Pressemitteilung

07.02.2014 - Nachgezählt: 44 Euro geben deutsche Paare für Geschenke am Valentinstag aus

Repräsentative Umfrage: Ein Drittel der Deutschen schenkt zum Tag der Liebenden – Jüngere kaufen häufiger Geschenke als Ältere

Quickborn. Ob Blumen oder Pralinen – 35 Prozent der Deutschen wollen ihren Partner zum Valentinstag am 14. Februar beschenken. Das ist das Ergebnis einer aktuellen repräsentativen Umfrage von comdirect. Im Schnitt investieren die Paare insgesamt rund 44 Euro. Männer kaufen dabei wesentlich häufiger Präsente als Frauen: 39 Prozent von ihnen geben an, etwas für die Liebste – oder den Liebsten – besorgen zu wollen. Unter den weiblichen Befragten sind es 30 Prozent, die ein Geschenk kaufen wollen. „Offenbar nehmen viele Männer den Valentinstag zum Anlass für Aufmerksamkeiten“, sagt Sabine Münster, Leiterin Banking bei comdirect. „Sie schenken nicht nur häufiger, sie geben auch mehr Geld für die Geschenke aus.“ Im Schnitt investiert ein Mann rund 29 Euro, Frauen knapp 15 Euro.

Allerdings ist die Bereitschaft, die Partnerin oder den Partner zum traditionellen Tag der Liebenden zu beschenken, altersabhängig. Während unter den 18- bis 29 Jährigen noch fast die Hälfte (46 Prozent) angibt, an diesem Tag etwas schenken zu wollen, ist der Anteil mit 23 Prozent bei den älteren Paaren ab 60 Jahren halb so groß.

Über diese Umfrage
Die Daten wurden im Rahmen des comdirect Spar- und Konsumindex, einer repräsentativen Befragung von 2.000 Bundesbürgern, erhoben. Der Index erscheint alle zwei Monate und gibt Aufschluss darüber, ob Privatpersonen in Deutschland tendenziell eher sparen oder konsumieren.

Pressearchiv

Ansprechpartnerin für diese Pressemitteilung:

Annika Fischer
comdirect bank AG, Pascalkehre 15, 25451 Quickborn
Telefon +49 (0) 41 06/704-1192,
E-Mail:
annika. fischer@comdirect.de


Hinweis für Redaktionen
Alle Pressemitteilungen finden Sie unter http://www.comdirect.de/presse
Sofern Sie keine Informationen erhalten möchten, teilen Sie uns dies bitte mit unter presse@comdirect.de