet.
FRESENIUS MED.. 30,70 %
© 1997-2017 comdirect bank AG
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen
Implemented and powered by FactSet
Mit markierte Kurse werden in Realtime angezeigt. Mit markierte Kurse werden nur für Kunden in Realtime angezeigt.
Alle anderen Kursdaten der deutschen / internationalen Börsen sind 15 bzw. 20 Min. verzögert.