Finanztipp: Wertpapiere für den langfristigen Vermögensaufbau nutzen

Quickborn, 21.05.2013

Anleger bewerten Wertpapiere als gute Alternative zu Sparprodukten – Niedrige Einstiegshürden bei Sparplänen

Quickborn. Für Privatanleger in Deutschland sind Wertpapiere eine gute Alternative zu aktuell niedrig verzinsten Sparprodukten. Das geht aus dem „comdirect Wertpapierradar Deutschland" hervor. 54 Prozent derjenigen, die in diesem Jahr Wertpapiere kaufen wollen, investieren aus Renditegesichtspunkten in Aktien, Fonds und Co. Als weiteres Motiv geben 45 Prozent an, Wertpapiere für den Vermögensaufbau und die Altersvorsorge nutzen zu wollen. Jeder Dritte (32 Prozent) begründet sein geplantes Engagement an der Börse damit, dass Wertpapiere einen guten Inflationsschutz böten (Mehrfachnennungen möglich).

Insbesondere die 45- bis 59-Jährigen sind von Wertpapieren überzeugt: 67 Prozent von ihnen geben an, diese seien im aktuellen Zinstief eine gute Alternative zu Sparprodukten. Mehr als jeder Zweite dieser Altersgruppe (58 Prozent) will zudem in Wertpapiere investieren, weil er darin eine geeignete Anlageklasse für den Vermögensaufbau und die Altersvorsorge sieht.

Wertpapiere bieten gute Renditechancen und sind für den langfristigen Vermögensaufbau wichtig – nicht nur für Gutverdiener“, sagt Daniel Schneider, Leiter Brokerage bei comdirect. Dabei muss es nicht immer der große Betrag sein. „Mit Sparplänen auf Fonds und ETFs etwa können Anleger bereits mit geringen monatlichen Beiträgen in Wertpapiere investieren. Gerade diejenigen, deren staatliche Rente tendenziell niedriger ausfallen wird, sollten nicht auf diesen Baustein verzichten.“

Zum Wertpapierradar
Über ein Online-Panel des Marktforschungsdienstleisters Toluna wurden bundesweit 2.960 Deutsche befragt. Die Ergebnisse wurden von comdirect ausgewertet. Die Umfrage fand im Dezember 2012 statt.

Das „comdirect Wertpapierradar Deutschland“ mit zahlreichen Daten und Grafiken steht zum Download bereit unter www.comdirect.de/wertpapierradar

Pressearchiv

Ansprechpartnerin für diese Pressemitteilung:
Annika Fischer
comdirect bank AG, Pascalkehre 15, 25451 Quickborn
Telefon +49 (0) 41 06/704-1315
E-Mail: annika.fischer@comdirect.de

Hinweis für Redaktionen
Alle Pressemitteilungen finden Sie unter http://www.comdirect.de/presse
Sofern Sie keine Informationen erhalten möchten, teilen Sie uns dies bitte mit unter presse@comdirect.de.