Pressemitteilung

06.03.2013 - Weltfrauentag: Frauen sind bei der Wertpapieranlage zurückhaltend

43 Prozent der Frauen informieren sich nicht über Wertpapiere – Doppelt so viele Frauen wie Männer halten Aktienkauf für kompliziert

Quickborn. Aktien, Fonds & Co. scheinen für viele Frauen ein Buch mit sieben Siegeln zu sein. Dies zeigt eine Umfrage von comdirect zum Weltfrauentag am 8. März, durchgeführt vom Marktforschungsinstitut Toluna: 43 Prozent der Frauen geben an, sich nicht über Wertpapiere zu informieren – weit mehr als bei den Männern (28 Prozent). Unter den Frauen, die keine Aktien besitzen und auch keine kaufen wollen, hält mehr als jede fünfte (21 Prozent) einen Aktienkauf für kompliziert. Bei den Männern sind es nur zehn Prozent.

„Auch wenn das Thema Geldanlage für viele Frauen auf den ersten Blick nicht spannend ist – wer sich nicht damit auseinandersetzt, vergibt auf lange Sicht wichtige Chancen für den Vermögensaufbau“, sagt Sabine Münster, Leiterin Banking bei comdirect. Die aktuell niedrigen Zinsen gleichen häufig nicht einmal die Inflationsrate aus. Dadurch schrumpft der Wert des Geldes auf klassischen Sparbüchern oder Sparkonten. „Für bessere Renditeaussichten und finanzielle Unabhängigkeit lohnt sich der Blick auf Aktien oder Fonds“, so Münster.

Zur Umfrage

Über ein Online-Panel hat das Marktforschungsinstitut Toluna im Auftrag von comdirect bundesweit 2.960 Deutsche befragt. Die Umfrage fand im Dezember 2012 statt.


 

Pressearchiv

Ansprechpartnerin für diese Pressemitteilung:
Annika Fischer
comdirect bank AG, Pascalkehre 15, 25451 Quickborn
Telefon +49 (0) 41 06/704-1192
E-Mail: annika.fischer@comdirect.de

Hinweis für Redaktionen
Alle Pressemitteilungen finden Sie unter http://www.comdirect.de/presse
Sofern Sie keine Informationen erhalten möchten, teilen Sie uns dies bitte mit unter presse@comdirect.de