Pressemitteilung

13.05.2013 - comdirect Brokerage Index: Kauffreude bei Aktien hält an

Hohe Dividenden und gesunkene Einstiegskurse beflügeln die Investitionslaune – Anleihen bleiben auf der Verkaufsliste – Indexstand April: 109,1 Punkte

Quickborn. Das Vermögen in Aktien hat sich weiter verfestigt. Auch im April – und damit im vierten Monat in Folge – hielt die seit Jahresbeginn herrschende positive Grundstimmung an. Über den gesamten Monat hinweg zeigten sich die Privatanleger kauffreudig und nutzten immer wieder zwischenzeitlich gesunkene Kursniveaus zum Einstieg. Dabei investierten sie während der Berichtssaison gezielt in dividendenstarke Titel. Das zeigt die Auswertung des comdirect Brokerage Index. Er stieg gegenüber dem Vormonat auf 109,1 Punkte (März: 102,4 Punkte).

 


Quelle: comdirect bank AG


Für die Anlageklasse Aktien legte der Index besonders deutlich auf 126,0 Punkte (März: 111,9 Punkte) zu und markiert damit den höchsten Wert seit Mai 2012. „Der Optimismus der Anleger hat sich gelohnt, denn der Dax setzte zur Monatsmitte zum erneuten Höhenflug an“, sagt Stefan Wolf, Produktmanager Trading bei comdirect. „Gefragt waren vor allem Unternehmen mit hohen Ausschüttungen. Hier wurde zum Teil noch kurz vor den Hauptversammlungen zugegriffen.“

Angeführt wird die Liste der Top-Käufe von Eon, gefolgt von Commerzbank, BASF und Daimler. Mit Barrick Gold landete zudem einer der weltweit größten Goldproduzenten auf den vorderen Plätzen. „Offenbar glauben viele Anleger, dass die Erfolgsgeschichte des Edelmetalls noch nicht zu Ende ist“, sagt Wolf. Auch bei den Optionsscheinen schaffte es eine Call-Option auf Gold unter die meistgehandelten Papiere, die ansonsten von Dax-Produkten dominiert wurden. Insgesamt blieb der Index für diese Anlageklasse nahezu unverändert bei 107,5 Punkten (März: 107,7 Punkte), bei den Zertifikaten sank er leicht auf 103,0 Punkte (März: 106,9 Punkte).

Rentenpapiere wurden auch im April überwiegend verkauft. Der Brokerage Index für diese Anlageklasse verharrte bei 54,9 Punkten (März: 53,8 Punkte). Vor allem von Unternehmenspapieren aus der krisengeschüttelten Solarbranche trennten sich die Privatanleger. „Viele Anleihen werfen derzeit nur mäßige Renditen ab. Der Trend geht deshalb klar zur Aktie“, sagt Stefan Wolf. Das gilt auch für Fonds. Während alle anderen Fondsarten stagnierten, waren Aktienfonds stärker gefragt als zuletzt. Der Teilindex nahm auf 72,7 Punkte (März: 51,7 Punkte) zu, allerdings wurden nach wie vor mehr Fondsanteile ver- als gekauft. 

Der comdirect Brokerage Index im Detail April 2013 März 2013
Index gesamt 109,1 102,4
Aktien 126,0 111,9
Fonds (ohne Sparpläne) 72,7 51,7
Zertifikate 103,0 106,9
Renten 54,9 53,8
Optionsscheine 107,5 107,7
Video abspielen

Video-Statement zum Brokerage Index April unter dem Menüpunkt „Videos" auf www.comdirect.de/brokerageindex

Interview zum Brokerage Index April unter
http://youtu.be/L1ism12Jgr4

Hintergrund comdirect Brokerage Index
Der comdirect Brokerage Index erscheint monatlich. Die Daten zur Berechnung des Indexes sind repräsentativ für das Verhalten der Privatanleger in Deutschland. Der Index zeigt, ob die Privatanleger tendenziell stärker in Wertpapiere investieren oder ob die Investitionsneigung eher rückläufig ist. Für die Berechnung des Indexes werden die Wertpapierkäufe den -verkäufen der rund 800.000 Depotkunden der comdirect bank AG gegenübergestellt und mit dem langjährigen Durchschnitt verglichen. Orders institutioneller Kunden fließen nicht in die Auswertung ein. Für die Berechnung des Indexes ist es unerheblich, ob die Gesamtzahl der Wertpapierorders im Berichtsmonat gestiegen oder gesunken ist. Ein Indexstand über 100 Punkten zeigt an, dass die Kaufbereitschaft der Anleger im betrachteten Monat zunahm; ein Stand unter 100 Punkten deutet auf eine rückläufige Investitionsbereitschaft hin. Weitere Informationen zum comdirect Brokerage Index und zur Methodik finden Sie in einem Factsheet, das wir Ihnen gerne zusenden.

Pressearchiv

Ansprechpartnerin für diese Pressemitteilung:
Annika Fischer
comdirect bank AG, Pascalkehre 15, D-25451 Quickborn
Telefon +49 (0) 41 06/704-1192
E-Mail annika.fischer@comdirect.de.

Hinweis für Redaktionen
Alle Pressemitteilungen finden Sie unter www.comdirect.de/presse.
Sofern Sie keine Informationen erhalten möchten, teilen Sie uns dies bitte mit unter presse@comdirect.de.