English

Pressemitteilung

25.04.2013 - comdirect: Quartalsergebnis mit 22,9 Millionen Euro vor Steuern

Quickborn/Frankfurt am Main. Die comdirect Gruppe hat das erste Quartal 2013 mit einem Vorsteuerergebnis in Höhe von 22,9 Millionen Euro abgeschlossen (Vorjahr: 29,2 Millionen Euro). „Das war ein überzeugender Start in das Jahr: Wir sind gewachsen, wir haben in künftiges Wachstum investiert, und wir haben ein gutes Ergebnis erzielt – trotz der historisch niedrigen Marktzinsen“, sagt Dr. Christian Diekmann, CFO der comdirect bank AG. „In diesem Jahr wollen wir weiter investieren und so die Wachstumspotenziale nutzen, die der Online-Banking- Markt derzeit bietet“, so Diekmann weiter.

In den ersten drei Monaten des Jahres hat die comdirect Gruppe Gesamterträge in Höhe von 86,7 Millionen Euro erwirtschaftet (Vorjahr: 88,5 Millionen Euro). Der Rückgang fiel trotz der schwierigen Rahmenbedingungen für das Einlagengeschäft moderat aus. Dies ist auch auf einen deutlichen Anstieg im sonstigen Ergebnis auf 8,0 Millionen Euro zurückzuführen (Vorjahr: 2,7 Millionen Euro). Der Zinsüberschuss nach Risikovorsorge sank aufgrund der im letzten Jahr kontinuierlich gesunkenen Marktzinsen um 20 Prozent unter den Vorjahreswert (41,7 Millionen Euro) auf 33,4 Millionen Euro. Der Provisionsüberschuss stieg um zwei Prozent auf 45,2 Millionen Euro (Vorjahr: 44,2 Millionen Euro). Der Anstieg der Verwaltungsaufwendungen um sieben Prozent auf 63,8 Millionen Euro (Vorjahr: 59,3 Millionen Euro) spiegelt die Wachstumsinitiativen wider.

Die Gesamtkundenzahl der comdirect Gruppe lag zum Ende des ersten Quartals bei 2,76 Millionen – das betreute Kundenvermögen stieg auf 50,82 Milliarden Euro im Vergleich zu 48,85 Milliarden Euro zum Jahresende 2012. Dazu trug neben positiven Kurseffekten ein Nettomittelzufluss von 0,7 Milliarden Euro bei.

Im Geschäftsfeld B2C (comdirect bank AG) erhöhte sich die Kundenzahl seit Jahresbeginn um 18 Tausend auf 1,74 Millionen. Das betreute Kundenvermögen stieg im ersten Quartal auf 28,98 Milliarden Euro im Vergleich zu 27,91 Milliarden Euro zum Jahresende 2012. Ein Girokonto führten 933 Tausend Kunden – ein Plus von 32 Tausend in den ersten drei Monaten. Im gleichen Zeitraum erhöhte sich die Zahl der Tagesgeld PLUS-Konten um 23 Tausend auf 1,37 Millionen und die Anzahl der Depots um 8 Tausend auf 814 Tausend.

Im Geschäftsfeld B2B (ebase GmbH) sank die Zahl der betreuten Kunden um 18 Tausend auf 1,02 Millionen. Die Abnahme resultiert vorrangig aus Kündigungen von Depots für vermögenswirksame Leistungen nach Auslaufen der VL-Verträge. Das betreute Kundenvermögen stieg auf 21,84 Milliarden Euro (Jahresende 2012: 20,95 Milliarden Euro).

Die comdirect Aktionäre dürfen sich erneut auf eine Dividende freuen. Nach Zustimmung der Hauptversammlung am 16. Mai 2013 sollen 44 Cent je Aktie für das Geschäftsjahr 2012 ausgeschüttet werden.

Zahlen kompakt


Tsd. Euro Q1/12 Q2/12 Q3/12 Q4/12 Q1/13 Q1/13 vs. Q1/12
Zinsüberschuss nach Risikovorsorge* 41.687 36.566 33.788 34.512 33.382 -19,9 %
Provisionsüberschuss 44.171 39.355 41.730 41.160 45.243 2,4 %
Sonstiges Ergebnis 2.680 958 4.423 7.140 8.025 199,4 %
Verwaltungs- aufwendungen* 59.321 53.029 60.229 63.332 63.751 7,5 %
Ergebnis vor Steuern* 29.217 23.850 19.712 19.480 22.899 -21,6 %
Ergebnis nach Steuern* 22.047 17.483 14.358 19.451 16.851 -23,6 %

*Anpassung Vorjahr aufgrund der Anwendung des geänderten IAS 19

Pressekontakt:

comdirect bank AG, Pascalkehre 15, D-25451 Quickborn
Johannes Friedemann, Annette Siragusano
E-Mail: presse@comdirect.de
Telefon +49 (0) 41 06/704-1340,
Telefon +49 (0) 41 06/704-3402

 

Hinweis für Redaktionen

Alle Pressemitteilungen finden Sie unter www.comdirect.de/presse. Sofern Sie keine Informationen erhalten möchten, teilen Sie uns dies bitte mit unter presse@comdirect.de.

 

 

 

 

Pressearchiv