Pressemitteilung

16.10.2015 - comdirect Brokerage Index September: Anleger kaufen kräftig zu

Stärkste Kauflaune seit Einführung der Abgeltungssteuer – VW und Eon sind Aktien-Lieblinge – Indexstand September: 126,9 Punkte

Quickborn. Die deutschen Privatanleger sind mächtig in Kauflaune. Das zeigt der aktuelle comdirect Brokerage Index, der mit 126,9 Punkten auf dem höchsten Stand seit Ende 2008 – kurz vor Einführung der Abgeltungssteuer – liegt. Ob der VW-Skandal oder die Nachrichten rund um die Finanzierbarkeit des Atomausstiegs durch die deutschen Energiekonzerne – die Privatanleger nutzten die mitunter scharfen Kursrücksetzer für günstige Zukäufe. Am 18. September verzeichnete comdirect den stärksten Kaufüberhang des Monats: „Der DAX machte rund 300 Punkte Minus und rutschte unter die 10.000er Marke. Die Anleger glaubten jedoch fest daran, dass es wieder nach oben geht und kauften kräftig zu“, sagt Stefan Wolf, Produktmanager Trading bei comdirect. „Die meisten Anleger sind aktuell zudem liquide – angesichts vergangener Höchststände hatten sie bereits viele ihrer Titel verkauft und Gewinne realisiert“, so Wolf. Zusätzlich seien die schlechten Nachrichten und die eingetrübte Lage bei den Kursen wohl mittlerweile eingepreist.



Quelle: comdirect bank AG

Der Brokerage Index für Aktien erreichte im September mit 164,1 Punkten sogar den höchsten Stand seit Beginn der Messung. Bei den meistgekauften Aktientiteln lagen insbesondere die Vorzugs- und Stammaktien von VW sowie die Titel von Eon unter den Top 5. „Die Kursrückgänge bei Eon haben viele Anleger als übertrieben bewertet und dies daher als günstige Gelegenheit genutzt, um Aktien des Energieversorgers zu erwerben“, sagt Wolf. Neben VW waren mit dem Tochterunternehmen Porsche und dem Wettbewerber Daimler zudem zwei weitere Automobilhersteller unter den Top-Aktienkäufen. Bei den meistverkauften Aktientiteln stehen die Vorzugsaktien von VW sowie die Titel von Eon ebenfalls weit oben. „Insgesamt wurden die VW-Titel aber fünffach, und die Eon-Aktien über dreifach mehr gekauft, als dass sie abgestoßen wurden“, erläutert Wolf. Darüber hinaus standen auch Daimler, RWE und K+S nach Rücknahme des Übernahmeangebotes durch den kanadischen Düngemittelhersteller Potash auf der Top-Verkaufsliste im September.

Das derzeit ohnehin erhöhte Kaufniveau sowie die bevorstehende Jahresendrallye wirkte sich im vergangenen Monat zudem auch auf die Anlageklasse der Fonds aus. Hier stieg der Brokerage Index von 122,4 Punkten im August auf aktuell 171,6 Punkte. Unter den meistgekauften Fonds fanden sich sowohl Aktien- als auch Anleihefonds.


Der comdirect Brokerage Index im Detail September 2015 August 2015
Index gesamt 126,9 108,3
Aktien 164,1 117,4
Fonds (ohne Sparpläne) 171,6 122,4
Zertifikate 101,1 98,5
Renten 104,1 88,8
Optionsscheine 105,8 103,9

Hintergrund comdirect Brokerage Index
Der comdirect Brokerage Index erscheint monatlich. Die Daten zur Berechnung des Indexes sind repräsentativ für das Verhalten der Privatanleger in Deutschland. Der Index zeigt, ob die handelsaktiven Privatanleger tendenziell eher Wertpapiere kaufen oder ob sie eher verkaufen. Für die Berechnung des Indexwertes werden die Wertpapierkäufe den -verkäufen der rund 880.000 Depotkunden der comdirect bank AG gegenübergestellt und mit dem Durchschnitt des vorangegangenen Jahres verglichen. Beim Gesamtindex werden die Wertpapierklassen Aktien, Fonds, Zertifikate, Renten und Optionsscheine entsprechend ihres Anteils an den Gesamtorderzahlen berücksichtigt. Ein Indexwert für jede einzelne Anlageform wird jeweils gesondert berechnet. Orders institutioneller Kunden und Sparpläne fließen nicht in die Auswertung ein. Für die Berechnung des Indexes ist es unerheblich, ob die Gesamtzahl der Wertpapierorders im Berichtsmonat gestiegen oder gesunken ist. Ein Indexstand über 100 Punkten zeigt an, dass im betrachteten Monat im Vergleich zum Referenzzeitraum Wertpapiere eher gekauft wurden. Ein Stand unter 100 Punkten zeigt im Vergleich zum Referenzzeitraum an, dass Wertpapiere eher verkauft wurden. Weitere Informationen zum comdirect Brokerage Index und zur Methodik finden Sie in einem Factsheet, das wir Ihnen gerne zusenden.

Pressearchiv

Ansprechpartner für diese Pressemitteilung:

Amir Madani Rascado
comdirect bank AG, Pascalkehre 15, 25451 Quickborn
Telefon +49 (0) 41 06/704-1321
E-Mail:
amir.madanirascado@comdirect.de


Hinweis für Redaktionen
Alle Pressemitteilungen finden Sie unter http://www.comdirect.de/presse
Unser Unternehmensfilm steht hier bereit: http://youtu.be/H4O6oEaIDrs
Sofern Sie keine Informationen erhalten möchten, teilen Sie uns dies bitte mit unter presse@comdirect.de