Finanztipp zum Weltwassertag am 22. März: Mit Fonds in Wasser investieren

Quickborn, 18.03.2013

Quickborn. Wasser ist ein kostbares Gut. Das haben auch viele Fondsanbieter erkannt und die rare Ressource in ihre Produktpalette integriert. Den ersten Fonds dieser Art hat im Jahr 2000 die Fondsgesellschaft Pictet mit dem Water Fund aufgelegt. Heute stehen Privatanlegern europaweit mehr als 20 Wasserfonds zur Verfügung. Die Fonds investieren nicht in den Rohstoff selbst, sondern in Unternehmen, die in der Wasserversorgung, -aufbereitung oder -reinigung und im Anlagenbau tätig sind.

„Wer in einen Wasserfonds investieren möchte, sollte sich genau anschauen, in welche Aktien das Fondsvermögen fließt und nach welchen Kriterien die Unternehmen ausgewählt werden“, sagt Henning Seeler, Fondsexperte bei comdirect. „Rein aus Renditesicht können Wasserinvestments wegen der Knappheit des Rohstoffs attraktiv sein. Doch auch hier gilt es, die Geschäftsmodelle genau zu prüfen“, sagt Seeler. So haben etwa im Bereich Wasserversorgung viele Unternehmen mit hohen Unterhaltungskosten zu kämpfen. Die Nachfrage nach effektiven Systemen zur Aufbereitung oder Bewässerung hingegen ist weltweit gestiegen.

Ansprechpartnerin für diese Pressemitteilung:

Annika Fischer
comdirect bank AG, Pascalkehre 15, 25451 Quickborn
Telefon +49 (0) 41 06/704-1192
E-Mail:
annika.fischer@comdirect.de

Hinweis für Redaktionen

Alle Pressemitteilungen finden Sie unter www.comdirect.de/presse
Sofern Sie keine Informationen erhalten möchten, teilen Sie uns dies bitte mit unter
presse@comdirect.de

Pressearchiv