Pressemitteilung

05.08.2013 - Finanztipp: Aktien als Altersvorsorge

Niedrigzinsphase hält an – Aktien bieten langfristig gute Renditechancen – Deutsche erkennen Vorteile von Aktien seltener als andere Europäer

Quickborn. Auf dem Sparkonto liegen die Zinsen derzeit meist unterhalb der Inflationsrate von etwa 1,8 Prozent. Die Notenbanken machen zurzeit wenig Hoffnung auf steigende Zinsen. Das Ersparte verliert also an Wert. Um Vermögen aufzubauen und für das Alter vorzusorgen, sind Anlageformen mit Renditepotenzial notwendig. Eine Alternative mit langfristig besseren Renditen sind beispielsweise Aktien.

In einigen benachbarten europäischen Ländern haben die Anleger das erkannt. So sind Aktien für fast jeden zweiten Briten (49 Prozent) eine gute Möglichkeit, für das Alter vorzusorgen, wie die Studie „comdirect Wertpapierradar Europa“ belegt. In Polen sind 47 Prozent und in Schweden 42 Prozent dieser Meinung. In Deutschland glaubt knapp ein Drittel (32 Prozent), dass Aktien sich gut für die Altersvorsorge eignen. Lediglich in den Niederlanden liegt der Anteil bei 27 Prozent.

„Die Deutschen unterschätzen die Auswirkung der Niedrigzinsphase auf ihr Vermögen“, sagt Daniel Schneider, Leiter Brokerage bei comdirect. „Sie nehmen mit niedrig verzinsten Anlagen die schleichende Entwertung ihres Geldes in Kauf. Klar ist: Wer für das Alter Vermögen aufbauen möchte, muss seine Anlagestrategie den Gegebenheiten anpassen.“

Interessante Zahlen und Daten sowie anschauliche Fakten rund um die Aktienkultur in Deutschland bietet das „Factbook Aktie“. Dieses entstand in Zusammenarbeit mit dem Handelsblatt Research Institute und kann unter www.comdirect.de/factbookaktie heruntergeladen werden.

Weitere Informationen zum Thema Aktie: www.comdirect.de/aktien

Zum Wertpapierradar
Die Daten für das „comdirect Wertpapierradar Europa“ wurden im Dezember 2012 vom Marktforschungsdienstleister Toluna in acht Ländern erhoben und von comdirect ausgewertet. In einem Online-Panel wurden insgesamt 6.460 Personen über 18 Jahren befragt, quotiert nach Alter, Geschlecht und Region.

Das „comdirect Wertpapierradar Europa“ mit zahlreichen Daten und Grafiken steht zum Download bereit unter www.comdirect.de/wertpapierradar_europa.

Pressearchiv

Ansprechpartnerin für diese Pressemitteilung:
Annika Fischer
comdirect bank AG, Pascalkehre 15, D-25451 Quickborn
Telefon +49 (0) 41 06/704-1192
E-Mail annika.fischer@comdirect.de.

Hinweis für Redaktionen
Alle Pressemitteilungen finden Sie unter www.comdirect.de/presse.
Sofern Sie keine Informationen erhalten möchten, teilen Sie uns dies bitte mit unter presse@comdirect.de.