Pressemitteilung

11.12.2013 - comdirect Brokerage Index: Privatanleger warten ab

Stärkere Nachfrage nach Fonds – Indexstand November: 99,1 Punkte

Quickborn. Trotz Allzeithoch kaum Gewinnmitnahmen: Die deutschen Privatanleger haben im vergangenen Monat das Kursfeuerwerk an der Börse nicht dafür genutzt, um in großem Umfang Wertpapiere zu verkaufen. Im Gegenteil: In den ersten drei Novemberwochen überwogen die Käufe, erst am Monatsende verhielten sich die Anleger zurückhaltender. Der comdirect Brokerage Index stieg im November leicht von 98,9 Punkten im Vormonat auf 99,1 Punkte. „Keine Spur von Novemberdepression an der Börse: Die Anleger haben auf weiter steigende Kurse gesetzt und teilweise sogar zugekauft. Erst seit Anfang Dezember beobachten wir verstärkt Gewinnmitnahmen“, sagt Stefan Wolf, Produktmanager Trading bei comdirect.


Quelle: comdirect bank AG

Wenn die Privatanleger im November Aktien kauften, dann waren vor allem die Papiere von Evotec, K+S und Nordex gefragt. Diese Titel stehen ebenso in der Liste der meistverkauften Aktien ganz vorne. Wolfs Einschätzung: „Hier haben sich unterschiedliche, sehr unternehmensspezifische Ereignisse ausgewirkt und eher kurzfristige Transaktionen veranlasst.“ So gab es beispielsweise beim Windkraftanlagenhersteller Nordex eine Kapitalerhöhung.

Im Vergleich zum Vormonat stieg der Brokerage Index im November allein in der Anlageklasse der Fonds: von 59,0 Punkten im Oktober auf aktuell 70,1 Punkte. Besonders nachgefragt waren dabei deutsche Aktienfonds. „Viele Anleger schienen sich im November bei der Auswahl von Einzelwerten nicht sicher zu sein“, analysiert Wolf. „Sie wollten offenbar das Risiko breiter streuen.“

Der comdirect Brokerage Index im Detail November 2013 Oktober 2013
Index gesamt 99,1 98,9
Aktien 96,1 98,1
Fonds (ohne Sparpläne) 70,1 59,0
Zertifikate 109,5 110,0
Renten 52,2 57,0
Optionsscheine 106,1 109,9
Stefan Wolf Für ein Interview mit Stefan Wolf,
Produktmanager bei comdirect,
sprechen Sie uns gerne an:
Annika Fischer, Telefon: 04106/704-1192,
E-Mail: annika.fischer@comdirect.de


Hintergrund comdirect Brokerage Index
Der comdirect Brokerage Index erscheint monatlich. Die Daten zur Berechnung des Indexes sind repräsentativ für das Verhalten der Privatanleger in Deutschland. Der Index zeigt, ob die Privatanleger tendenziell stärker in Wertpapiere investieren oder ob die Investitionsneigung eher rückläufig ist. Für die Berechnung des Indexes werden die Wertpapierkäufe den -verkäufen der rund 800.000 Depotkunden der comdirect bank AG gegenübergestellt und mit dem langjährigen Durchschnitt verglichen. Orders institutioneller Kunden fließen nicht in die Auswertung ein. Für die Berechnung des Indexes ist es unerheblich, ob die Gesamtzahl der Wertpapierorders im Berichtsmonat gestiegen oder gesunken ist. Ein Indexstand über 100 Punkten zeigt an, dass die Kaufbereitschaft der Anleger im betrachteten Monat zunahm; ein Stand unter 100 Punkten deutet auf eine rückläufige Investitionsbereitschaft hin. Weitere Informationen zum comdirect Brokerage Index und zur Methodik finden Sie in einem Factsheet, das wir Ihnen gerne zusenden.

Pressearchiv

Ansprechpartnerin für diese Pressemitteilung:

Annika Fischer
comdirect bank AG, Pascalkehre 15, 25451 Quickborn
Telefon +49 (0) 41 06/704-1192,
E-Mail:
annika. fischer@comdirect.de


Hinweis für Redaktionen
Alle Pressemitteilungen finden Sie unter http://www.comdirect.de/presse
Sofern Sie keine Informationen erhalten möchten, teilen Sie uns dies bitte mit unter presse@comdirect.de