comdirect Spar- und Anlageindex: Die Deutschen sind vor Weihnachten in Shoppinglaune

Quickborn, 20.12.2017

  • 42 Prozent der Bundesbürger haben im November nichts oder unter 50 Euro gespart
  • Wertpapiere steigen in der Gunst der deutschen Sparer
  • Spar- und Anlageindex erreicht mit 92,4 Punkten ein Zweijahrestief
     

Weihnachtszeit ist Shoppingzeit: 42 Prozent der Deutschen haben im vergangenen Monat nichts oder weniger als 50 Euro gespart. Das zeigt der aktuelle comdirect Spar- und Anlageindex, der mit 92,4 Punkten ein Zweijahrestief erreicht. Besonders auffällig: Unter den befragten Frauen lag der Anteil derer, die kaum etwas oder überhaupt nichts zur Seite gelegt haben, mit 49 Prozent bei knapp der Hälfte. Bei den Männern machte nur jeder Dritte diese Angabe (33 Prozent). „Frauen scheinen sich bei Weihnachtsgeschenken mehr zu engagieren als Männer im Verhältnis zu ihren jeweiligen finanziellen Möglichkeiten. Trotzdem sollten auch Frauen nicht aus den Augen verlieren, wie wichtig regelmäßiges Sparen ist, auch im Hinblick auf ihre Altersvorsorge“, sagt Kirsten Albers, Leiterin Banking bei comdirect.
 

Bei denjenigen Sparern, die im November Geld zurückgelegt haben, zeigt sich: Wertpapiere steigen in der Gunst der Deutschen. Während im Oktober nur 28 Prozent der befragten Sparer in Aktien und Co. investiert haben, vertrauten im vergangenen Monat 35 Prozent der deutschen Sparer auf Wertpapiere. „Die aktuellen Höchststände des DAX haben die Aufmerksamkeit der Deutschen verstärkt auf diese Anlageform gelenkt. Zudem wird immer mehr Bundesbürgern bewusst, dass es durch die anhaltende Niedrigzinsphase nicht mehr ausreicht, das Ersparte auf einem Sparbuch oder einem Festgeldkonto anzulegen“, so Albers. Darüber hinaus setzen die Deutschen weiterhin darauf, liquide zu sein. So hatten im November 69 Prozent der Befragten ihr Erspartes auf dem Girokonto oder als Bargeld verwahrt.
 


Top Ten Geldanlage: So legten die Deutschen im November ihre Ersparnisse an

1. Girokonto (59 %)
2. Sparbuch (52 %)
3. Tagesgeld (34 %)
4. Bargeld (33 %)
5. Bausparvertrag (32 %)
6. Altersvorsorge (27 %)
7. Lebensversicherung (24 %)
8. Fonds (22 %)
9. Aktien (17 %)
10. Festgeld (16 %)
 

Hintergrund zum comdirect Spar- und Anlageindex

Der comdirect Spar- und Anlageindex erscheint monatlich und gibt Aufschluss darüber, ob Privatpersonen in Deutschland tendenziell eher sparen oder konsumieren. Der Index basiert auf einer repräsentativen Befragung von 1.600 Bundesbürgern, die vom Marktforschungsinstitut Toluna durchgeführt wird. Er spiegelt das Verhalten der Privatpersonen mit Blick auf ihre Anlagen und Ausgaben wider – und damit ihre Sparneigung. Ausführliche Informationen zum comdirect Spar- und Anlageindex finden Sie in dem Factsheet, das wir Ihnen gerne zusenden.

Pressearchiv

Ansprechpartner für diese Pressemitteilung:

Kathrin Maier
comdirect bank AG, Pascalkehre 15, 25451 Quickborn
Telefon +49 (0) 41 06 - 704 15 07
E-Mail:
kathrin.maier@comdirect.de