Pressemitteilung

11.12.2014 - comdirect Finanztipps zum Jahresende: Checkliste für die Geldanlage

Die Feiertage sind ein guter Zeitpunkt für die Prüfung der eigenen Finanzen – Fristen und Termine rund um die Geldanlage sollten im Auge behalten werden

Quickborn. Das Jahresende naht und bei vielen Deutschen steht der Weihnachtsurlaub kurz bevor – eine gute Gelegenheit für einen gründlichen Check der eigenen Geldanlage. Und wer auf einige Fristen und Termine achtet, kann Geld sparen.

  • Freistellungsaufträge überprüfen: In den kommenden Tagen sollten Anleger ihren Freistellungsauftrag kontrollieren. Denn Zinserträge und Gewinne aus Wertpapiergeschäften sind bis zu 801 Euro für Ledige und 1.602 Euro für Verheiratete von der Abgeltungssteuer in Höhe von 25 Prozent befreit. Bei comdirect kann der Freistellungsauftrag noch bis zum 30. Dezember, 21 Uhr, online angepasst werden.
     
  • Verlustbescheinigung anfordern: Anleger, die über Depots bei verschiedenen Banken verfügen, können eine sogenannte Verlustbescheinigung beantragen. Der Vorteil: Sie können ihre Abgeltungssteuer reduzieren, indem sie Verluste aus Wertpapiergeschäften bei einer Bank mit erzielten Gewinnen bei einer anderen Bank gegeneinander verrechnen. Wichtig ist dabei, dass der Antrag spätestens bis zum 15. Dezember eingereicht wird.
     
  • Termine für Wertpapierhandel beachten: Die Jahresschlussbörse am 30. Dezember ist ein weiterer Termin, den Anleger im Hinterkopf behalten sollten. Aus steuerlichen Gründen kann es sich rentieren, Buchverluste aus Wertpapiergeschäften noch bis dahin zu realisieren. Im Blick behalten sollten Anleger zudem die Besonderheiten des Feiertagshandels. „Da weniger Marktteilnehmer handeln, kann es mitunter zu starken Kursschwankungen kommen. Wir empfehlen daher, keine unlimitierten Aufträge in den Markt zu geben“, sagt Jan Enno Einfeld, Leiter Trading bei comdirect.
     
  • Anlageziele checken: Hochzeit, Erbschaft oder die Geburt eines Kindes – wenn sich die persönlichen Lebensumstände eines Anlegers ändern, müssen häufig auch die Anlageziele und das Risikoprofil der Geldanlage angepasst werden. Die Feiertage können daher nochmal dazu genutzt werden, die eigene Anlagestrategie zu überdenken, um sie der aktuellen Lebensphase anzupassen.
     
  • Das Depot absichern: Wer sein Wertpapierdepot während der Feiertage hingegen nicht ständig im Auge behalten will, kann sogenannte Stop-Loss- Orders nutzen, um mögliche Verluste zu begrenzen. „Fällt der Aktienkurs unter eine vom Kunden festgelegte Grenze, wird die Aktie zum nächsten handelbaren Kurs verkauft. Somit ist der Anleger vor weiteren Kursrückschlägen geschützt“, sagt Daniel Schneider, Leiter Investing bei comdirect. Eine andere Möglichkeit ist der sogenannte Trailing-Stop: Dabei wird das Stop-Loss-Limit für ein Wertpapier an die aktuelle Wertentwicklung angepasst. „Steigt der Kurs einer Aktie an, wird die Verkaufsmarke automatisch nachgezogen“, so Schneider. Zahlreiche Orderfunktionalitäten bietet comdirect kostenlos an.
     

Pressearchiv

Ansprechpartnerin für diese Pressemitteilung:

Christiane Krämer
comdirect bank AG, Pascalkehre 15, 25451 Quickborn
Telefon +49 (0) 41 06/704-1315
E-Mail:
christiane.kraemer@comdirect.de


Hinweis für Redaktionen
Alle Pressemitteilungen finden Sie unter http://www.comdirect.de/presse
Unser Unternehmensfilm steht hier bereit: http://youtu.be/H4O6oEaIDrs
Sofern Sie keine Informationen erhalten möchten, teilen Sie uns dies bitte mit unter presse@comdirect.de