Solon Aktie

WKN: 747119 ISIN: DE0007471195


0,0095EUR
0,00 % 0,00
Börse
Stand 23.10.20 - 12:56:10 Uhr
KGVe --
DIVe --
Realtime
Kauf/Verkauf

Kursdaten

Börse Hamburg
Aktuell
0,0095 EUR
Zeit 23.10.20 12:56
Diff. Vortag 0,00 %
Tages-Vol. 1,43
Gehandelte Stück 150
Geld
--
Brief
--
Zeit -- --
Spread --
Geld Stk. --
Brief Stk. --
Schluss Vortag 0,0095
Eröffnung 0,009
Hoch 0,0095
Tief 0,009
52W Hoch 0,013
52W Tief 0,001
Split (18.06.10) 1:1,0626

Analyse

Jahresbilanz (2019)
Umsatz: -- --
Bruttorendite: --
Eigenkapitalquote: --
Bilanzprognose (2020e)
KGVe: --
DIVe: --
Weitere Analysen FÜR KUNDEN
Als comdirect Kunde erhalten Sie Einblick in exklusive Analystenbewertungen, Chartanalysen und Bilanzprognosen von Unternehmen.
Login

Handelsplätze

LiveTrading Geld Brief Datum Zeit Gestellte Kurse
-- -- -- -- -- --
Börse Aktuell Datum Zeit Tages.-Vol. Anzahl Kurse
Hamburg
0,0095
23.10.20 12:56 1,43 3
FINRA other OTC Issues
--
-- -- -- --
London Stock Exchange (EUR)
0,23
16.01.13 17:16 1.136,00 2

Firmenportrait


SOLON SE
Kontakt SOLON SE
Sonnenallee 224 B --
D-12059 Berlin
Telefon +49-30-419-5946-40
Fax +49-30-419-5946-49
Email investor@solon.com
Internet www.solon.com

Die SOLON SE ist auf Solarmodule und Solartechnik von der Dachanlage bis zum kompletten Großkraftwerk spezialisiert und bietet mit seinen Tochterfirmen in Deutschland, Italien, Frankreich und den USA weltweit solare Serviceleistungen an. Mit seinem Portfolio verschiedenartiger Systemtechnik für große Dach- und Freiflächenanlagen gehört der Konzern zu den führenden Produzenten in Europa. Die Gesellschaft vereint unter ihrem Dach Hersteller von Photovoltaikmodulen, industriell gefertigten Solarkraftwerken sowie Systemtechnik. Das Angebotsportfolio von SOLON umfasst hochwertige poly- und monokristalline Solarmodule unterschiedlicher Leistungsklassen sowie schlüsselfertige Kraftwerkslösungen. Die Module werden sowohl unter der Marke SOLON als auch als OEM-Produkte gefertigt. SOLON übernimmt als Generalunternehmer die umfassende Realisierung schlüsselfertiger Kraftwerke: von den Planungs- und Baumaßnahmen bis hin zur Installation und Inbetriebnahme des kompletten Kraftwerkes. SOLON baut und vertreibt Solarkraftwerke an ertragreichen Standorten weltweit und bietet Investoren ein breit gefächertes Beteiligungsportfolio. Der Vorstand des Unternehmens stellte am 13.12.2011 bei dem zuständigen Amtsgericht Antrag auf Eröffnung des Insolvenzverfahrens. Das Amtsgericht Charlottenburg hat am 1. März 2012 um 8.00 Uhr das Insolvenzverfahren über das Vermögen der SOLON SE wegen Zahlungsunfähigkeit und Überschuldung eröffnet. Zum Insolvenzverwalter wurde Rechtsanwalt Rüdiger Wienberg, Berlin, bestellt. Der Insolvenzverwalter der SOLON SE hat am 06.03.2012 das verbindliche Kaufangebot mehrerer Tochtergesellschaften des Solarunternehmens Microsol Inc.angenommen. Mit Vollzug der Vereinbarung gehen alle wesentlichen zum operativen Geschäftsbetrieb der SOLON-Gruppe gehörenden Vermögensgegenstände auf die Microsol-Gruppe über. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart. Das Bundeskartellamt hat dem Verkauf bereits zugestimmt. Mit der Transaktion soll der Geschäftsbetrieb der SOLON-Gruppe, einschließlich des Großteils der Mitarbeiter, sowie der weltweiten Markenrechte, der Forschungs- und Entwicklungsabteilung, der Produktionsstätte in Berlin und der Vertriebsstruktur auf Microsol übergehen. Es ist nicht zu erwarten, dass die Aktionäre der SOLON SE an den zu erzielenden Erlösen partizipieren werden. Nach der Übernahme firmiert die ehemalige SOLON SE als Solon Energy GmbH.


Ziel des SOLON-Vorstands ist es, die im zurückliegenden Geschäftsjahr eingeleitete Trendwende konsequent fortzusetzen. Dazu soll zum einen das operative Geschäft weiter ausgebaut und zum anderen die Nettoverschuldung des Unternehmens sukzessive zurückgeführt werden. Für das laufende Geschäftsjahr strebt der SOLON-Vorstand an, den Konzernumsatz erneut im zweistelligen Prozentbereich zu steigern und ein positives operatives Ergebnis zu erzielen sowie ein ausgeglichenes Nettoergebnis.


Update: Angesichts der deutlich schwächer als erwarteten Geschäftsentwicklung im Auftaktquartal hat das SOLON-Management seine Umsatz- und Ergebnisplanungen für das laufende Jahr angepasst. Der Vorstand geht derzeit davon aus, dass die Umsatzeinbußen des ersten Quartals im weiteren Jahresverlauf nicht bzw. nicht vollständig ausgeglichen werden können und erwartet daher für das Gesamtjahr 2011 nur noch einen Konzernumsatz in der Größenordnung des Vorjahres. Als Konsequenz dieser niedrigeren Umsatzerwartung wurden auch die Ergebnisziele entsprechend reduziert.


Update 2: Der Vorstand der SOLON SE reagiert auf die schwache Geschäftsentwicklung im ersten Halbjahr 2011 und passt die Finanzplanung für das Gesamtjahr an. Nach einem schwachen Auftaktquartal zog die Nachfrage auch im zweiten Quartal des Jahres nur sehr zögerlich an, so dass die Quartalsziele voraussichtlich erneut verfehlt werden. Das SOLON-Management geht davon aus, dass die Umsatzeinbußen des ersten Halbjahres im weiteren Jahresverlauf nicht bzw. nicht mehr vollständig ausgeglichen werden können und hat daher die Unternehmensplanung angepasst. Für das Gesamtjahr wird nunmehr ein Konzernumsatz von rund 500 Mio EUR erwartet. Die zuletzt anlässlich der Veröffentlichung des Zwischenberichts zum 31. März 2011 aktualisierte Unternehmens-prognose sah einen Konzernumsatz in Höhe des Vorjahres vor (2010: 619 Mio EUR).


Ursache der schwächeren Geschäftsentwicklung ist die weiter unbefriedigende Nachfragesituation in Deutschland und Italien, den wichtigsten Absatzmärkten des Unternehmens. In Deutschland zog die Nachfrage nach dem äußerst schwachen Jahresauftakt auch im zweiten Quartal nur sehr zögerlich an. In Italien war es im Vorfeld der am 1. Juni 2011 in Kraft getretenen Änderung der Förderbedingungen zu einem Einbruch der Nachfrage gekommen. Auch dort ist bislang nur eine verhaltene Erholung des Geschäfts zu verzeichnen, da sich die Marktteilnehmer erst auf die veränderten Rahmenbedingungen einstellen müssen.


Aufgrund der schwächeren Umsatzentwicklung hat SOLON auch seine Ergebnisziele für das laufende Geschäftsjahr angepasst. Das Unternehmen rechnet nunmehr sowohl beim EBIT als auch beim Konzernergebnis mit einem deutlichen Verlust.


Update 3: Angesichts der Unsicherheit bezüglich des Tempos der erwarteten Markterholung in den Hauptmärkten Deutschland und Italien geht das SOLON-Management derzeit jedoch nicht davon aus, die Umsatzeinbußen des 1. Halbjahres bis zum Jahresende ausgleichen zu können und bestätigte daher die kürzlich angepasste Umsatz- und Ergebnisplanung. Für das Gesamtjahr wird nunmehr ein Konzernumsatz von rund 500 Mio EUR erwartet bei einem deutlichen Verlust sowohl beim Konzernergebnis als auch beim operativen Ergebnis.


Um der schwachen operativen Geschäftsentwicklung zu begegnen, hat das Management die Maßnahmen zur Restrukturierung forciert. Dazu wurden in Zusammenarbeit mit erfahrenen Beratern weitere Kostensenkungspotenziale in zweistelliger Millionenhöhe identifiziert, die nun mit Hochdruck umgesetzt werden mit dem Ziel, die Kostenstrukturen so schnell wie möglich an die veränderten Rahmenbedingungen anzupassen und damit die Wettbewerbsfähigkeit von SOLON in diesem schwierigen Marktumfeld zu stärken. Das SOLON-Management befindet sich zudem in intensiven Verhandlungen mit den Kredit gebenden Banken und den Bürgen zur Neustrukturierung der Konzernfinanzierung und ist zuversichtlich, diese Gespräche im Laufe des vierten Quartals erfolgreich abzuschließen.


Aktionärsstruktur

Leitende Positionen

Vorstand (Management)

Balachandran Kasi Viswanathan
Anjaneyulu Turlapati

Aufsichtsrat (Directors)

Dr. Karl Werner\ Aufsichtsrats-
vorsitzender
Dr. Horst Dietz
Jakob Leverkus
Dr. Lutz Raettig
Olaf Roessink
Alexander Voigt

Beteiligungen

(an anderen Unternehmen)
Unternehmen Bet.
Die Billigung des Basisprospekts durch die BaFin ist nicht als ihre Befürwortung der angebotenen Wertpapiere zu verstehen. Wir empfehlen Interessenten und potenziellen Anlegern den Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen zu lesen, bevor Sie eine Anlageentscheidung treffen, um sich möglichst umfassend zu informieren, insbesondere über die potenziellen Risiken und Chancen des Wertpapiers.

Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.
© 1997-2020 comdirect bank AG
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen
Implemented and powered by FactSet
Mit markierte Kurse werden in Realtime angezeigt. Mit markierte Kurse werden nur für Kunden in Realtime angezeigt.
Alle anderen Kursdaten der deutschen / internationalen Börsen sind 15 bzw. 20 Min. verzögert.